FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Für die Ratifizierung des Flottenabkommens stimmten "tote Seelen"

0 Kommentare

Für die Ratifizierung des Vertrages zur Verlängerung der Pachtzeit der russischen Schwarzmeerflotte stimmten Abgeordnete, die physisch in der Ukraine nicht anwesend waren.

Wie die “Ukrajinska Prawda“ informiert, waren die Abgeordneten der Partei der Regionen Serhij Kiwalow und Serhij Holowatyj am Dienstagmorgen in Straßburg, wo sie an einer Sitzung der Parlamentarischen Versammlung des Europarates teilnahmen.

Gleichzeitig stimmten ihre Karten in Kyjiw für die Ratifizierung des Vertrages zur Verlängerung des Aufenthaltes der Schwarzmeerflotte der Russischen Föderation auf der Krim.

Bekanntlich verpflichtet die Verfassung die Abgeordneten dazu persönlich abzustimmen.

Serhij Kiwalow lachte bei der Frage der “Ukrajinska Prawda“ in Straßburg, wie es sein konnte, dass er eben noch in Kyjiw für die Ratifizierung des Vertrages abgestimmt hat. “Ich bin vor einer Sekunde hierher geflogen”, sagte Kiwalow, auflachend.

Den Informationen der “Ukrajinska Prawda“ nach traf Kiwalow in Straßburg noch am Montag ein.

Serhij Holowatyj blieb ebenfalls in Straßburg, wo er an den Wahlen für den Posten eines Richters des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte teilnimmt, die ebenfalls am Dienstag stattfinden.

Gleichzeitig kehrte eine Abgeordnetengruppe der Regionalen, darunter Iwan Popesku, Julia Nowikowa und Leonid Koshar, am Montag in der Nacht vorzeitig nach Kyjiw für die Teilnahme an der Ratifizierung zurück.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 206

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 4.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)19 °C  Iwano-Frankiwsk21 °C  
Rachiw22 °C  Jassinja17 °C  
Ternopil18 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk10 °C  Riwne10 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja14 °C  
Schytomyr11 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy12 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa14 °C  Sumy11 °C  
Odessa25 °C  Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)13 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk12 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol17 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Bevor es falsch verstanden wird .... ich selber will da keinen Cent haben Und du hattest ja gelesen dass es im Archiv gebrannt hatte. Vielleicht ist auch gar nix mehr da. Möglicherweise muss man auch...“

„Hallo maikseins, habe Dir gerade ein PN gesendet...“

„Da hast du ja eine Leiche ausgebuddelt...“