FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Die Regierung ist bereit, Gasförderstätten für 250 - 300 Mio. Dollar abzugeben

0 Kommentare

Die Hersteller von Stickstoffdüngemitteln haben sich der letzten Möglichkeit der Senkung der Preise für Erdgas bis zum Ende des Jahres 2007 beraubt. Das Ministerialkabinett verlangte nach Angaben des Kommersant-Ukraine zwischen 250 – 300 Mio. Dollar für die Rechte der Nutzung an den stillgelegten Erdgasförderstätten, welche die Düngemittelhersteller mit billigem Erdgas hätten versorgen können. Die Hersteller von stickstoffbasierten Düngern erklärten, nicht bereit zu sein, für Investitionen in Erdgasförderung. Im Endergebnis könnte dieses Jahr zum ersten werden, in dem die Düngemittelhersteller Verluste einfahren.

Der Kommersant-Ukraine berichtet heute, dass in der Ukraine 704 kleinere Erdgaslagerstätten existieren, deren Förderung eingestellt wurde. Der Gesamtvorrat beträgt 27,5 Mrd. m³ und das Maximalfördervolumen im Jahr beträgt 4,5 Mrd. Kubikmeter.

Vom Beginn des Jahres 2007 an, stieg der Preis für Erdgas für die Unternehmen der chemischen Industrie von 140 Dollar auf 178 – 182 Dollar für jeweils tausend Kubikmeter Gas. Damit verschlechterte sich die Rentabilität der Unternehmen stark. Darauf reagierten die Unternehmen mit der Bitte an die Regierung, ihnen die stillgelegten Erdgasförderstätten zu übertragen. Hierüber hätten die besagten Unternehmen ihren Bedarf mit selbstgefördertem Gas zu Preisen zwischen 60 und 70 Dollar pro tausend Kubikmeter decken können. Wie dem “Kommersant“ gestern bekannt wurde, arbeitet das Ministerium für Treibstoff und Energie an einem Gesetzentwurf, in dem der Verkauf der stillgelegten Erdgasförderstätten zu einem Preis von 250 – 300 Mio. Dollar festgelegt wird. Dazu würden im Verkaufsfalle noch Investitionen für die Wiederaufnahme der Förderung kommen, die zur Zeit von Vertretern des Ministerium mit 100 – 120 Mio. geschätzt werden.

Die Marktteilnehmer sind jedoch nicht bereit derartige Summen in die Gasförderung zu investieren. So äußern sich Vertreter von “Rownoasot”, “Asot” (Tscherkassy) und “Dneproasot” negativ gegenüber dem “Kommersant“ zu dem Angebot der Regierung. Neben den hohen Kosten wirkt der Einstieg in ein Marksegment fern des Kerngeschäftes abschreckend.

Mit dem Scheitern des Geschäftes verschlechtern sich die Aussichten der Düngemittelhersteller für das Jahr 2007 erheblich. “Der Anteil von Gas in den Herstellungskosten für Dünger erreicht 50-80%. Daher geht unsere Rentabliltät beginnend vom Anfang des Jahres gegen 5%.”, so die Mitteilung aus der Presseabteilung von “Rownoasot”. Sollte sich jedoch der Weltmarktpreis für Ammoniak in diesem Jahr weiter verringern, so wird die Rentabilität gegen Null sinken, oder sogar in den negativen Bereich abrutschen.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 387

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Haben Präsident Wolodymyr Selenskyj und die ukrainische Regierung nach dem Abschuss der ukrainischen Boeing 737 bei Teheran korrekt gehandelt?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod-5 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk-2 °C  
Rachiw-3 °C  Jassinja-5 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-4 °C  
Luzk0 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-1 °C  Winnyzja-1 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)0 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-1 °C  
Poltawa0 °C  Sumy0 °C  
Odessa-2 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson0 °C  Charkiw (Charkow)1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-1 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol6 °C  Jalta0 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Das mit den Ölgesichtern schreibt er im falschen Kontext. Ist wohl wieder irgend ein Quark von der AfD "Am Laufen gehalten wird das Schiff durch die Maschinenmenschen, die sogenannten Ölgesichter, die...“

„Dass bei gestiegenen Export-Preisen die Nachfrage zurückgeht, wird in der ukrainischen Ökonomie übersehen. Das mit der sinkenden Nachfrage ist richtig - eine uralte wolkswirtschaftliche Weisheit, auch...“

„Während des Zweiten Weltkrieges haben die deutschen Besatzer in der Ukraine über 12.000 Rom*nija ermordet. Doch im Gedächtnis von Deutschen wie Ukrainer*innen ist dieser Völkermord kaum verankert....“

„Das fiel mir nur auf, nachdem ich mir das kurze Interview anhörte. Schade, würde mir gerne den gesamten Film auch mal anschauen. Vielleicht wird er irgendwann einmal im TV gesendet.“

„Ladendiebstahl ist nichts Neues, kommt bei und in allen Nationen vor, auch bei Deutschen. Ein "Flaschenpfandsammler" oder regelmäßiger Tafelkunde sieht hier sicher eine lukrativere Chance zu etwas zu...“

„Hallo liebe Community, meine Frau und ich haben vor einiger zeit das Visa zur Familienzusammenführung beantragt es war mitte Oktober. Ich habe bis jetzt immer noch keine Antwort bekommen. Ich war schon...“

„Das ist nur meine Meinung bzw. Erfahrung, suche Dir eine Frau, welche auch Deine Sprache versteht, besser gesagt aus Deiner Heimat. Der größte Teil der Frauen hier, hat sich dem System nach 1990 bis...“

„Dieser Artikel in dem Blatt ist doch nur Nonsens, keine Fakten werden genannt, wie zb.: Finanziert die Familie ihren Lebensunterhalt selbst, wie sind die Sprachkenntnisse usw. und so fort. Wenn das alles...“