FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ukrainer stehen mehrheitlich hinter der "neuen" Politik

Ukrainer bewerten die ersten einhundert Tage der Amtszeit des neuen Präsidenten und der neuen Regierung überwiegend positiv.

So wird die Tätigkeit von Präsident Wiktor Janukowytsch von 54 Prozent der Bevölkerung völlig oder überwiegend positiv bewertet und nur von 24 Prozent vollständig oder überwiegend negativ. Ähnlich verhält es sich mit der Tätigkeit des neuen Premierministers Mykola Asarow, der von 49 Prozent der Befragten vollständig oder überwiegend positiv bewertet wird und nur 29 Prozent haben eine negative Einschätzung. Der Sprecher der Werchowna Rada, Wolodymyr Lytwyn, wird entsprechend mit 39 Prozent positiv und zu 34 Prozent negativ bewertet.

Allerdings waren die Bewertungen nach den ersten einhundert Tagen Wiktor Juschtschenkos besser. Dieser wurde zu 54 Prozent positiv und nur zu 14,5 Prozent negativ bewertet. Premierministerin Julia Tymoschenko wurde damals von 54 Prozent positiv und von 16,5 Prozent negativ bewertet. Der auch damals als Parlamentssprecher fungierenden Wolodymyr Lytwyn erhielt 49 Prozent positive und zwölf Prozent negative Bewertungen.

Der Anteil der Ukrainer, welche die Tätigkeit von Präsident Janukowytsch positiv bewerten erreicht im Osten 78 Prozent (negativ neun Prozent), im Süden 73 Prozent (14 Prozent negativ). In den Zentralregionen sind die Bewertungen fast gleich mit 38 Prozent positiv und 34 Prozent negativ. Im Westen dreht sich dabei die Bewertung um: 48 Prozent bewerten die Tätigkeit negativ und nur 27 Prozent positiv.

Ähnlich verhält es sich mit den Bewertungen von Mykola Asarow und Wolodymyr Lytwyn, die im Osten und Süden positiv und im Zentrum und im Westen negativ bewertet werden. 2005 lagen die Einschätzungen genau spiegelverkerht: positiv wurde der neugewählte Präsident Wiktor Juschtschenko und Premierministerin Tymoschenko vor allem im Westen und im Zentrum und negativ im Süden und im Osten bewertet. Damals war die regional unterschiedlich verteilte Bewertung der Tätigkeit Wolodymyr Lytwyns jedoch wesentlich geringer ausgeprägt.

Weiterhin unterstützen 52 Prozent der Ukrainer die Ernennung Mykola Asarows auf den Posten des Premierministers der Ukraine. Dagegen sind jedoch 29 Prozent. 2005 wurde Julia Tymoschenkos Ernennung von der Mehrzahl der Bevölkerung mit 57 Prozent unterstützt.

Die Mehrzahl der Bevölkerung der Ukraine glaubt dabei daran, dass Präsident Wiktor Janukowytsch seine Wahlversprechen hält. 18 Prozent sind überzeugt und 41 Prozent haben die Hoffnung, dass es so sein wird. 2005 glaubten insgesamt 66 Prozent der Ukrainer an die Erfüllung der Wahlversprechen durch Juschtschenko.

Die Tätigkeit der Oppositionskräfte bewertet die Mehrheit der Bevölkerung der Ukraine negativ – 50 Prozent negativ und 16 Prozent positiv. Dabei konnte ein Drittel der Befragten jedoch keine Antwort auf diese Frage geben. Im Westen sind jedoch die Einschätzungen der Oppositionstätigkeit ausgeglichen mit 32 Prozent positiven und zu 31 Prozent negativen Bewertungen. Im Rest der Regionen überwiegen die negativen Bewertungen.

Weiterhin sind 41 Prozent der Bevölkerung davon überzeugt, dass alles, was derzeit in der Ukraine geschieht, in die richtige Regierung geht, eine entgegengesetzte Meinung vertreten 32 Prozent der Befragten. Im März 2005 waren 47 Prozent der Bevölkerung positiv und 21 Prozent negativ eingestellt. Damals änderte sich die Stimmung bereits im September 2005, wo nur noch 21 Prozent die Entwicklungsrichtung unterstützten und bereits 44 Prozent hielten sie für fehlerhaft.

