FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

PromInvestBank wird von der ukrainischen Zentralbank mit fünf Milliarden Hrywnja gestützt

0 Kommentare

Die Zentralbank informierte über die Zuteilung einer Rekordsumme – fünf Mrd. Hrywnja (ca. 714 Mio. €) zur Unterstützung der PromInvestBank (PIB), wo Anleger ihre Einlagen seit Ende letzter Woche massenhaft abziehen. Bei der Bank teilte man dem “Kommersant-Ukraine“ mit, dass die konfliktbehaftete Kapitalerhöhung bereits abgesagt wurde und man beabsichtigt das Geld nicht nur für die Rückgabe der Einlagen, sondern auch für die Fortsetzung der Kreditvergabe zu verwenden. Banker sind sich sicher, dass die Zentralbank (NBU) es der PIB nicht gestatten wird ihre Aktiva auf Staatskosten zu erweitern, was die PIB dem Verkauf näher bringt.

Gestern gab die Zentralbank der Ukraine ihre erste offizielle Erklärung bezüglich der Situation um die PromInvestBank ab. “Die Raiderattacke auf die Bank rief eine panische Stimmung bei den Anlegern hervor und ein vorzeitiges Abziehen der Einlagen der Bevölkerung, was zur Ursache für Zahlungsschwierigkeiten wurde.”, heißt es in der Presseerklärung der NBU. “In Verbindung damit hat die Leitung der NBU, aufmerksam die Situation studierend, den Beschluss gefasst die Liquidität der Bank mit fünf Mrd. Hrywnja (ca. 714 Mio. €) sicherzustellen.” Dabei rief die NBU “die Anleger bei der Bank [dazu auf] sich nicht künstlichen, spekulativen Provokationen hinzugeben und von einem vorzeitigen Abzug der Einlagen Abstand zu nehmen”. “Alle gut funktionierenden Banken können ebenfalls auf die Unterstützung der Zentralbank zählen.”, versprach man bei der NBU. Die Summe von fünf Mrd. Hrywnja stellt fast 50% der Einlagen von physischen Personen dar.

Der ausführende Direktor der NBU bei der Bankaufsicht, Alexander Kirejew, erzählte dem “Kommersant-Ukraine“, dass am 29. September der Bank bereits 1 Mrd. Hrywnja überwiesen wurden und das restliche Geld wird in mehreren Tranchen überwiesen. Er betonte, dass am Morgen des 30. September sich bei der NBU die Leiter der größten Banken versammelten und auf die Frage des Zentralbankpräsidenten Wladimir Stelmach, wer von ihnen die Verbindungen zur PIB abgebrochen hat und die Limits der Bank schloss, antwortete niemand bestätigend. Übrigens, die Schließung der Limits für die PIB bestätigten dem “Kommersant-Ukraine“ Leiter von zwei Banken aus den TOP-10.

Wie der “Kommersant-Ukraine“ mitteilte, erklärte man am Montag bei der PIB, dass vom 26. September an die Anleger bei der Bank mehr als 300 Mio. Hrywnja abgezogen haben, darunter in Donezk 30 Mio. Hrywnja. Die Aufregung von Seiten der PIB Kunden erklärte man damals mit Gerüchten über einen möglichen Bankrott der Bank. “Wir verkünden, dass die finanzielle Situation der PromInvestBank stabil ist.”, erklärte man bei der PIB am 27. September.

Grund für diesen Konflikt um die PIB wurde, der Meinung von Kirejew nach, die harten gegenseitigen Beziehungen der Leitung der Bank zu den Minderheitsaktionären. “Der Hauptaktionär – der Vorstandsvorsitzende (Wladimir Matwijenko) – besitzt 0,1% der Aktien der Bank.”, erklärte er dem “Kommersant-Ukraine“. “Die Mitarbeiter der Bank sind ebenfalls Aktienbesitzer. Sie unterschrieben in ihrem Arbeitsvertrag, dass sie bei Entlassung verpflichtet sind die Aktien zum Nominalwert zu verkaufen. Und das ist das Hauptproblem.”

