FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Ukraine droht eine nicht mehr ganz so starke Gaspreiserhöhung

Der Preis für russisches Gas für die Ukraine könnte 230-250$ für die 1.000 Kubikmeter betragen – was um 22-28% höher ist als der momentan geltende. Auf Kosten der Preiserhöhung der Ukraine will “Gasprom” den bei den Lieferungen nach Europa entgangenen Gewinn kompensieren: am Freitag hatte der russische Gasmonopolist zum ersten Mal offiziell eine Preissenkung für die Länder der Europäischen Union verkündet.

Letzten Freitag verkündete der Vorsitzende des Zentralbankrates der Ukraine, Pjotr Poroschenko, dass der Preis für Importgas für die Ukraine in 2009 230-250$ pro tausend Kubikmeter Gas betragen kann. Poroschenko erläuterte, das dies aus den Vereinbarungen mit der russischen Seite darüber, dass “es für die Übergangsphase zu Marktpreisen Preisermäßigungen geben wird”. Seinen Worten nach, wird “das Gas keine 179,5$ kosten, wie in diesem Jahr, doch nicht bis auf 400$ steigen.” Im Projekt für das Staatsbudget 2009 wurde der Preis für Erdgas nicht ausgewiesen. Doch, den Worten des Ersten Stellvertreters des Präsidialamtes, Alexander Schlapak, nach, “ausgehend von den makroökonomischen Indikatoren des Budgets nach, ist von der Regierung ein Gaspreis auf einem Niveau von 250-260$ für tausend Kubikmeter zugrunde gelegt worden”.

Offiziell werden die Gaspreise für die Ukraine von “Gasprom” nicht kommentiert. Letzten Sommer erklärte der Vorstandsvorsitzende von “Gasprom” Alexej Miller nach den Gasverhandlungen, welche nicht von der Tilgung der ukrainischen Schulden gekrönt wurden, dass der kommerzielle Gaspreis für die Ukraine – 400$ je Kubikmeter beträgt. Danach bereiteten beide Seiten ein Projekt eines Interregierungsabkommens und einen mittelfristigen Vertrag über die Gaslieferungen vor, der einen Verzicht auf den Mittler RosUkrEnergo (RUE) und den Übergang “Gasproms” zu direkten Kontakten mit der Staatlichen Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy” vorsah. Es wurde erwartet, dass beide Dokumente im Verlauf des Besuchs von Premierministerin Julia Timoschenko in Moskau unterzeichnet werden, doch wurde nur eine Interregierungsmemorandum unterschrieben und die Unterzeichnung des Vertrages auf den November verschoben. Wie gleichzeitig zwei Manager von “Gasprom” erläuterten, bevor zu direkten Lieferungen übergegangen wird, soll “Naftogas” 2 Mrd. $ der laufenden Schulden gegenüber RosUkrEnergo tilgen. Ein Informant des “Kommersant-Ukraine“ bei “Gasprom” geht davon aus, dass im November der Vertrag unterzeichnet werden soll, wenn dem die politischen Umstände nicht entgegenstehen.

Die Erhöhung des Gaspreises für die Ukraine soll für “Gasprom” einen Teil des entgangenen Gewinns aus der Preissenkung für die Europäische Union kompensieren, betont der Analyst von “Troika Dialog”, Walerij Nesterow. Am Freitag informierte der stellvertretende Generaldirektor von “Gasprom Export”, Sergej Tschelpanow, zum ersten Mal offiziell über die geplante Preissenkung für die EU im I. Quartal 2009 auf 350-400$ für tausend Kubikmeter Gas (momentan 460-520$). Sergej Tschelpanow erklärte, dass aus den Verkäufen für Gas nach Europa “Gasprom” in diesem Jahr 75-77 Mrd. $ erhält und vom Export im Ganzen, einschließlich der GUS Staaten 100 Mrd. $. Wie bald darauf der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von “Gasprom”, Andrej Kruglow, erklärte, wird in 2009 ein Rückgang des Exportumsatzes erwartet. Maxim Schein von “BrokerCreditService” berechnete, dass dieser 2-12 Mrd. $ in Abhängigkeit vom durchschnittlichen Preisniveau bei Erdöl abhängen wird, an das die Preise für Gas gebunden sind.

In Verbindung mit dem Anstieg des Gaspreises in 2009 erwartet das Land eine scharfe Absenkung des Tempos des wirtschaftlichen Wachstums. “Die letzte Erhöhung des Gaspreises verringerte das Wachstumstempo der Wirtschaft ungefähr um 2-3%. Offensichtlich, wird die neue Preiserhöhung gleichartige Folgen haben.”, legt die Generaldirektorin des Institutes für Budget und sozioökonomische Forschungen, Irina Schtscherbina, nah. Eine weitere Folge der Erhöhung der Preise könnte die Ausweitung des Budgetdefizits werden. “Die Revision der Gaspreise erfordert eine Erhöhung der Gaspreise.”, denkt Irina Schtscherbina.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 616

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Was war die Regierungszeit von Präsident Petro Poroschenko für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)29 °C  Ushhorod26 °C  
Lwiw (Lemberg)28 °C  Iwano-Frankiwsk30 °C  
Rachiw32 °C  Jassinja22 °C  
Ternopil27 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)29 °C  
Luzk32 °C  Riwne32 °C  
Chmelnyzkyj28 °C  Winnyzja30 °C  
Schytomyr27 °C  Tschernihiw (Tschernigow)24 °C  
Tscherkassy25 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)26 °C  
Poltawa25 °C  Sumy23 °C  
Odessa34 °C  Mykolajiw (Nikolajew)33 °C  
Cherson33 °C  Charkiw (Charkow)25 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)29 °C  Saporischschja (Saporoschje)29 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)29 °C  Donezk28 °C  
Luhansk (Lugansk)28 °C  Simferopol28 °C  
Sewastopol27 °C  Jalta25 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

kauschat in Unser Sudetenland

«Interessanter Vergleich: tatsächlich so einige Parallelen. Noch hat "der Westen" nicht die Annektion auch offiziell akzeptiert....»

Wolfgang Krause in Wir müssen hier leben

«Verglichen mit anderen Kommentaren ist dieser erfreulicherweise so geschrieben das er den Versuch wagt unterschiedliche Meinungen...»

Густаво Фан Хоовен in Wir müssen hier leben

«Zunächst vermittelt der Artikel den Eindruck einer neutralen Zustandsbeschreibung. Die Bezeichnungen "pro-sowjetisch" und...»

«Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort...»

«Würden sich die Menschen der Ukraine doch auf die Machnobewegung besinnen, die ganze Welt könnte Hoffnung schöpfen. Der...»

«WAS soll denn an dem was der Autor geschrieben hat unfassbar sein? Ich lese da keinen Widerspruch. Wenn du eine solche Phrase...»

«Danke für Ihre Darstellung der Hintergründe der Vertriebenen Gesetze und für die Einordnung der Russlanddeutschen. Es...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 29 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Mario Thuer mit 17 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren