FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die russische Zentralbank hat den Schaden der Mobilisierung für die Wirtschaft eingeräumt - Bloomberg

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Russlands so genannte Teilmobilisierung wird den Arbeitskräftemangel verstärken und das Vertrauen der Verbraucher und die Wirtschaftstätigkeit untergraben und dürfte die Wirtschaft in den kommenden Monaten belasten. Dies berichtet Bloomberg unter Berufung auf den Bericht der Analyseabteilung der russischen Zentralbank.

„Im September geriet die Erholung der Wirtschaftstätigkeit ins Stocken, und gegen Ende des Monats begann sich der Trend etwas zu verschlechtern“, heißt es in dem Bericht.

Die Agentur erinnert daran, dass über 350 Tausend Bürger aus Russland vor der Mobilisierung geflohen sind. Dies hat den ohnehin schon akuten Arbeitskräftemangel im Land verschärft und „das Vertrauen der Verbraucher und Unternehmen negativ beeinflusst“.

„Die veränderte Verbraucherstimmung angesichts der zunehmenden Unsicherheit könnte die Konsumerholung zu Beginn des vierten Quartals vorübergehend dämpfen“, heißt es in dem Bericht. – Eine schrumpfende Erwerbsbevölkerung nach der teilweisen Mobilisierung könnte die Versuche der Unternehmen erschweren, angebotsseitige Engpässe zu beseitigen, und die Gesamtentwicklung der Wirtschaftstätigkeit in den kommenden Monaten einschränken…“…

Übersetzer:    — Wörter: 190

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-4 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“