google+FacebookVKontakteTwitterMail

Bisher 18 Kältetote in der Ukraine - Vizepremier isst mit Obdachlosen - Video

Vizepremierminister und Minister für Sozialpolitik Sergej Tigipko probierte den Brei und den Tee, die Obdachlosen in “Aufwärmpunkten” in der Stadt Browary in der Oblast Kiew gegeben werden.

Angeblich war Tigipko dabei aus einem anderen Grund in Browary, doch entschied er sich “nebenbei” den Aufwärmpunkt aufzusuchen und zu schauen und “zu überprüfen, wie alles funktioniert”.

“Ich sehe, dass es zwei unterschiedliche Speisen gibt … Speck ist auf dem Tisch, Brei, Tee ist auf dem Tisch und das ist die Hauptsache”, erklärte Tigipko.

Er unterstrich, dass “in diesem Fall die Situation ideal ist”. “Wenn wir im gesamten Land es ebenso organisieren können, dann, denke ich, werden wir diese Kälte erfolgreich überstehen”, gab der Minister für Sozialpolitik zu.

Von der Organisation derartiger Aufwärmpunkte redend, betonte er, dass “die Hauptsache ist, dass das Herz ein wenig mitfühlt und man dies zu tun wünscht”.

Mit Journalisten über die Aktivierung der Arbeit der Spezialdienste in Verbindung mit den Frösten redend, schickte sich Tigipko bereits zu gehen an, doch die diensthabenden Schwestern boten dem Vizepremier Brei an. Der Minister konnte nicht Nein sagen und setzte sich neben einen der obdachlosen Besucher des Punktes.

Der Staatsangestellte betonte, dass die lokalen Behörden schnellstmöglich zusätzliche Punkte zum Aufwärmen und Essen für die Leute einrichten sollen, die keine Unterkunft haben und sie mit den notwendigen sozialen Diensten versorgen.

“In diesen Zentren werden obdachlosen Menschen nicht nur Nahrung, sondern auch medizinische und soziale Dienste angeboten. Die Hauptsache ist Aufmerksamkeit und menschliche Zuwendungen”, hob Tigipko hervor.

Zum heutigen Tag stieg die Zahl der Kältetoten auf 18 Menschen an. Zum Stand Montagmorgen waren in der Ukraine 1.500 Aufwärmpunkte in Betrieb. Gestern wendeten sich mehr als siebentausend Menschen an derartige Punkte. Im Verlaufe der letzten drei Tage waren es mehr als siebzehntausend. Vor allem in den Oblasten Charkow, Dnepropetrowsk, Saporoshje und Tschernigow wurden Aufwärmpunkte aufgesucht.

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 320

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)6 °C  Ushhorod6 °C  
Lwiw (Lemberg)8 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw6 °C  Ternopil6 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)9 °C  Luzk7 °C  
Riwne7 °C  Chmelnyzkyj6 °C  
Winnyzja5 °C  Schytomyr3 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  Tscherkassy3 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)4 °C  Poltawa2 °C  
Sumy0 °C  Odessa11 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)8 °C  Cherson9 °C  
Charkiw (Charkow)7 °C  Saporischschja (Saporoschje)9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)6 °C  Donezk6 °C  
Luhansk (Lugansk)1 °C  Simferopol6 °C  
Sewastopol6 °C  Jalta7 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Russia Good in Das Ende des Donbass

«Die Ost Ukraine ist die reichste Region in der Ukraine, wer ist hier der dumme und Rückständig? Das ist ein herber Verlust...»

«Kollega und Horst ihr seid einfach nur dumm und könnt nicht auf Arguemente antworten, deine Karte ist auch Falsch mit der...»

«In Ihrem Bericht fehlt, wie Herr Achmetow zu seinem Reichtum kam und es fehlt auch wie er es täglich vermehrtß?!! Mit welchen...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Haha ich glaube meine bildung in sachen Wirtschaft übersteigt ihren Hauptschulabschluss»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Das ich den Kapitalismus nicht verstehe, halte ich für ein gerücht. Wenn sie wüssten hahahhaaha»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Ja nordkorea ist riesig, es ist so riesig, gigantisch, ich habe noch nie so ein riesenland gesehen. Bald wird Russland zum...»

«Einer der Hauptabnehmer dürfte Storaenso sein und das Holz über Tschechien (bahn) nach Österreich - Waldhausen bei Zwettl,...»

KOLLEGGA mit 131 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 55 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren