FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Leben nach 2024: Welche Zukunft hat das ukrainische Gastransportsystem?

Zukunft des ukrainischen Gastransportsystems

Der Vertrag mit der russischen Gasprom garantiert der Ukraine etwa sieben Milliarden US-Dollar an Einnahmen. Welche Perspektiven gibt es für das Gastransportsystem nach dem Ende des Vertrages?

Das Jahr 2020 war ungewöhnlich für viele Länder und ganze Branchen. Vor dem Hintergrund von Covid-19 haben wir nicht nur einen Produktionsrückgang beobachtet, sondern auch ein Neudenken vieler Länder ihres ökonomischen Kreislaufs und des Managements der Schlüsselressourcen.

Erdgas bleibt dennoch eine der Schlüsselprimärenergiequellen für Europa, doch beobachten wir große Änderungen dabei, wie dieses genutzt und transportiert wird.

Das bedeutet, dass die Ukraine, die den Gastransit nach Europa sicherstellt, die neuen Trends berücksichtigen und sich an diese anpassen muss.

2020 hat Gasprom seinen Transit über die Ukraine um 38 Prozent auf 55,8 Milliarden Kubikmeter gesenkt. Ist das viel oder wenig?

Einerseits zahlte Gasprom für ein Volumen in Höhe von 65 Milliarden Kubikmeter, denn im Vertrag erreichte die Ukraine das Vorhandensein der Norm „pump oder zahl“. [Gasprom muss in jedem Fall den Gegenwert für die vereinbarte Mindesttransitmenge zahlen, egal ob die Menge transportiert wurde oder nicht. 2021, 2022, 2023 und 2024 sind das jedoch nur noch 40 Milliarden Kubikmeter Erdgas. A.d.R.]

Andererseits ist das der geringste Wert in den vergangenen 30 Jahren. Sogar 2014, als Gasprom alle Anstrengungen für eine Absenkung der Gaslieferungen in die EU unternahm, um keine Reverslieferungen von Gas aus Europa in die Ukraine zuzulassen, belief sich der Transit auf 62 Milliarden Kubikmeter.

Bei einer Gesamtkapazität des Gastransportsystems von 146 Milliarden Kubikmeter für den Transit bedeutet das eine Auslastung des Gastransportsystems von weniger als 30 Prozent. Das sind die neuen Realien unseres Transits.

Die Gefahr des Baus von Umgehungsgasleitungen

Der laufende Vertrag garantiert der Ukraine etwa sieben Milliarden US-Dollar an Einnahmen. An allen trilateralen Verhandlungen mit der Russischen Föderation teilnehmend, erinnere ich mich deutlich, dass bis Mitte Dezember 2019 die Position der russischen Seite deutlich war: nach 2019 wird es überhaupt keinen Transit über die Ukraine mehr geben.

Nur die starke Unterstützung der EU und der USA und ebenfalls die starke Verhandlungsposition der Ukraine (die Arbitrageverfahren [in Schweden], die gefüllten Gasspeicher und die durchgeführten Reformen auf dem Gasmarkt, einschließlich der Ausgliederung des Betreibers des Gastransportsystems), erlaubten es der ukrainischen Seite einen neuen fünfjährigen Vertrag mit erheblichen Transitmengen zu erhalten.

Zum Wendepunkt wurden die US-Sanktionen gegen die Umgehungspipeline Nord Stream 2, einem weiteren politischen Projekt Russlands. Das ist ein Sieg des Jahres 2019, doch 2024 ist nicht mehr fern und wir müssen die nächsten Schritte planen.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Die neuen Sanktionen der USA, die vom Kongress Anfang Januar 2021 beschlossen wurden, müssen den finalen Schlusspunkt hinter dieses politisch engagierte Projekt setzen.

