google+FacebookVKontakteTwitterMail

Juschtschenko wertet Nationalisten weiter auf

Präsident Wiktor Juschtschenko hat die Kämpfer der Organisation der Ukrainischen Nationalisten und der Ukrainischen Aufstandsarmee als Teilnehmer am Kampf für die Unabhängigkeit der Ukraine anerkannt.

Dies teilte er während einer Gedenkveranstaltung für die “Helden von Kruty” (1918 kämpften hier Kiewer Studenten gegen eine Übermacht der Bolschewiki) in der Oblast Tschernihiw mit.

Dabei betonte der Präsident, dass gemäß diesem Erlass die Mitglieder der Ukrainischen Zentralrada, der Ukrainischen Volksrepublik, der Westukrainischen Volksrepublik, des Ukrainischen Hetmanstaats, der Ukrainischen Militärorganisation, der Organisation der Volksverteidigung der “Karpaten-Sitsch”, der Organisation der Ukrainischen Nationalisten, der Ukrainischen Aufstandsarmee, der Ukrainischen Befreiungshauptrada und anderer militärischer Formationen als Teilnehmer der Kämpfe für die Unabhängigkeit der Ukraine anerkannt wurden.

Er teilte mit, dass er das Ministerkabinett angewiesen hat, einen Gesetzesentwurf auszuarbeiten und diesen in der Werchowna Rada einzureichen, der den Status der Teilnehmer der Freiheitskämpfe festlegt. Dabei gab er an, den Erlass bereits am 28. Januar unterzeichnet zu haben.

Am 22. Januar, kurz vor dem 65. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee, hatte Wiktor Juschtschenko dem Führer der Organisation der Ukrainischen Nationalisten, Stepan Bandera, den Titel “Held der Ukraine” verliehen.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 197

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk8 °C  
Rachiw9 °C  Ternopil11 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  Luzk9 °C  
Riwne9 °C  Chmelnyzkyj11 °C  
Winnyzja12 °C  Schytomyr12 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  Tscherkassy16 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)15 °C  Poltawa14 °C  
Sumy12 °C  Odessa18 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  Cherson16 °C  
Charkiw (Charkow)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)17 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)16 °C  Donezk19 °C  
Luhansk (Lugansk)17 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta18 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren