FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

In Kiew gab es im ersten Halbjahr mehr Geburten als Sterbefälle

Das Justizministerium verkündete, dass zum ersten Mal innerhalb der letzten Jahre in Kiew die Geburten die Sterbefälle überstiegen.

Insgesamt wurden im ersten Halbjahr in der Ukraine 235.610 Babys geboren, was fast 10.000 mehr Neugeborene sind, als in der analogen Periode des Vorjahres.

Wie das Justizministerium der Ukraine erklärte, bestätigen die statistischen Daten des ersten Halbjahres die Tendenz der stetigen Erhöhung der Geburtenrate, welche in der Ukraine bereits seit einigen Jahren beobachtet wird.

Die meisten Babys gab es seit Anfang des Jahres in der Donezker Oblast – fast 20.200 Neugeborene, in der Denpropetrowsker Oblast gab es etwa 17.200, in Kiew 15.100, in der Odessaer Oblast 13.300, in der Lwiwer Oblast 13.500 und in der Charkower Oblast 12.500 Neugeborene.

Zum ersten Mal in den letzten Jahren überstieg in Kiew die Geburtenrate die Sterberate. In der Hauptstadt wurden im ersten Halbjahr des laufenden Jahres 20 Babys mehr geboren als Menschen in dieser Periode starben.

Wie betont wird, herrscht die beste Situation bezüglich des Verhältnisses der Geburten zu den Sterbefällen in der Sakarpathija. Bislang ist es die einzige Region in der Ukraine, wo das Verhältnis etwa 1:1 ist. Und seit dem dritten Quartal des letzten Jahres wurde in der Sakarpathija festgestellt, dass die Geburtenzahl die Zahl der Sterbefälle übersteigt.

In den restlichen Oblasten setzt sich die Tendenz der Übersteigung der Geburten durch Sterbefälle fort. Das schlechteste Verhältnis der Sterblichkeit zur Geburtenrate wurde von den Justizorganen in der Donezker Oblast festgestellt – 2,1:1, in der Lugansker beträgt es – 2,1:1, Oblast Tschernigow – 2,6:1, Oblast Tscherkassy – 2,1:1 und Oblast Poltawa – 2:1.

Insgesamt starben in der Ukraine seit Anfang des Jahres 391.952 Menschen.

Den Angaben des Statistikamtes nach, belief sich die Zahl der Ukrainer im Juni 2008 auf 46 Mio. Menschen.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 310

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)5 °C  Iwano-Frankiwsk7 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)8 °C  
Luzk6 °C  Riwne6 °C  
Chmelnyzkyj3 °C  Winnyzja3 °C  
Schytomyr4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)3 °C  
Tscherkassy5 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)5 °C  
Poltawa5 °C  Sumy3 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)6 °C  
Cherson6 °C  Charkiw (Charkow)5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)5 °C  Saporischschja (Saporoschje)7 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)7 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol14 °C  Jalta8 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Hallo maikseins, habe Dir gerade ein PN gesendet...“

„Da hast du ja eine Leiche ausgebuddelt...“

„Danke für den Link. Laut dem Ergebnis dort habe ich oben richtig gerechnet. Bin stolz auf mich. Für die paar Tage die ich gelegentlich in der Ukraine bin muss ich über sowas nicht nachdenken.“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“