FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Ich und meine Gesetzgeber

Wie habe ich mich schon an sie gewöhnt. An jeden Einzelnen. An die Frauen und Männer, an die Heteros und Homos, an die Blondinen und Brünetten, an die Wortstarken und Stillen. Ich weiß schon vorher, was sie zu sagen haben, kenne all ihre Gedankengänge, die fundierten und sinnlosen, über Nahrung oder andere Leidenschaften. Ich kenne sie sogar so gut, dass ich mir ihre Interviews schon gar nicht mehr angucken brauche, ob die Duelle bei Schuster oder die hitzigen Auftritte auf Versammlungen. Ich kenne auch diejenigen, die ich noch nie zu Gesicht bekommen habe, weil sie ihrem Arbeitsplatz bisher fern geblieben sind. Arbeitsplätze, die von Steuerzahlern wie mir finanziert werden.

Sie gehen einfach. Ohne sich von mir zu verabschieden, ohne mir lebensweisende Ratschläge zu hinterlassen, ohne mir den richtigen, erfolgversprechenden Weg zu weisen. Frühling, Sommer, Herbst wie Winter. Und wieder Frühling, wieder Sommer, wieder Herbst und wieder Winter. Jeder kennt ihn, den Kreislauf der Natur.

Auch die Arbeit der werten Damen und Herren besteht aus solch einem Kreislauf. Auf das uneffektive Politikerleben folgen eine uneffektive Gesetzgebung und eine uneffektive Nation. Nein, ich werde deswegen jetzt nicht traurig sein. Mein persönliches Leben hat sich mit ihrem Leben, das von Emotionen und Möglichkeiten nur so überquillt, noch nie überschnitten. Ich vergesse ihre Gesichter schnell, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Kenne ich die meisten doch auch gar nicht.

Sie, die gerade gehen, sind genauso weit von mir entfernt, wie ich von ihnen. Unterschiedliche Geschöpfe von unterschiedlichen Planeten, die ein völlig unterschiedliches Leben führen – und dennoch in ein und demselben Land leben. Sie und ich, wir sind uns völlig fremd, begegnen uns weder in der Metro noch im Bus oder im Supermarkt.

Sie gehen tatsächlich. Gezwungenermaßen. Getrieben von dem einen, hitzigen Gedanken: Wiederzukehren! Und sie kehren zurück, viele von ihnen. In den Versammlungssaal, in die Fernsehshows von Schuster und Kisseljow oder in ihre staatlichen Erholungsdomizile und Sanatorien. Sie kehren zurück, weil ich ihnen als Wähler meine Stimme gebe, wobei ich mir jedes Mal bitteren Herzens eingestehen muss – es gibt keine Besseren.

Alles bleibt beim Alten, bitter und trostlos, ohne Glauben, Hoffnung und Liebe. Wieder höre ich dieselben Worte, dieselben Versprechungen, dieselben wohlartikulierten Lügen. Dieselben altbekannten Stimmen, die auf ewig bleiben, wie die Löcher in den Straßen und der Dreck in den Hausfluren.

Ich, als ukrainischer Steuerzahler und Wähler, bringe sie persönlich dazu, sich weiterhin um sich zu sorgen. Und gleichzeitig missachte und beneide und ich sie dafür.

Sie kehren zurück und alles bleibt beim Alten: der Lügenschwall aus dem Fernsehbildschirm; die Prügeleien der satten Schweine, die regelmäßig schwimmen gehen und im Fitnessstudio trainieren; das patriotische Gesülze über Geschlagene und Kaltgestellte; die sinnlosen und dem Land schadenden Gesetzentwürfe; die demagogischen Reformen und süßen Erinnerungen an das geregelte und glückliche Leben zur Sowjetzeit, in der es weder Massenrepressionen noch Hungersnot gegeben haben soll.