Den Angaben der Zentralbank nach, nahm die PromInvestBank unter den 178 Banken zum 1. Juli 2008 den 6. Platz bei den Aktiva (27,539 Mrd. Hrywnja, ca. 3,9 Mrd. €) bei einem Stammkapital von 200,175 Mio. Hrywnja (ca. 28,6 Mio. €), Eigenmitteln 2,8 Mrd. Hrywnja (ca. 400 Mio. €), Zahlungsverpflichtungen von 21,876 Mrd. Hrywnja (ca. 3,13 Mrd. €) ein. Dabei betrugen die Einlagen von physischen Personen 11,989 Mrd. Hrywnja (4. Platz, ca. 1,71 Mrd. €) und von juristischen Personen 10,564 Mrd. Hrywnja (3. Platz, ca. 1,51 Mrd. €).

Einige Male in den letzten Monaten führte die PIB eine Aktionärsversammlung durch, auf der sie versuchte eine Zusatzemission von Aktien in Höhe von 430 Mio. Hrywnja (ca. 61,43 Mio. €) durchzuführen. Auf der Versammlung waren nicht alle Aktionäre anwesend, die danach die Kapitalerhöhung vor Gericht anfochten. “Sicherheitsleute, mich erblickend, sagten, dass man dort nicht auf mich wartet und drängten mich höflich vom Eingang des Saales weg, wo die Versammlung stattfand.”, erklärte dem “Kommersant-Ukraine“ ein Aktionär, der ehemalige Mitarbeiter der PIB Nikolaj Bibik. “Nachdem ich versuchte den realen Wert der Aktien herauszufinden, stellte die Leitung der Bank Strafanzeige gegen mich und per Vorladung zum Ermittler versuchte man mich bereits zur vorigen Aktionärsversammlung nicht vorzulassen.” Für die Probleme der PIB interessierten sich Parlamentsabgeordnete und der Erste Vizepremier Alexander Turtschinow, die Anfragen an die Generalstaatsanwaltschaft mit der Bitte um Klärung schickten. Ein Informant bei der Staatsanwaltschaft bestätigte die Existenz von Anfragen: “Wir klären das, doch die Situation werden wir nicht kommentieren.”

Die Zusatzemission sollte den Anteil der Minderheitsaktionäre verwässern und das Paket der Bankleitung erhöhen. “Die Staatliche Komission für Wertpapiere und Wertpapiermärkte registrierte die zusätzliche Aktienausgabe der PIB.”, heißt es im Brief der Bank an den stellvertretenden Leiter der NBU Wladimir Krotjuk vom 12. September (eine Kopie liegt dem “Kommersant-Ukraine“ vor). “Ich bitte um Erlaubnis für die Erweiterung des existierenden Anteils von Matwijenko W. P. an der Prominvestbank.”

Bei der PIB erklärte man dem “Kommersant-Ukraine“, dass gestern der Aufsichtsrat des Institutes sich dazu entschieden hat die Zusatzemission abzusagen und der von der NBU erhaltene Stabilisierungskredit wird nicht nur für die Tilgung der Forderung der Anleger verwendet. “Das ist eine Kreditlinie, die von der Zentralbank gewährt wurde.”, sagte die Pressesprecherin der PIB Swetlana Kuschnir. “Doch das bedeutet nicht, dass wir die ganze Summe nutzen werden. Wenn wir es nutzen, dann nicht unbedingt für den Ersatz der Einlagen. Wir nutzen es für die Befriedigung der Kreditbedürfnisse unserer Kunden.”

Den Angaben eines Informanten des “Kommersant-Ukraine“, der mit den Bedingungen der Refinanzierung der PIB vertraut ist, ist dieser Kredit unter Vergabe von Bankbesitz als Sicherheit zustande gekommen. Ein Teil der Filialen der PIB wurde vorher an die Tochterbank “Nationalnyj Kredit” übergeben. Zum 1. Juli betrug der direkte Anteil der PIB 34,7481%, der indirekte 10,9996%. Einen solchen Anteil besitzt der Sohn Wladimir Matwijenkos.

Banker sind sich sicher, dass die PIB den Kredit der NBU nicht anderweitig verwenden kann. “Dies zerstört das Vertrauen zwischen der Zentralbank und der PIB.”, denkt der Vorstandsvorsitzende der Oschtschadbank, Anatloj Guljej. “Die NBU erlaubt der Bank nicht auf ihre (der Zentralbank) Kosten Kredite auszugeben.” Er geht davon aus, dass der von der NBU erhalten Kredit es der PIB erlaubt eine normale Liquidität über sieben bis acht Monate aufrecht zu erhalten. “Gestern wurden im Laufe einer halben Stunde aus der PIB von den Anlegern 300 Mio. Hrywnja (aus dem von der NBU erhaltenen Kredit) abgezogen.”, erzählte dem “Kommersant-Ukraine“ der Leiter einer der Banken. Ein anderer Informant betonte gegenüber dem “Kommersant-Ukraine“, dass er, sogar nach diesem Schritt der NBU, nicht entschieden hat die Limits für die PIB zu öffnen.