Darüber hinaus bewerteten 55 Prozent die Charkiwer Verträge positiv 34 Prozent negativ. Den Wechsel der außenpolitischen Orientierung von der EU auf Russland bewerten 53 Prozent positiv und 28 Prozent negativ, der Wechsel bei den Bedingungen zum Hochschulzugang wurde zu 47 Prozent positiv und zu 22 Prozent negativ bewertet. Des Weiteren bewerteten 45 Prozent der Befragten die Koalitionsbildung in der Werchowna Rada nicht nur auf Fraktionsbasis positiv und zu 28 Prozent negativ, die Personalentscheidungen im Ministerkabinett werden von 45 Prozent unterstützt und von 28 Prozent abgelehnt, bei den Ernennungen der Oblastgouveneure finden sich 42 Prozent an Unterstützern und 17 Prozent lehnen diese ab. Weiterhin bewerten 41 Prozent die Absage der Kommunalwahlen positiv und 17 Prozent positiv und das Strafverfahren gegen Julia Tymoschenko wird von 43 Prozent positiv und von 35 Prozent negativ bewertet.

Der Mehrheit der Bevölkerung nach meistert die Bevölkerung die folgenden Aufgaben: rechtzeitige Auszahlung der Löhne, Renten und Stipendien, Verabschiedung eines Staatshaushaltes für 2010, Sicherstellung des Zugangs der Bürger zu objektiven Informationen, Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung. Bei den folgenden Aufgaben überzeugt die neue Regierung jedoch nicht: Korruptionsbekämpfung, Inflationsbekämpfung, Wiederherstellung der Gerechtigkeit bei der Privatisierung der größten Staatsunternehmen, Stimulierung des Wirtschaftswachstums.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Die Hauptprobleme der Bevölkerung liegen vor allem im sozioökonomischen Bereich: Überwindung der Wirtschaftskrise und Wirtschaftswachstum (74 Prozent), Korruptionsbekämpfung (52 Prozent), Reform des Gesundheitssystems (46 Prozent), Sorge um den Schutz der am wenigstens geschützten Bevölkerungsgruppen (36 Prozent), Rentenreform (32 Prozent) und ebenfalls die Aufhebung der Abgeordnetenimmunität (27 Prozent).

Für die Mehrzahl (51 Prozent) hat sich die Tätigkeit der neuen Regierung nicht auf die wirtschaftliche Situation in der Ukraine ausgewirkt, für 23 Prozent hat sich die Situation etwa verbessert, für zwei Prozent sehr; für vier Prozent hat sich die wirtschaftliche Situation spürbar verschlechtert und für weitere acht Prozent etwas. Die Situation am Wohnort hat sich für 63 Prozent der Befragten nicht geändert und 21 Prozent sehen eine kleinere oder spürbare Verbesserung und weitere zehn Prozent verspürten eine Verschlechterung. Die materielle Situation der Mehrheit der Familien (59 Prozent) hat sich nicht geändert; eine spürbare oder kleinere Verbesserung verspürten 25 Prozent, eine bedeutende oder kleinere Verschlechterung verspürten 14 Prozent.

Die absolute Mehrheit der Bevölkerung schätzt das Korruptionsniveau der Ukraine als sehr hoch (33 Prozent) oder hoch (42 Prozent) ein. Auch unter der neuen Regierung sind große Teile der Bevölkerung mit Korruption konfrontiert: zehn Prozent sehr oft und weitere 20,5 Prozent oft. Das ist mehr als nach den ersten einhundert Tagen der Präsidentschaft Juschtschenkos, wo sieben Prozent sehr oft und 13 Prozent oft mit Korruption konfrontiert waren.

Die Befragung wurde vom 5. bis 10. Juni 2010 unter 1.611 Ukrainern über 18 Jahren vom Fonds Demokratischer Initiativen und dem Rasumkow-Zentrum durchgeführt.

Quelle: Fonds Demokratytschni Iniziatywy

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 944

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja6 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  
Luzk12 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj9 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr10 °C  Tschernihiw (Tschernigow)7 °C  
Tscherkassy11 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa9 °C  Sumy8 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)16 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk16 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol17 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland? In Richtung...“

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland?“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Welcher Grenzer auf diesem Planeten kennt die Steuerschulden der Landeseinwohner und das gerade dann in Donezk, welche Steuerschulden, Russische, Ukrainische? Es erscheint mir von sehr weit hergeholt zu...“

„Ja. das ist wohl war. Die Gefahr in Gefangenschaft zu geraten ist groß. Und das sie in Richtung Ukraine ausreisen"darf" ist ja eigentlich auch komisch.“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Ja. Das ist richtig, ich habe Yana schon mehrfach in Deutschland getroffen. Honigfalle ist vielleicht auch der falsche Begriff. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das hier in dem Fall von beiden Seiten...“

„Das Wesen von Honigfallen oder Scam beurht doch darauf, dass sich die Kontakte nie von Angesicht zu Angesicht treffen. Du hast deine Yana aber offenkundig schon ein paar Mal in deiner Heimat treffen können....“

„Hallo zusammen, ich komme mal gleich zur Sache und "nerve" euch wahrscheinlich, weil diese oder ähnliche fragen hier mit Sicherheit zu hauf gestellt und behandelt worden sind. Durch die aktuell Entwicklung...“

