FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

"Unsere Ukraine - Nationale Selbstverteidigung" bildet mit BJuT Koalition

0 Kommentare

Die zukünftigen Abgeordneten der Werchowna Rada des Blockes “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung”, unterzeichneten heute bei einer gemeinsamen Sitzung die Verpflichtung eine Koalition mit dem Block Julia Timoschenko (BJuT) zu bilden.

Die Versammlung fand im Büro der Partei “Nationalunion Unsere Ukraine” statt.

Die Teilnehmer der Verhandlungen mit BJuT Wjatscheslaw Kirilenko, Jurij Luzenko und Boris Tarasjuk informierten ihre Kollegen über deren Verlauf und teilten mit, dass der Text der Vereinbarung über die Bildung einer demokratischen Koalition im Allgemeinen fertig zur Unterschrift sei.

BJuT ist bereit für den Kandidaten des Parlamentssprechers zu stimmen, welcher von “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” gestellt wird.

Am 13. Oktober beabsichtigen BJuT und der Block “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” dem Präsidenten die Koalitionsvereinbarung zu übergeben.

Der Präsident der Ukraine Wiktor Juschtschenko seinerseits hofft, dass er morgen von der orangen Koalition die Koalitionsvereinbarung und den Kandidaturvorschlag für den Ministerpräsidentenposten erhält. Gleichfalls möchte er, dass der Block Litwin mit dem demokratischen Kräften im Parlament zusammenarbeitet.

Der Präsident der Ukraine tritt dafür ein, dass das Gesetz über das Ministerialkabinett geändert wird und besteht darauf, dass alle Exekutivorgane ihm direkt unterstellt werden.

Am 10. Oktober haben BJuT und “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” eine gemeinsame Arbeitsgruppe gebildet und diese angewiesen einige Schlüsseldokumente auszuarbeiten, darunter fällt auch ein neues Gesetz über das Ministerialkabinett.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 226

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod8 °C  
Lwiw (Lemberg)9 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw8 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk13 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)16 °C  
Poltawa18 °C  Sumy14 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)11 °C  
Cherson12 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)9 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)12 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol19 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Danke für den Link. Laut dem Ergebnis dort habe ich oben richtig gerechnet. Bin stolz auf mich. Für die paar Tage die ich gelegentlich in der Ukraine bin muss ich über sowas nicht nachdenken.“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“

„Hallo Frank. Ich habe sehr lange überlegt was ich dir antworte. Du hast recht. Ich habe in einem anderen Forum eine Archiv Adresse bekommen und das ganze lange schleifen lassen. Ich gebe zu das ich die...“

„Herzlichen Dank!!“

„naja das Neue Deutschland (ex SED) gibt es ja auch noch“

„Wir haben letzten Samstag die Ukraine in Krakowetz wieder verlassen. In den zwei Warteschlangen die einige hundert Meter vor dem Grenzübergang formiert wurden, befanden sich ca. 30 Autos. Die linke Schlange...“