FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Julia Tymoschenko möchte auf hochangereichertes Uran nicht verzichten

0 Kommentare

Die Opposition fordert die Annahme eines Gesetzes, mit dem die Bedingungen für eine sichere Aufbewahrung hochangereicherten Urans für die Ukraine garantiert und die Übergabe an andere Staaten verboten werden.

Dies erklärte die Führerin von BJuT (Block Julia Tymoschenko), Julia Tymoschenko, auf der Sitzung der Oppositionsregierung am Donnerstag.

Sie kritisierte Präsident Wiktor Janukowytsch wegen seiner Inkompetenz, “denn im ersten Monat seiner Amtszeit hat er bereits wichtige nationale Interessen preisgegeben”.

Tymoschenkos Überzeugung nach verunmöglicht der Verzicht auf angereichertes Uran die Entwicklung einiger ukrainischer Wissenschaften.

“Die Einzelentscheidung Janukowytschs erniedrigt unser Land und unsere Wissenschaftler. Wir werden (bei wissenschaftlichen Forschungen) soweit zurückbleiben, dass ein Aufholen bereits unmöglich wird”, betonte sie.

Tymoschenko erinnerte ebenfalls daran, dass “die Tatsache der Beibehaltung des Urans selbst den Status des Landes in der internationalen Arena erhöhte”.

“Wir müssen die notwendigen Gesetze verabschieden, die gemäß den Anforderungen der Internationalen Atomenergiebehörde die Bedingungen für eine gefahrlose Aufbewahrung von hochangereichertem Uran auf dem Territorium der Ukraine schaffen und dessen Weitergabe verbieten”, sagte sie.

Tymoschenko fügte ebenfalls hinzu, dass ein entsprechender Gesetzesentwurf in nächster Zeit ausgearbeitet und die Opposition auf der unverzüglichen Verabschiedung bestehen wird.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 194

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)2 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)0 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw0 °C  Jassinja-1 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)4 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja0 °C  
Schytomyr-1 °C  Tschernihiw (Tschernigow)0 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)1 °C  
Poltawa2 °C  Sumy0 °C  
Odessa2 °C  Mykolajiw (Nikolajew)3 °C  
Cherson5 °C  Charkiw (Charkow)1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)5 °C  Donezk3 °C  
Luhansk (Lugansk)3 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol5 °C  Jalta4 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Schon die Russen können kaum mit Kampfflugzeugen über der Ukraine was anrichten. Da werden sie halt abgeschossen. Genauso wäre es wenn die Ukraine damit nach Russland wöllten. IMHO spielt die Reichweite...“

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“

„Ja und nochmals Ja! Eurofighter Typhoon und F-16 Flying Falcon, das sind die Gamechanger. Zusätzlich Staffeln, zusammengestellt aus Düsenjägern russicher Provenienz. Mig 29 als Beigabe apostrophieren...“