Wie immer wird die noch nicht gänzlich versoffene und drogenabhängige Jugend ausreisen, in eines der Länder, in dem es ausgewogenen und realen Wohlstand gibt; Krankenschwestern und Ärzte finden sich im nahegelegenen Europa wieder; die hungrigen Ingenieure werden sich in den heranwachsenden Diktaturen Asiens und Afrikas sesshaft machen, um dort den heimischen Tyrannen beim Töten der eigenen Bevölkerung behilflich zu sein…

Und dann, irgendwann, bleibe ich mit denen alleine. Ich und meine Gesetzgeber. Dann lernen wir uns mal persönlich kennen. Ich werde ihnen alles erzählen, von meiner Verachtung, meinem Ekelgefühl und meinem bitteren Kummer. Sie werden mir antworten, leise und bestimmt: „Du hast uns doch selbst hervorgebracht!“ Das stimmt. Aber all das ist Zukunftsmusik. Ich will und werde über die Zukunft nicht nachdenken. Bin ich es doch gewohnt im Heute zu leben. Es einfacher und weniger gefährlich.

29. Oktober 2012 // Semjon Glusman

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin:   Maria Ugoljew — Wörter: 614

Maria Ugoljew ist freischaffende Journalistin und Übersetzerin. Sie hat erst Slawistik, Kunstgeschichte sowie Musikwissenschaft in Greifswald und Brno studiert und dann bei einer Lokalzeitung volontiert. Heute lebt sie in Berlin.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.3/7 (bei 4 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie war das erste Jahr unter Präsident Wolodymyr Selenskyj für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)29 °C  Ushhorod27 °C  
Lwiw (Lemberg)27 °C  Iwano-Frankiwsk26 °C  
Rachiw28 °C  Jassinja27 °C  
Ternopil25 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)29 °C  
Luzk28 °C  Riwne28 °C  
Chmelnyzkyj26 °C  Winnyzja27 °C  
Schytomyr26 °C  Tschernihiw (Tschernigow)26 °C  
Tscherkassy26 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)27 °C  
Poltawa26 °C  Sumy26 °C  
Odessa29 °C  Mykolajiw (Nikolajew)29 °C  
Cherson29 °C  Charkiw (Charkow)26 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)29 °C  Saporischschja (Saporoschje)28 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)29 °C  Donezk29 °C  
Luhansk (Lugansk)28 °C  Simferopol29 °C  
Sewastopol27 °C  Jalta27 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Die Sendezeiten sind bezeichnend für die Einschätzung der Medien hier. Das Thema ist so wichtig, dass man sich den Bericht nicht entgehen lassen sollte. Danke für den Hinweis!“

„Übrigens hat man auf der Karte in der Ansicht "Deutschland" die Ukraine aufgeschlüsselt nach Oblast. Man muss die nur rüber schieben.“

„Natürlich haben die geschlossen wenn ich lande. Mist! Die "Drittländer" werden ja alle 14 Tage neu bewertet. Je nachdem wann Du zurückkehrst, könntest Du den Test ja auch erst 1 - 2 Tage vorher kaufen,...“

„Moin, zusammen: Der Deutschlandfunk hätte ruhig eine Tabelle mit Neuinfektionen / Zeit rausrücken können, geschlüsselt nach "Gesamtgebiete" und die im Bericht besonders erwähnten "umkämpften Ostgebiete"....“

„Dann geb ich halt die falsche Nummer ein Tippfehler oder so und es würde keiner von meinen Bekannten geschweige denn mein Arbeitgeber erfahren das ich in der Ukraine war. Das ich darauf nicht gekommen...“

„Für den Fall eines zufälligen Tippfehlers in der Telefonnummer passiert folgendes: Der Reisende wird telefonisch nicht erreicht, also wird über die Reisedaten -> Pass --> die Meldeadresse herausgefunden....“

„Dann geb ich halt die falsche Nummer ein Tippfehler oder so und es würde keiner von meinen Bekannten geschweige denn mein Arbeitgeber erfahren das ich in der Ukraine war.“

„@Alex1987 Ich gehe auch davon aus dass das Risiko nicht so hoch ist bei der Umgehung der Quarantäne erwischt zu werden. Nur halt das fette "aber". Du musst nicht mal selbst krank werden. Da reicht es...“