Doch eine Bedrohung für den ukrainischen Transit ist nicht nur Nord Stream 2. Gasprom baut aktiv Umgehungsgasleitungen in Südeuropa. 2020 wurde der erste Strang von Turkish Stream in Betrieb genommen, 2021 könnte Turkish Stream 2 zusammen mit seinen Verlängerungen durch Bulgarien und Serbien den Normalbetrieb aufnehmen. Das könnte zu einem Verlust beim Transit von bis zu 15 Milliarden Kubikmeter führen – Mengen, die früher nach Ungarn, Serbien und Kroatien gingen. [Dazu wird seit 2020 aserbaidschanisches Erdgas über die Türkei und Südeuropa nach Italien transportiert, dazu kommt noch das neue LNG-Terminal in Kroatien, was sich ebenfalls auf die Nachfrage nach russischem Erdgas über die Ukraine auswirken wird. A.d.R.]

Leider haben andere russische Förderunternehmen oder Lieferanten aus Zentralasien keine Möglichkeiten Erdgas in die EU über die Ukraine zu exportieren.

Neue Möglichkeiten für das Gastransportsystem

Wir begreifen, dass sich das Geschäftsumfeld geändert hat und wahrscheinlich wird es keine Transitmengen von 90-100 Milliarden Kubikmeter über die Ukraine mehr geben, wenn sich die Nachfrage in Europa oder die Geopolitik in der Region nicht wesentlich ändern.

Daher ist unsere Schlüsselaufgabe für die nächsten fünf Jahre die Optimierung des Gastransportsystems entsprechend den Marktanforderungen und die Suche nach neuen Möglichkeiten für eine zusätzliche Auslastung des Gastransportsystems oder die Verringerung der Kosten bei der existierenden Auslastung.

Beispielsweise, eine Auslastung des Gastransportsystems ist über die Einbeziehung von alternativen Lieferanten aus der Russischen Föderation oder Zentralasien möglich. Doch braucht man nicht zu erwarten, dass der Kreml einen freien Gasexport nach Europa zulässt.

Es ist erforderlich Anstrengungen zu unternehmen, damit die europäischen Antimonopolorgane den Zugang für diese zusätzlichen Gaslieferanten auf die europäischen Märkte gewährleisten. Das ist fair und im Interesse der Erhöhung der Konkurrenz aus der Sicht einer Diversifikation der Quellen für Energieressourcen.

Eine wichtige strategische Aufgabe für den Betreiber des Gastransportsystems der Ukraine bleibt die Sicherheit und die Zugänglichkeit für Gaslieferungen innerhalb der Ukraine. Es wird gesagt, dass die ärmeren Länder sich um die Energiesicherheit sorgen, während die wohlhabenderen sich auf die Nachhaltigkeit konzentrieren.

Das ist logisch, daher müssen wir nicht nur einfach die physische Lieferung von Erdgas sicherstellen, das eine Schlüsselressource für die Wärmeerzeugung und die Industrie ist, sondern uns auch davon überzeugen, dass der Preis dieser Ressource und unsere Ausgaben für deren Transport optimal sind.

Wir brauchen Gas nicht zu jedem Preis, sondern verfügbares Gas ohne politische Verpflichtungen. Die beste Entwicklung der Ereignisse ist eine Erhöhung der eigenen Gasförderung.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Wenn sich die Förderung im Inneren auf entsprechende Weise entwickelt, dann kann die Ukraine nicht nur den eigenen Bedarf decken, sondern auch flexibler beim Kauf von Gas, dem Import, Export und der Nutzung des Potenzials der Erdgasspeicher sein.

Eine Erhöhung der Fördermengen des ukrainischen Gases ist nicht nur ein Faktor einer optimistischen Zukunft für den Betreiber des Gastransportsystems der Ukraine.

Noch eine weitere aussichtsreiche Richtung der Nutzung des Gastransportystems ist der Transport von erneuerbaren Gasen, solchen wie Wasserstoff und Biomethan.

Die EU entwickelt im Rahmen des „grünen Übergangs“ die Richtung der kohlenstoff-neutralen Gase und die Ukraine kann einen würdigen Platz unter den Lieferanten dieser Ressource nach Europa einnehmen.

Wichtig ist, dass die Ukraine nach allgemeinen politischen Deklarationen in der frühesten Etappe sich aktiv an der Arbeit der europäischen Kollegen zur Festlegung des Marktmodells beim Produktionszyklus der kohlenstofffreien Gase, der regulatorischen Basis des gesamten Zyklus, einschließlich von Transit und Binnentransport und den technologischen Besonderheiten der Nutzung dieser neuen Ressourcen beteiligt.

Alle Berechnungen bei den Klimaprogrammen in der Welt schließen Gas in der näheren Zukunft nicht ein und positionieren dieses als Übergangsbrennstoff zwischen Kohle und Erdöl zu erneuerbaren Energiequellen.

Besonders aktuell ist das für Länder mit einer existierenden Gasinfrastruktur, Wärmegeneration auf Kohlebasis, schwierigen klimatischen Bedingungen und einem niedrigeren wirtschaftlichen Entwicklungsniveau.

Das ukrainische Gastransportsystem ist bereit zu einer mächtigen Basis auch für den „grünen Energieübergang“ des Landes zu werden. Der erste Schritt muss eine Senkung des CO2-Ausstoßes über eine aktivere Nutzung von Gas in den Wärmekraftwerken anstelle von Kohle werden.

Ein weiterer europäischer Trend ist die Schaffung von ausgleichenden Kapazitäten auf der Basis von Gaskraftwerken.

Eine ökologischere Alternative ist ebenfalls die Nutzung von Fahrzeugen mit Gas. Heute kann Methan aktiv genutzt werden als übergangsweiser Motorenbrennstoff.

Das erlaubt es der Ukraine die Abhängigkeit von Diesel zu senken, der zu mehr als 80 Prozent importiert wird und das in erster Linie aus Russland und Belarus.

Fraglos hängt viel der Zukunft des Gastransportsystem der Ukraine von der Fähigkeit ab, die Gastransitmengen beizubehalten. Dieser Faktor ist einer der entscheidenden, doch nicht der bestimmende.

Die Energiewirtschaft ändert sich, es tauchen neue Richtungen und Möglichkeiten auf. Sie senken den Einfluss von Gasprom und schaffen Perspektiven für das ukrainische Gastransportsystem.

Heute ist es unsere Schlüsselaufgabe, sich auf verschiedene Szenarien nach dem Ende des Transitvertrages vorzubereiten und die Möglichkeiten zu nutzen. Eben daran arbeitet das Management des Unternehmens zusammen mit dem Aktionär [dem Staat, A.d.R.] und anderen Stakeholdern.

Das spiegelt sich in der Unternehmensstrategie für die Geschäftsentwicklung wider und wird bereits im Rahmen strategischer Initiativen und Projekte realisiert. Inmitten jeder Krisensituation, jeder Herausforderung ist eine Perspektive und wir machen alles, um diese maximal zu nutzen.

13. Januar 2021 // Serhij Makohon

Quelle: Ekonomitschna Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1273

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.3/7 (bei 4 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)21 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil18 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk17 °C  Riwne17 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja19 °C  
Schytomyr18 °C  Tschernihiw (Tschernigow)20 °C  
Tscherkassy23 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)23 °C  
Poltawa23 °C  Sumy22 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson20 °C  Charkiw (Charkow)19 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk25 °C  
Luhansk (Lugansk)25 °C  Simferopol24 °C  
Sewastopol25 °C  Jalta26 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo Ihr Lieben, Anfang September möchten wir mit Lada Niva, Dachzelt und Hund 2 Wochen in die Karpaten fahren. Kann mir jemand sagen oder einen verbindlichen Link nennen, welche Anforderungen der Hund...“

„Dann glaub du mal weiter dem ÖR und Co. Ich denke, sogar so Leute wie @mbert sind inzwischen bezüglich Ukraine allgemein nüchterner geworden, ein @Handrij und paar weitere waren schon immer deutlich...“

„Dann glaub du mal weiter dem ÖR und Co. Ich denke, sogar so Leute wie @mbert sind inzwischen bezüglich Ukraine allgemein nüchterner geworden, ein @Handrij und paar weitere waren schon immer deutlich...“

„Tagesschau, aber seriöse Berichterstattung! Etwas Gutes kostet Geld, das weiß doch jeder. Daher liegt mein Vertrauen was die Berichterstattung angeht, bei der Tagesschau und nicht bei Deiner persönlichen...“

„...Man könne nicht länger so tun, als gäbe es die Waffenruhe noch, sagt er. Doch der aktuelle ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hält an ihr fest - in der Hoffnung, dass sie Schlimmeres verhindert....“

„da sie Kriege, als nützliches Mittel zum Zeck akzeptieren, ist eine Diskussion mit ihnen völlig sinnlos. Sämtliche Kriege waren und sind Verbrechen. Die Verursacher oder Betreiber, kurz die Verantwortlichen...“

„Lieber Herr Zwick, da sie Kriege, als nützliches Mittel zum Zeck akzeptieren, ist eine Diskussion mit ihnen völlig sinnlos. Sämtliche Kriege waren und sind Verbrechen. Die Verursacher oder Betreiber,...“

„Hallo Frank, ich gebe Dir Recht, aus meiner Sicht, sollte man unter Berücksichtigung des Co2 Ausstoßes die Atomkraft so schnell nicht abschaffen, wenn überhaupt ganz, auch wenn dann an anderer Stelle...“

„Willkommen im Club... Nur gut, daß mir meine Frau, wenn sie gute Laune hat, die Haare schneidet. so spare ich 15,-€... Ok, im Ernst, wenn Stress ist, dann gehe ich meiner Frau aus dem Weg und es herrscht...“

„Nein, die Befürchtung ist, dass sie die nächsten 3 Jahre nicht mehr aus der Ukraine raus dürfe... Dieser Floh wurde ihr einfach eingesetzt. Na Ukraini vso moschna... Immerhin piepst meine Frau schon...“

„Du meinst sicherlich. daß Deine Frau die nächsten 3 Jahre nicht in die Ukraine darf...?!?! Sie hat doch sicherlich einen Niederlassungsantrag gestellt und diesen erhalten? Sie ist somit berechtigt, in...“

„Ich halt das alles für Quatsch. Gas als Ausweg (auch wenn es mehr oder weniger nur vorübergehend ist) für Atom und Kohle ist doch der größte Humbug welchen man anstellen kann. Gut NS2 hat ja nicht...“

„Geopolitik hin- oder her, für niemanden von uns ist es wünschenswert, dass irgend ein Despot einen Krieg in Mitteleuropa anzettelt und das ist das erste Ziel, dass es zu verhindern gilt. Und nun wird...“

„In vielem stimme ich Dir zu. Nur werde ich nicht müde zu wiederholen, dass viele Konflikte im Zusammenhang mit der Geopolitik betrachtet werden müssen. Mächtige Länder beeinflussen hier vieles und...“

„Frau Merkel ist unsere deutsche Bundeskanzlerin und muss zuerst unserer Interessen vertreten. Als führendes Industrieland in Europa, sind wir von zuverlässigen Gaslieferungen abhängig. Diese Gas-Lieferungen...“

„Zuerst bekommt man ein relativ, rechtloses Visum. Mit diesem eröffnet man sich dann die erste Aufenthaltsbestrebung. Und genau hierfür braucht dann man die Geburtsurkunde. Übersetzt ins deutsche, von...“

„Freut mich, dass wir der Sache näher gekommen sind. Coronaseits sind wir beide durchgeimpft. Das war auch der Hauptgrund, bevor wir überhaupt fahren. Okay, das wäre alles passe. Selbst wenn die Strafe...“

„Ja kenn ich zur Genüge. Ukrainische Frauen können stur wie ein Ochse sein, selbst wenn sie eindeutig im Unrecht sind... Ob mein Tipp wirklich was taugt, weiß ich nicht. Wir hatten noch nicht das Vergnügen,...“

„Nun, meine Frage wäre : Mit welcher "Strafe/Maßnahme" ist in der UA zu rechnen, wenn man als ukr. Staatsbürger mit einem seit 3 Monaten abgelaufenem Pass in die Ukraine reist, um diesen zu erneuern....“

„Was mich wundert ist das es dort so üble Straßen aber dann auch zum Teil ausgezeichnete Straßen gibt welche besser wie in unseren Städten im Ruhrgebiet sind. Ein Land der Gegensätze... Es wird halt...“

„Auf die Konsulate oder die Botschaft der Ukraine hier in Hamburg, bzw., Deutschland ist kein Verlass. Telefonisch bekommst Du eh keinen an die Stippe und auf eine Antwort per Mail habe ich, erst Letztens,...“

„Nur gut, daß ich gesetzlich versichert bin... Meine Frau konnte ich da schnell als familienversichert aufnehmen...“

„Grundsätzlich lässt sich der Pass auf jedem Generalkonsulat pder Botschaft der Ukraine erneuern, wo ist eigentlich das Problem? Gehen Aufschlag kann man eine 'sofortige" Bearbeitung erhalten. Ich würde...“

„Es ist seit 36 Jahren mein Business und somit mein "Lieblingsthema". Wenn Deine Frau bleibt, kann es auf eine private Krankenversicherung hinauslaufen, ggf. hat sie aber eine Arbeitsstelle, es reicht ja...“

„Heute Morgen auf der Autobahn zum Flughafen ein Stau von 10 Minuten direkt vor der Ausfahrt zum Flughafen Borsipil. Genau da, wird von zwei Spuren in der Baustelle auf eine zusammengeführt und dann eben...“

„Hallo Postmann, dann hat es ja geklappt. Unterschätze die Ukraine nicht, zumindest im Raum Kiew tippe ich, hättest Du den Reifen bekommen, es gibt wirklich alle Automarken vor Ort und nicht jeder vor...“

„Keine Ahnung, wir werden sehen... Haben erst einmal in Lemberg für 9 Tage eine Wohnung gemietet. Dann gehts weiter nach Odessa...“

„Ja, das ist wirklich lecker da, stimmt Die Preise sind auch sehr gut, viel Zeugs für Veganer. Da scheinen sich überwiegend Leute unter 30 aufzuhalten in den 3 Locations nebeneinander. Das Kaffee links...“

„Wie klein die Welt ist, bei G2 war ich auch schon. Nicht zur Wagenwäsche. Im gleichen Gebäude rechts davon im Whai Thai Asian Bistro.“

„So liebe Freunde, ich bin mittlerweile wohlbehalten wieder in Deutschland angekommen. Es war ein Erlebnis, aber noch einmal würde ich mit diesem Wagen nicht nach Kiew fahren, aber der Wagen ist auch ein...“

„Hallo, bin neu hier. Slovene, in der BRD geboren und lebe dort auch schon seit Geburt. Seit 25 Jahren mit meiner Ukrainka verheiratet und in der BRD lebend. EU Niederlassungsrecht. So, jetzt ist ihr Reisepass...“

„Vielen Dank Bernd...das hört sich super an...der Aufenthalt meiner Frau soll natürlich nicht begrenzt sein (jedenfalls noch nicht ) aber dafür haben die bei der Hanse Merkur sicher auch eine Lösung....“

„Bis zum 20. August erscheint mir machbar zu sein, sprich wieder beidseitig befahrbar, ob alles fertig sein wird..., da machen das wirklich gründlich, also Leitplanken neu, alle Laternenmasten weggeflext,...“

„Abschluss des Vertrages vor Einreise oder soforr danach. Bitte msl nachlesen. Vor Einreise ist ja sicherlich sinnvoll.“

„Hallo Aust, für den Aufenthalt Deiner Frau un Deutschland, steht Dir auch die "Incomming" Krankenversicherung der Hanse Merkur zur Verfügung, dort gab es zuletzt einen Tarif für 99 Euro im Monat. Die...“

„Ich war nie für Nordstream und zwar aus umweltpolitischen Gründe! Den Kompromiss halte ich für gut, denn auch die Ukraine sollte mehr auf erneuerbare Energie umstellen, dazu gehört eigentlich auch,...“