google+FacebookVKontakteTwitterMail

Umfrage: Sieben Parteien stehen vor dem Einzug ins Parlament

Kurz vor dem Termin der Parlamentswahlen am kommenden Sonntag stehen einer Umfrage des Kyjiwer Internationalen Instituts für Soziologie und des Fonds Demokratischer Initiativen zufolge sieben Parteien vor dem Einzug in die Werchowna Rada. Eine weitere hat gute Chancen die Fünfprozenthürde zu überwinden.

Mit klarem Abstand führende Kraft wäre demnach die neu geschaffene Präsidentenpartei «Block von Petro Poroschenko». Auf mehr als 30 Prozent und 84 Sitze im Parlament kann die Partei hoffen. Ihr würde den Umfragedaten nach die Radikale Partei von Oleh Ljaschko mit knapp 13 Prozent und 36 Sitzen folgen.

Dritter wäre demzufolge die Volksfront von Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk und Parlamentspräsident Olexander Turtschynow, die mit einem Großteil der Regierungsmitglieder erst vor der Wahl bei Julija Tymoschenkos Vaterlandspartei ausgestiegen sind. Ihnen werden etwa 11 Prozent und damit 30 Sitze zugeschrieben. Die Selbsthilfe des Lwiwer Bürgermeisters Andrij Sadowyj folgt dann mit 8,5 Prozent auf dem vierten Platz. Er selbst würde bei den 23 Mandaten in Lemberg bleiben, da er nur den 50. Listenplatz für sich reserviert hat.

Die ehemalige Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko würde den Angaben nach mit 7,5 Prozent und 21 Sitzen nur fünftstärkste Kraft werden. Ihr folgen nach den Umfragewerten mit dem Oppositionsblock von Ex-Vizeregierungschef Jurij Bojko mit 5,9 Prozent und 16 Sitzen und der Starken Ukraine von Ex-Sozialminister Serhij Tihipko mit 5,6 Prozent und 15 Sitzen die Überreste der bis Februar regierenden Partei der Regionen.

Hoffnungen auf ein Überspringen der Fünfprozenthürde machen kann sich noch die Hromadjanska Posyzija von Ex-Verteidigungsminister Anatolij Hryzenko (4,8 Prozent), genauso wie die von einem Verbot bedrohten Kommunisten (4,1 Prozent).

Wenn die 32,2 Prozent der Unentschlossenen und die 1,15 Prozent der ungültig Stimmenden unberücksichtigt bleiben, ergäbe sich also folgendes Bild für die Wahl und die 225 über die Parteilisten verteilten Sitze.

ParteiProzentSitze
Block von Petro Poroschenko30,484
Radikale Partei von Oleh Ljaschko12,936
Narodnyj Front (Volksfront)10,830
Samopomitsch (Selbsthilfe)8,523
Batkiwschtschyna (Vaterland)7,521
Oppositionsblock5,916
Sylna Ukrajina (Starke Ukraine)5,615
Hromadjanska Posyzija (Bürgerposition)4,80
Kommunistische Partei der Ukraine4,10
Swoboda (Freiheit)3,10
Prawyj Sektor (Rechter Sektor)1,90
die übrigen 18 Parteien4,50

Die Befragung wurde vom 9. bis 18. Oktober durchgeführt. Es wurden 2025 Ukrainer über 18 Jahren in allen Regionen des Landes bis auf die Halbinsel Krim, Sewastopol und die Stadt Luhansk befragt. Für Luhansk wurde der Anteil von Donezk erhöht. Die Abweichung beträgt 2,2 Prozent.

Voraussichtlich 199 Abgeordnete werden direkt gewählt. Durch die Besetzung der Krim werden im neuen Parlament zwölf Sitze leer bleiben. Mindestens weitere 14 Mandate können aufgrund der Separatisten in den Gebieten Donezk und Luhansk nicht vergeben werden. Eine Koalition von 226 Abgeordneten wird einen neuen Ministerpräsidenten und damit eine neue Regierung bestimmen. Als Favoriten für den Posten gelten bisher der amtierende Arsenij Jazenjuk von der Volksfront und sein Vize Wolodymyr Hrojsman von der Präsidentenpartei. Die Werchowna Rada hat eigentlich 450 Sitze.

Quelle: Fonds Demokratischer Initiativen

Autor:   Andreas Stein  — Wörter: 460

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw10 °C  Ternopil12 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)10 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj11 °C  
Winnyzja12 °C  Schytomyr13 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  Tscherkassy13 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa14 °C  
Sumy13 °C  Odessa12 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  Cherson14 °C  
Charkiw (Charkow)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)13 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk13 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol12 °C  Jalta13 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren