FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Demonstranten forderten Rücktritt von Regierung Asarow

0 Kommentare

Gestern fand in Kiew vor dem Gebäude der Werchowna Rada eine Protestaktion der gesellschaftlichen Aktion „Wpered/Vorwärts“ statt, die von der Parlamentsabgeordneten Natalja Korolewskaja („Block Julia Timoschenko – Batkiwschtschyna/Vaterland“) angeführt wird. An der Versammlung nahmen private Unternehmer, Studenten und Vertreter unterschiedlicher oppositioneller gesellschaftlicher Organisationen teil. Am Vortag hatten die Organisatoren der Aktion versprochen, dass sich am Parlamentsgebäude 13.000 Menschen versammeln werden. Dennoch kamen am Ende zur Rada etwa 5.000 Menschen, was fast zehnmal mehr sind, als am „Tag des Zorns“. Letzterer endete mit Zusammenstößen mit der Miliz (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine” vom 16. Mai). Gestern wachten am Rada-Gebäude etwa 200 Milizionäre und ihre Einmischung war nicht erforderlich.

„Unsere Mission, unsere Aufgabe ist es die Zerstörung der Wirtschaft und der Ukraine zu stoppen. Als wir den ‘Steuermaidan’ durchführten, haben wir der Regierung geglaubt und verloren. Die Regierung hat uns betrogen, indem sie das repressive Steuergesetzbuch beschloss. Die Regierung hört uns nicht an und möchte uns keine Aufmerksamkeit schenken“, sagte Korolewskaja in erhöhter Tonlage.

Nicht weniger emotional waren die Auftritte auch anderer Versammlungsteilnehmer. So verkündete der Vorsitzende der Vereinigung „Nowyj Kiew“, Sorjan Schkirjak, dass die „heutige Aktion – das letzte Ultimatum an die derzeitige Regierung ist“. „Der Zynismus der Regierung hat seinen Höhepunkt erreicht: die sozio-ökonomischen Reformen wurden ins Absurde geführt, die kleinen und mittleren Unternehmen wurden vernichtet, ein großer Teil der Bevölkerung des Landes wurde an den Rand des Überlebens gebracht“.

Im Ergebnis stimmten die Anwesenden für eine Resolution, in der sie die Erhöhung der Gehälter und Renten, den Rücktritt der Regierung Nikolaj Asarow und der „Autoren der volksfeindlichen Reformen“ forderten und ebenfalls die Einstellung der politischen und wirtschaftlichen Repressionen.

„Wir erlauben es nicht an uns verrückte soziale Experimente durchzuführen. Und wenn unsere Forderungen nicht in der nächsten Zeit erfüllt werden, dann versammeln wir uns am 14. Juni erneut hier und ich warne die Regierung, dass wir einige mehr sein werden, als heute!“, versprach Korolewskaja zum Schluss.

Artjom Skoropadskij

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 326

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Bringen die Parlamentswahlen für Selenskyjs Partei Sluha narodu / Diener des Volkes die Alleinherrschaft?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk19 °C  
Rachiw20 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk17 °C  Riwne17 °C  
Chmelnyzkyj14 °C  Winnyzja14 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)15 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)17 °C  
Poltawa15 °C  Sumy15 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson21 °C  Charkiw (Charkow)20 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)21 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk19 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Vorkuta: Ich habe leider keine Ahnung, was das für "Geräte" sind. Wo kann man so etwas bekommen und wann benötigt man solche Dinger? Kann man mit solchen Dingern allenfalls bei den Zahlstationen in...“

„Dieser transatlantische Andreas Umland................, seine Analysen und Kommentare sind geprägt von einem Narrativ, an dessen propagandistischen Ausprägungen er selbst mitarbeitet. Das die überwiegenden,...“

„Guten Moegen u. vielen Dank für den Hinweis für den 19.07. auf arte. Bei der Gelegenheit fand ich auch eine andere Reportage über die Krim-Brücke: ... Auch sehenswert.“

„Guten Morgen. Ich hatte damals diese Agentur gefunden, ob die aber OFF ROAD auch im Programm habe, weiß ich nicht: ...“

„Hallo zusammen, ich richte die Papiere, damit ich den dauerhaften Aufenthalt beantragen kann und ich habe festgestellt, dass sich viel geändert hat. Früher mussten doch die Eltern unterschreiben, dass...“

„Campingplatz auf östlicher Seite vom Dnepr ...“

„Das es kaum noch Korbmacher etc. gibt hat aber nichts mit Facharbeitermangel zu tun. Ich kenne einige, die haben alle hingeschmissen da man davon nicht mehr leben kann. Sondern die Tätigkeiten werden...“

„Du hast gelesen dass es um Export geht? Danke, Frank & Robert - alles klar: Streue Asche auf mein Haupt - kommt nicht wieder vor.“

„Hallo Handrij, Kannst du dir bitte mal die Treads von diesem Vorkuta ansehen. Ich glaube so etwas brauchen wir in diesem Forum nicht. Ich bin schon etwas länger dabei, aber wenn solche Mitglieder sich...“

„Toll in Almaty, schöne Menschen dort - die echten Kasachen haben mongoliden Ausdruck im Gesicht - die Grenze nach China, dort KITAI genannt, ist ja auch gleich um die Ecke. - Hoffentlich habt Ihr genug...“

„Ich konnte den Artikel nicht lesen, weil ich ein Adblocker System habe. Hiermit entschuldige ich mich dafür. Ich ging vom Donbass aus!“

„Der Europarat hat nichts mit der EU zu tun!“