„So wie du schreibst verstehe ich nur Bahnhof. was willst du eigentlich? Mein Eindruck ist du hast von gar nichts eine Ahnung, verstehst nur die Infos welche deine Freundin bekommt falsch.“

„Hallo Bernd Nein es geht mir vor allem, wie sie hier bleiben kann. Ein Corona Test kommt aber definitiv nicht in Frage. Es ist sogar gesetzlich so beschlossen, das es nicht gemacht werden muss. Aber wie...“

„Hallo Oliver, geht es Dir um den Coronatest? Oder um die Anzahl der Tage in den man in den Schengenraum als TOURIST einreisen darf? Auf diese Frage lautet die Antwort, maximal 90 Tage innerhalb von 180...“

„Moin Meine Freundin kommt aus Kiew. Seit dem Krieg ist sie im Mai ( für 16 Tage ) im Juni/Juli (ca 50 Tage) und im September ( 23 Tage) in den Schenken Raum eingereist. Im September war sie 14 Tage hier...“

„Gut ist es im Anschluss an die ukrainische Ehe in D eine deutsche Heiratsurkunde zu beantragen. Das läuft beim deutschen Standesamt einfach ab. Bei mir gab es schon Gelegenheiten wo sich das als nützlich...“

„"Wir haben 215 Menschen aus der russischen Gefangenschaft geholt, darunter zehn ausländische Staats­bürger... Bei den Ausländern handelte es sich laut unterschiedlichen Quellen um fünf Briten, zwei...“

„Hallo Nikolay, Ich halte es für einen Kampf, den Du nicht gewinnen kannst, weil Du gegen die russische Propagandamaschine antreten musst. Trotzdem muss der Kampf, die Diskussion, gefochten werden. Ich...“

„Tut mir leid. Ich wollte keinen suspekten Eindruck machen. Welche Art von Diskussionen wir führen? Naja es ist schwer sich überhaupt auf die banalsten Bruchteile einer gemeinsamen Realität zu einigen....“

„Es herrscht Krieg. Da wird man kaum interne Informationen verbreiten. Mir ist schon nicht begreiflich wie man jetzt auf sowas kommt. Hat nicht letztens schon einer nach sowas gefragt?“

„Diskussionen welcher Art führt Ihr, wenn Du solche ausführlichen Angaben benötigst? Finde die Fragen suspekt, warum sollte man das so detailert wissen wollen?“

„Hallo zusammen, laut russischen Medien besteht das Ukrainische Heer fast nur aus Söldnern, was natürlich Humbug ist. Ich werde leider immerwieder in Diskussionen mit russischen Verwandten reingezogen....“

„Verehrte Forumsleser, unser kleines Projekt " UAid Direct " bringt mehrmals wöchentlich Hilfstransporte in verschiedene Gegenden der Ukraine. UAid arbitet mit Partnern aus ganz Europa zusammen. Wir liefern...“

„Genau wegen dem ganzen Chaos in Deutschland, haben meine Frau und ich in der Ukraine geheiratet. Das ging ganz einfach und war innerhalb 2 Wochen erledigt. Ich habe meine Geburtsurkunde, meine Scheidigungsdokumente...“

„Also ich werde auf jeden Fall erstmal abwarten was das Oberlandesgericht sagt. Sollten die das ablehnen, komme ich auf jeden Fall noch mal telefonisch auf Herrn Ahrens zu.“

„Dito hat mit dem Beitrag immer noch nichts zu tun! Verstehe schon, hast voll den Überblick, wer in der Schweiz wohnt und arbeitet weiß Bescheid, ich denke ich habe ausreichend Erfahrung mit, um, die...“

„Ein Artikel in einem Zeitungsblatt sind doch keine Fakten und auch nicht die Ansicht der Masse der Schweizer, schauen Sie mal hin wie viele bei dieser Umfrage teilgenommen haben. Zumal es schon gar kein...“

„Vereinfacht wird mit Eidgenosse ein Schweizer bezeichnet, der weder durch seinen Namen noch durch sein Aussehen oder sonst ein Merkmal den Verdacht erregt, eine auch nur teilweise ausländische Herkunft...“

„Ich habe gegoogelt, konnte nichts finden das besagt das es einen Unterschied zwischen Eidgenossen & Schweizern gibt. In der Schweiz weiß eigentlich jeder das die Schweiz eine Eidgenossenschaft ist...“

„Hallo fst, nichts für ungut, Erfahrung ist vorhanden, mit Eidgenossen und Schweizern. Jeder seine Erfahrungen, wie gesagt, es kommt auf die Menschen an. Wenn Du vom Gesetzentwurf noch nichts gehört hast,...“