FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Klitschko bleibt bei seiner Kandidatur

Der Anwärter auf den Posten des Kiewer Stadtoberhaupts, Witalij Klitschko, schließt die Möglichkeit des Rückzugs seiner Kandidatur bei den vorgezogenen Bürgermeisterwahlen aus.

Wie beim Pressedienst des Blockes Klitschko mitgeteilt wurde, antwortete er so auf die Bitte von Journalisten die heutige Erklärung der Vorsitzenden des Blockes Julia Timoschenko, der Premierministerin Julia Timoschenko, zu kommentieren.

“Meine Entscheidung an den Bürgermeisterwahlen in Kiew teilzunehmen ist wohl überlegt und endgültig. Der Rubikon ist überschritten. Ich werde unter keinen Umständen meine Kandidatur zurückziehen.”, unterstrich Klitschko.

Seiner Überzeugung nach, ist die Aufstellung eines Einheitskandidaten seitens der demokratischen Kräfte ein Gebiet für Verhandlungen und Absprachen und nicht für laute Erklärungen in der Presse.

“Wenn wir wirklich und nicht nur in Worten das Regime Tschernowezkijs besiegen wollen und wollen, dass die Gerechtigkeit triumphiert, dann müssen wir unsere Ambitionen zurücknehmen und mit einer einheitlichen Front auftreten.”, fügte Klitschko hinzu.

Wie mitgeteilt wurde, hat Timoschenko heute ihre Hoffnung ausgedrückt, dass Klitschko seine Kandidatur im Interesse des Kandidaten vom Block Julia Timoschenko bei den Wahlen zum Bürgermeister von Kiew zurückzieht.

Der Leiter des Präsidialamtes, Wiktor Baloga, an seiner Stelle geht davon aus, dass der Block Juli Timoschenko Witalij Klitschko anstelle des einheitlichen Kandidaten der demokratischen Kräfte unterstützen soll.

Der Innenminister Jurij Luzenko hat die Entscheidung gefällt nicht an den Wahlen zum Bürgermeister Kiews teilzunehmen und rief die demokratischen Kräfte dazu auf einen einheitlichen Kandidaten aufzustellen.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 232

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-1 °C  Ushhorod-5 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw-3 °C  Jassinja-1 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-1 °C  
Luzk-1 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-1 °C  Winnyzja-1 °C  
Schytomyr-1 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)0 °C  
Poltawa0 °C  Sumy-1 °C  
Odessa4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)4 °C  
Cherson4 °C  Charkiw (Charkow)2 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)3 °C  Saporischschja (Saporoschje)2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol2 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta0 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„bernhard1945, deine deutsche Theorie dein Fhrz. steuerfrei zollfrei einzuführen ist dein Wunschdenken : )) Regel Posvidka 1 Jahr befristet, Regelung 1 x pro Jahr an eine beliebige Grenze rausfahren und...“

„Vielen vielen Dank für den Tipp und die Links!“

„Hallo Zusammen, wir benötigen dringend Hilfe und Rat. Aus unserem Ort wurde eine Familie zurück in die Ukraine abgeschoben. Alle persönlichen Dinge der Familie musste zurück gelassen werden. Nun konnten...“

„Vielen Dank Michael, es ging mir vor allem um den Gültigkeitszeitraum der Vollmacht. Ich sende Dir aber auch noch eine Mail. Ich wünsche dir eine schöne Woche. Eric“

„Hi, Nach klar darf deine Freundin nach Teneriffa. Gehört zum Schengenraum. Nur zu beachten ist, der Aufenthalt im Schengenraum darf insgesamt nicht länger als 90 Tage per 180 Tage sein. Solange darf...“