„Also was ich jetzt weiß von paar Leuten die sind in Dortmund, Frankfurt und Leipzig eingereist und es gab keine Quarantäne. Wurde nur der Pass kontrolliert und das wars. Ich glaube wenn einen keiner...“

„Das mit Quarantäne kann man umgehen in dem man einfach einen Covid Test macht der nicht älter als 48 Stunden ist bei Abflug von der Ukraine zurück nach Deutschland. ...“

„Das heisst aber nicht dass man sich wegen einer Reise in ein Risikogebiet gratis testen lassen kann.“

„Dazu meine Meinung: Nur so wird es Frieden geben. Interessant dabei Nordirland. Der jahrelange Konflikt verschwand mit der EU“

„Ich finde das Unfug. Das eine hat doch theoretisch mit dem anderen nicht direkt was zu tun. Wahrscheinlich soll dann wohl neben der russischen Krym auch die "Volksrepubliken" anerkannt werden...“

„Wer ist "Wir"? Das ist die Ukraine. Mein Stiefsohn sagte das seiner Mutter (meine Frau). Da bin ich außen vor. Zudem verstehe ich den Zusammenhang nicht. Ohne die Krim ist ein Ukraine-Gipfel nicht denkbar.“

„Ich fliege morgen nach Kiev und frage mich soll ich Tourist angeben oder doch Geschäftlich habt Ihr einen Tip für mich ? Danke“

„ich fliege am 2.07. Aber danke für die Info. wundere mich das LOT derzeit noch keine passenden Angebote hat. LOT flog regelmäßig Düsseldorf- Warschau- Kiev- Sapo an.. Preis war mit ca 300 -350 Euro...“

„Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann buche ich schnell )“

„"allgemeine Ausnahmen, unabhängig davon woher diese Personen kommen, gelten für folgende Personen (kein molekularbiologischer SARS-CoV-2-Test notwendig, keine Quarantäne)): .... − Transitpassagiere,...“

„Habe meine im August 2019 auch in München abgegeben. Bisher kam noch nichts. Mein Sachbearbeiter vom Landratsamt meinte, dass der letzte Ukrainer der eingebürgert wurde für alles ca. 9 Monate gebraucht...“

„Ich habe einen Flug in die Ukraine gefunden. Allerdings geht die Route über Österreich mt Aufenthalt in Wien. Weiß zufällig jemand wie die Einreisebestimmungen sind, wenn ich aus der Ukraine in Wien...“

„... Er sagte, dass sofort Frieden sein könnte. Wir müssten nur die Sache mit der Krim anerkennen. ... Wer ist "Wir"? Zudem verstehe ich den Zusammenhang nicht.“

„Mein Stiefsohn, erfahrener Kriegsberichterstatter, war kürzlich im Donbass. Er sagte, dass sofort Frieden sein könnte. Wir müssten nur die Sache mit der Krim anerkennen. Die Krim wird sogar in die neue...“

„Mein Reden Joachim. soeben habe ich Wizz Air Flüge gefunden: Dortmund, Breslau. 2 h. Dann 24h Aufenthalt und Weiterflug nach Zapo. Umgekehrt ebenfalls. Von Zapo nach Vilnius ( Litauen ) Dann Breslau (24h...“

„@Axel3 Es gibt zwar einige Ausnahmen die einen von der Quarantänepflicht bei Rückkehr befreien. Für einen Reisenden ohne besonderen Grund oder Auftrag treffen die meisten Ausnahmen nicht zu. Ich finde...“

„Moin, zusammen: Ich möchte immer noch in die Ukraine, aber die Rückkehrquarantäne vermeiden. Flüge nach Polen und Belarus sind unverschämt teuer, aber FRA-Chisinau KIV hin und zurück < 400€...“

„Achso, hier Webseite, für Interessierte. ...“

„Kaufmann - Odri, kann kann man ab heute auch wieder normal buchen. Nur durch die begrenzte Anzahl der Reisenden, hat sich der Preis fast verdoppelt. Zahlte ich bisher 80€ nach Lviv und zurück, sind...“