FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Rinat Achmetow trennt sich von Eisenlegierungen

Die System Capital Management Holding (SCM) Rinat Achmetows gehört nicht mehr zu den Aktionären des Kramatorsker Eisenlegierungswerkes namens Kuibyschew. Etwa 25% der Aktien wurden der Firma “Region” verkauft, welche mit der “Industrieunion Donbass” von Witalij Gajduk in Verbindung gebracht wird. Auf diese Weise ging das Unternehmen vollständig unter die Kontrolle dieser Strukturen über. Das Geschäft kann die Erneuerung des Interesses der Holding an der Förderung von Eisenmanganerz im Taurischen Erzanreicherungskombinat bedeuten, merken Experten an.

In der Mitteilung des Unternehmens heißt es, dass am 23. Oktober auf der allgemeinen Aktionärsversammlung der Verkauf der 24,93% der SCM Holding gehörenden Aktien an die Gesellschaft mit beschränkter Haftung “Region” verkündet wurde. Die Summe des Geschäfts wurde nicht bekannt gegeben. Den Bewertungen des Analysten der Investmentfirma Millennium Capital, Andrej Iwasjuk, nach, ist diese nicht höher als 7 Mio. $. “Der mittlere Koeffizient der Kapitalisierung zum Produktionsvolumen beträgt für ähnliche Unternehmen 300. Für das Kramatorsker Metallwerk übersteigt er aufgrund der geringen Produktionsmenge nicht 250. Das gesamte Werk wird mit 30 Mio. $ bewertet.”, sagt er.

Marktteilnehmer verbinden die Firma “Region” mit dem Teilhaber der “Industrieunion Donbass” (IUD) Witalij Gajduk. Den Worten des Vizepräsidenten der “Industriegruppe” (steuert die Aktiva der IUD) Alexander Pilipenko, gehört sie nicht zu den Strukturen der Gesellschaft. Übrigens, das Unternehmen tritt nicht zum ersten Mal als Partner der IUD auf. Sie war Aktionärin einer Reihe von Firmen, welche zu der Holding gehören. Momentan hält sie Aktien des Kramatorsker Schwermaschinenkombinats, welches unter der Kontrolle der Holding steht. “Region” und die zur IUD gehörende “Donezker Industrieunion” sind an der selben Adresse in Donezk registriert. Es gelang nicht Kommentare von “Region” zu erhalten.

Das Kramatorsker Metallwerk namens Kuibyschew ist spezialisiert auf die Herstellung von Hochofeneisenlegierungen. Momentan ist es umprofiliert worden auf die Roheisenschmelze. Die Einkünfte in 2006 betrugen 46,243 Mio. Hrywnja (ca. 6,6 Mio. €), der Verlust 35,877 Mio. Hrywnja (ca. 5,13 Mio. €). Den Daten der staatlichen Kommission für Wertpapiere und Fondsmärkte der Ukraine nach, besaßen Ende 2006 die SCM 24,939%, “Vis a Vis” 24,42%, die “Projektbauunternehmung ‘Asowintex’” 18,235%, die “Außenhandelsunternehmung ‘Asowimpex’” 11,809%, “Danko” 8,091% der Aktien.

Im Pressedienst der SCM sagt man, dass es nicht möglich war das Unternehmen in die vereinigten Bergbau- und Hüttenaktiva der SCM Holding “Metinvest” zu integrieren. “Es gab keinen sichtbaren Synergieeffekt”, sagt man bei SCM. Die Gruppe verabschiedete sich damit vollständig aus der Gruppe der Aktionäre des Unternehmen.

Der Analyst der Investmentfirma “Alfa-Kapital”, Oleg Jusefowitsch, denkt, dass das Unternehmen den Strukturen Witalij Gajduks erlaubt einen einzigen, geschlossen Herstellungszyklus zu gründen. Der Kommersant-Ukraine erinnert daran, dass seit 2000 die unter der Kontrolle des Unternehmers stehende Firma “Vis a Vis” 51% der Geschlossenen Aktiengesellschaft “Steptechservice” besitzt, welche die Lizenz für die Verarbeitung von Manganerzen im Taurischen Erzanreicherungskombinat besitzt. Die Kontrolle über das Kramatorsker Werk erlaubt es die Metallbetriebe der IUD mit Eisenlegierungen zu versorgen.

Experten vermuten, dass, nach der Übernahme der formellen Kontrolle über das Kramatorsker Werk durch Witalij Gajduk, er neue Verhandlungen über die erneute Förderung der Erze im Taurischen Erzanreicherungskombinat mit den Eigentümern des zweiten Aktionärs “Steptechservice” – dem Saporosher Eisenlegierungswerk, welches unter der Kontrolle der “Privat” Gruppe Igor Kolomojskijs und Gennadij Bogoljubows steht – aufnehmen könnte. Gestern bestätigte der Vorsitzende der Leitung des Saporosher Eisenlegierungswerks, Pawel Krawtschenko, das Interesse an der Erschließung der Lagerstätte, Die Realisierung des Projektes wird, der Meinung von Marktteilnehmern nach, mit 100 – 150 Mio. $ bewertet.

Kontext: Wer stellt Eisenlegierungen in der Ukraine her?

Die Hauptunternehmen der Eisenindustrie der Ukraine sind die in das EastOne von Wiktor Pintschuk einfließende Nikopoler Eisenlegierungswerk und die unter der Kontrolle der Gruppe “Privat” von Igor Kolomojskij und Gennadij Bogoljubow stehenden Marganezker und Ordshonikidser Erzanreicherungskombinate. Neben ihnen stellt noch geringe Mengen an Eisenlegierungen das Mariupoler Metallkombinat namens Iljitsch, Wladimir Bojkos, her.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 670

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw14 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil13 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk15 °C  Riwne15 °C  
Chmelnyzkyj13 °C  Winnyzja14 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)17 °C  
Poltawa17 °C  Sumy16 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson21 °C  Charkiw (Charkow)19 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk24 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Dieses Thema hat Putin aufgebracht, aber ohne Zeitplan und vor allem nach dem Sieg Russlands! Die Flugzeugträger waren schon vor dem Krieg in der Ukraine in Planung, aber durch die eigene wirtschaftliche...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Was sollte ein Flugzeugträger dort auch bringen? Die Russen haben genug Landebahnen in Reichweite der Ukraine bzw. auch in der Ukraine, grundsätzlich gibt es ja auch keinen Mangel an Fluggeräten, macht...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„Flugzeugträger müssten den Bosporus passieren oder in einer Werft im Schwsrzen Meer, wenn es so was gibt. Ich sage mal 0% Wahrscheinlichkeit, Propaganda.“

„Die Krim soll nach Putin noch mehr militarisiert werden. Man plant Flugzeugträger dorthin zu bringen, aber so weit wird es wahrscheinlich nicht kommen! Die Krim ist Russland wichtiger als der Donbass....“

„Das wird ein schlimmer Krieg dort sein, denn Russland will die Krim noch mehr als Marinestützpunkt ausbauen, deshalb zeihen sich dort schon russische Truppen zusammen.Selinky fangt das schon klug an,...“