Banker gehen davon aus, dass der Konflikt der Leitung der PIB mit den Minderheitsaktionären nicht zufällig ist. “Das begann bereits vor einem Jahr und es gibt einige Käufergruppen.”, betonte Anatolij Guljej. “Ich denke, dass die Käufer ihre Sache erreichen und die Bank kaufen werden.”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Industrialbank, Leonid Grebinskij. “Wenn von der Bank ein Erklärung abgeht, dass sie nicht verkauft wird, dann bedeutet das, dass bereits Verhandlungen geführt werden.(am 27. September verbreitete die PIB eine Erklärung davon, dass ‘die Bank nicht verkauft wird’)” Dabei sind sich Banker sicher, dass unter Einbeziehung des Verzichts auf die Zusatzemission und dem Erhalt des Kredits von der NBU die Käufer den Aktionären der PIB einen sehr niedrigen Preis vorschlagen werden. “Die Bank hat ein sehr gutes Netz, Spezialisten, Klienten, doch in der aktuellen Situation wird sie weniger als das Kapital kosten.”, denkt Anatolij Guljej.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1292

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)23 °C  Ushhorod26 °C  
Lwiw (Lemberg)22 °C  Iwano-Frankiwsk23 °C  
Rachiw23 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil18 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)22 °C  
Luzk19 °C  Riwne19 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja24 °C  
Schytomyr18 °C  Tschernihiw (Tschernigow)19 °C  
Tscherkassy20 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)21 °C  
Poltawa19 °C  Sumy18 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson21 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)21 °C  Saporischschja (Saporoschje)23 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)21 °C  Donezk19 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Ach ja, an diesem Grenzübergang gibt es keinen Schwerlastverkehr, keine LKW, im Prinzip also, PKW`s, Lieferwagen und ab und zu ein Reisebus. Reisebusse sind aber eher selten, wiederum sind das wohl Kenner,...“

„Die Straßen auf der ungarischen Seite bis zum Grenzübergang sind 1a mit Sternchen, aber anschließend bekommt man allein was die Straßenbeschaffenheit in der Ukraine angeht einen "Kulturschock", obwohl...“

„Lushanka ist der Name für den Grenzübergang auf ukrainischer Seite, also somit Beregsurani für die Ungarn und Lushanka für die Ukrainer.“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren. Da bin ich noch nicht rüber, ist aber auch eine...“

„Weis ja nicht ob du das alles an einem Tag fahren willst. Ich würde da irgendwo zumindest bei der Howerla einen Tag Rast machen. Sehr schön da hoch auf den Berg obwohl es teils sehr voll werden kann....“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren.“

„Hallo, vielen Dank für die vielen Beiträge, habe jetzt beschlossen über Ungarn - Beregsurany zu fahren. Mit der schlechten Strasse ab und an ist nicht tragisch, will ja kein Wettrennen fahren sondern...“

„Es gäbe ja auch die Möglichkeit (im Fall der Fälle), den Text der Bescheinigungen via Handy in Englisch, besser in Ukrainisch zu übersetzen, oder...???“

„Den gelben Impfausweis gibt es allerdings auch in nur Deutsch, ohne Englisch. Da steht aber wenigstens auf der Impfmarke in Englisch Aber irgendwann soll ja eh der EU-Impfnachweis kommen“

„Kurz aus der Praxis, bin letzten Freitag 4.6.2021 in Kiew-Borysipil eingereist, noch vor obiger Verordnung, hatte aber ganz bewusst dieses Mal meinen Impfausweis, den gelben Internationalen, mit dabei....“

„Ach ja, noch als Ergänzung, Alu-Felge und den Stoßdämpfer habe ich nahe Rachiw auf der obigen Strecke ruiniert. 2016.“

„Der Link ging vorhin nicht, jetzt geht er wieder. Na mal abwarten und Tee trinken. Bei Auswärtigen Amt steht noch gar nix und auf ... ist es auch nicht zu lesen. Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht...“

„Berichte über die gesamte Länge von Mukatschewo - Iwano-Frankiwsk - Lwiw. Das wäre ja die andere Strecke welche auch der Routenplaner ausgibt. Glaube von Mukatschewo nördlich bin ich bisher noch gar...“

„Ich hatte ja wohl schon geschrieben dass ich nicht wirklich von der schlechten Strecke abrate da sie landschaftlich sehr schön ist. Habe so den Verdacht dass es Absicht ist das man Straßen in Naturgebiete...“

„Hatte mir einmal eine Alufelge angekratzt an hohem Bordstein dort, das ist aber sozusagen persönliche Dummheit. Und dann bin ich mal vor einem Geschäft mit der Schürze vorn aufgesessen beim Wenden weil...“

„...einem Nachweis in englischer Sprache... Wo steht das eigentlich? Also das mit Englisch. Finde ich nirgends. Glaube unsere gelben Impfausweise beinhalten nicht alle Englisch, werden aber sonst von alles...“

„Ach ja, man sollte definitiv am Tag reisen und bei trockner Fahrbahn, beides ist mir schon zum Verhängnis geworden, man hat dann die Schlaglöcher einfach nicht mehr sicher im Griff. Beim ersten Mal in...“

„Hallo Frank, dann ist es wohl so wie ich es wahrnehme weiterhin eine "sportliche" Veranstaltung durch die Karpaten zu reisen und die Streckenteile die ich kenne haben sich wohl nicht zum Besseren gewendet....“

„Super, na endlich. Dachte schon, als Genesener mit Impfung brauche ich zusätzlich noch immer einen Test...“

„Auch sieht man es hier Obwohl über die H09 es 23 km weniger sind braucht man über 30 Minuten mehr grafik.png“

„Die vielen gelben Abschnitte lassen auf schlechte Straße schliessen grafik.png“

„Na warte doch wenigstens mal ab bis der Threadersteller mal online geht. Durch die Karpaten gibt es wie geschrieben halt mehrere möglichen Strecken. Und das im Süden die Strecke bei Rumanien immer noch...“

„Also ursprünglich ging es ja um eine Fahrt mit dem Auto durch die Karpaten und wir sind jetzt immer noch nicht schlauer was den Straßenzustand dort angeht, denn meine Kenntnisse sind sicherlich nicht...“

„Auch ich war inzwischen mehrfach in der Ukraine und habe am Flughafen Geld eingetauscht. Es gibt dort so weit ich in Erinnerung habe 3 Wechselstuben. Eine der 3en war eigentlich ok. Wenn der Kurs besonders...“

„Hallo Volker, das hört sich doch mal gut an.... Vielen Dank dafür! Liebe Grüsse! Eyk“

„Ich mache auch nix mit dem Finanzamt... meine Kontakte sind zu Teil tiefst christlich obwohl ich Atheist bin, aber immer gern anderen Meinungen offen. Vielleicht sehe ich deshalb das was mir als christlich...“

„Hallo Aust wir haben am 11.06 das Visum zum Ehegatten nachzug beantragt und es wurde keine Geburtsurkunde verlangt. Vg Volker“

„Ich GEBE und will kein Geschäft mit dem Finanzamt machen und schon gar nicht kontrollieren was mit meiner Gabe gemacht wird. Das überlasse ich anderen und orientiere mich lieber an den christlichen Werten....“

„Ich kann dir gern Kontaktdaten geben von dt. Vereinen welche gern Spenden entgegen nehmen um dort Waisenhäuser etc. zu unterstützen. Man kann da auch Patenschaften abschließen Da bekommst sogar Spendenquittungen...“

„Vielen Dank für Ihre Antwort, die Begriffe „grundsätzlich“ und „ansonsten“ lassen allerdings die für den Antrag notwendige Sicherheit offen, aber offensichtlich gibt es Diese nicht. Mit freundlichen...“

„Also mal die Kirche im Dorf lassen. Wir reden hier von 15 - 30 Euro Cent Trinkgeld von einem relativ reichen Deutschen Bürger an einen sehr bescheidenen ukrainischen Tankwart, der froh ist diesen Job...“

„Grundsätzlich ist beim Ehegattennachzug von Erwachsenen keine Geburtsurkunde erforderlich. Man kann russische Geburtsurkunden zumindest theoretisch bei ukrainischen Standesämtern bestellen. Praktisch...“

„Hallo Zusammen, hat jemand, bzw. die Ehefrau in letzter Zeit ein Visum zum Ehegattennachzug in Kiew beantragt? Leider bekommen wir widersprüchliche Aussagen zum Thema Geburtsurkunde. Auf der Seite der...“