google+FacebookVKontakteTwitterMail

Zivilgesellschaft in der Ukraine

Zivilgesellschaft in der Ukraine

Im Rahmen der Wahlfälschungen von 2004 bekam die Zivilgesellschaft in der Ukraine erstmals Gewicht. Sie lösten die “Orangene Revolution” aus. Während sich in den folgenden Jahren die politischen Eliten in Machtkämpfen gegenseitig schwächten und zunehmend das Vertrauen der Basis verloren, erwiesen sich die geschlossenen Allianzen zwischen NGOs, der außerparlamentarischen Opposition und Teilen der Bevölkerung als erstaunlich stabil. Dies führte zu den Maidan-Protesten im Herbst 2013.

Es begann sehr ruhig, erinnert sich Aktivist Pawlo Kaljuk. Später setzte die Regierung Janukowytsch auch Gewalt gegen die Demonstranten ein. Doch der Protest konnte auch durch den Einsatz von Sondereinheiten nicht mehr unterdrückt werden. Die Bekämpfung der Korruption, politische Bildung und Menschenrechte nehmen innerhalb der Zivilgesellschaft eine wichtige Rolle ein. Mehr als die Hälfte aller im Land tätigen NGOs zählen diese Bereiche zu ihrem primären Arbeitsfeld. Anders als beim Nachbarn Russlands, in dem der Opposition niemals gelungen ist, außerhalb der eigenen Kreise große Zustimmung in der Bevölkerung zu finden, ist die Situation in der Ukraine anders.

Aktivistin Maria Symonowa berichtet, dass sich durch vergleichsweise wenige, aber stark vernetzte Menschen sich große Gruppen mobilisieren lassen. Innerhalb der Zivilgesellschaft haben sich bereits vor den Protesten auf dem Maidan neue Aktionsformen gebildet; Heute ist eine Vielzahl unterschiedlicher Interessensgruppen im Parlament vertreten. Darunter zählen neben den „Europtimisten“ – den Befürwortern einer eindeutigen Zuwendung nach Europa – auch vereinzelte Vertreter der Zivilgesellschaft. Gleichzeitig hat der Erfolg der Proteste vom Euromaidan eine sehr hohe Dynamik und Energie freigesetzt, berichtet Oksana Welytschko vom Reanimation Package of Reforms, die vor allem in der jungen Bevölkerung, bei Intellektuellen und bei den Studenten deutlich zu spüren ist.

Autor: Egon Huschitt – PushTV

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)21 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw21 °C  Ternopil11 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  Luzk13 °C  
Riwne13 °C  Chmelnyzkyj12 °C  
Winnyzja13 °C  Schytomyr14 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  Tscherkassy15 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)15 °C  Poltawa15 °C  
Sumy14 °C  Odessa18 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  Cherson20 °C  
Charkiw (Charkow)22 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol12 °C  
Sewastopol13 °C  Jalta13 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren