FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ukrainische Inflationsrate lag 2018 unter zehn Prozent

0 Kommentare
ukrainische Inflationsrate von Januar 2006 bis Dezember 2018

Vor den wichtigen Präsidenten- und Parlamentswahlen in diesem Jahr ist die offizielle ukrainische Inflationsrate 2018 erstmals seit fünf Jahren mit 9,8 Prozent wieder unter die Zehnprozentmarke gefallen. Trotzdem wurden die ursprünglichen Prognosen von Zentralbank und Wirtschaftsministerium deutlich übertroffen.

Im Einzelnen haben sich Lebensmittel und nichtalkoholische Getränke seit 2017 um 7,8 Prozent verteuert, während sie im Monatsvergleich 1,8 Prozent mehr kosteten. Am stärksten stiegen der Statistik zufolge die Preise für Gemüse mit 27,8 (16,5) und Brot mit 21,5 (1,6) Prozent. Überdurchschnittlich teurer wurden ebenso Nudelwaren mit 14,7 (2,0), Backwaren mit 14,1 (1,2), sowie Fisch und Fischprodukte mit 11,2 (0,3) Prozent. Gleichzeitig verbilligten sich Obst um 17,0 (-0,6), Eier um 9,5 (-1,1) und Zucker um 9,3 (-1,0) Prozent.

Preissteigerungen ergaben sich nach weiteren Steuererhöhungen auch bei Alkohol- und Tabakwaren. Diese wurden im Jahresvergleich um 17,9 Prozent und im Vergleich zum November um 1,0 Prozent teurer.

Die Preise für Schuhe und Kleidung blieben den Statistikern zufolge im vergangenen Jahr mit einem geringen Anstieg um 2,0 Prozent relativ stabil und im Vergleich zum Vormonat sanken sie sogar um 2,5 Prozent.

Die Wohnkosten erhöhten sich den Angaben des Statistikamtes zufolge um 10,7 Prozent im Vergleich zum Dezember 2017 und lagen mit 0,7 Prozent leicht über dem Novemberniveau. Hervor stechen die Preissteigerungen für Gebäudeinstandhaltung und Grundstückspflege mit einem Anstieg um 23,7 (0,6), Erdgas mit 22,9 (0,0), Abwasser mit 21,2 (0,8) und Wasser mit 19,9 (0,6) Prozent.

Preisanstiege wurden im Jahresvergleich ebenfalls bei den Kosten für Restaurants und Hotels mit 13,0 (1,2), Bildung mit 13,4 (0,1), Transport mit 12,9 (-1,6) und im Gesundheitsbereich mit 8,9 Prozent (0,8) verzeichnet. Kommunikationskosten und die Preise im Erholungs— und Kulturbereich stiegen mit 15,1 (1,1) beziehungsweise 4,4 Prozent (-0,2) im Jahresvergleich ebenfalls an.

Nach 24,9 und 43,3 Prozent für 2014 und 2015 nach einer kriegsbedingten massiven Abwertung der Landeswährung Hrywnja war die offizielle Inflationsrate 2016 zunächst auf 12,4 Prozent zurückgegangen und 2017 wieder auf 13,7 Prozent gestiegen. 2018 begann mit einer Erhöhung der Stromtarife für Industrie um 8-11 Prozent. Im Juli stiegen die Tarife für den öffentlichen Nahverkehr in der Hauptstadt Kiew massiv, andere Städte zogen nach. Für den Erhalt von westlichen Krediten erhöhte die Regierung im Oktober die Erdgaspreise um mehr als 20 Prozent. Infolge dessen mussten die kommunalen Energieversorger die Tarife für Warmwasser und Fernheizung zum 1. Januar 2019 anheben, was sich in der aktuellen Teuerungsrate noch nicht widerspiegelt.

Anfang 2018 wurde der Mindestlohn erneut auf 3.723 Hrywnja (etwa 118 Euro) und zum 1. Januar 2019 auf 4.173 Hrywnja (etwa 132 Euro) erhöht. Zum 1. Juli wurden die Mindestrenten um 4,5 Prozent auf 1.435 Hrywnja (circa 47 Euro) und am 1. Dezember auf 1.497 Hrywnja (circa 48 Euro) angehoben. Die durchschnittliche Rente soll der Regierung zufolge zum 1. Juli gerade bei 2.562 Hrywnja (circa 81,3 Euro) gelegen haben. Durchschnittlich verdienten die Ukrainer im November 2017 mit 9.161 Hrywnja etwa 290 Euro brutto.

Für 2019 erwartet die Regierung aktuell Preissteigerungen von 7,4 Prozent. Die Zentralbank ist vorerst noch optimistischer und geht von 6,3 Prozent mit weiter sinkender Tendenz in den Folgejahren aus. Im Mai werden die nächsten Energiepreiserhöhungen für den Erhalt weiterer Kredittranchen des Internationalen Währungsfonds erwartet. Die Präsidentschaftswahlen finden am 31. März 2019 statt und die Parlamentswahlen sollten danach auf den 27. Oktober 2019 angesetzt werden.

Nachfolgend die Konsumentenpreise im Vergleich zum Vorjahr von 1991 bis heute, zum Vorjahresmonat von 2006 bis heute und im Vergleich zum Vormonat von 1992 bis heute.

Jahresinflationsraten seit 1991

JahrInflationsrate (von Dezember zu Dezember)
1991290,0
19922000,0
199310156,0
1994401,0
1995181,7
199639,7
199710,1
199820,0
199919,2
200025,8
20016,1
2002-0,6
20038,2
200412,3
200510,3
200611,6
200716,6
200822,3
200912,3
20109,1
20114,6
2012-0,2
20130,5
201424,9
201543,3
201612,4
201713,7
20189,8

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat seit 2006

Monat20062007200820092010
Jan.9,810,919,422,311,1
Feb.10,79,521,920,911,3
März8,610,126,218,111,0
Apr.7,410,530,215,69,7
Mai7,310,631,114,78,5
Juni6,813,029,315,06,9
Juli7,413,526,815,56,8
Aug.7,414,226,015,38,3
Sep.9,114,424,615,010,5
Okt.11,014,823,214,110,1
Nov.11,615,222,313,69,2
Dez.11,616,622,312,39,1
Monat20112012201320142015201620172018
Jan.8,23,7-0,20,528,540,312,614,1
Feb.7,23,0-0,51,234,532,714,214,0
März7,41,9-0,83,445,820,915,113,2
Apr.9,40,6-0,86,960,99,812,213,1
Mai11,0-0,5-0,410,958,47,513,511,7
Juni11,9-1,2-0,112,057,56,915,69,9
Juli10,6-0,10,012,655,37,915,98,9
Aug.8,90,0-0,414,252,88,416,29,0
Sep.5,90,0-0,517,551,97,916,48,9
Okt.5,40,0-0,119,846,412,414,69,5
Nov.5,2-0,20,221,846,612,113,610,0
Dez.4,6-0,20,524,943,312,413,79,8

Konsumentenpreise im Vergleich zum Vormonat seit 1992

Monat199219931994199519961997199819992000
Jan.285,273,219,221,29,42,21,31,54,6
Feb.15,328,812,618,17,41,20,21,03,3
März12,122,15,711,43,00,10,21,02,0
Apr.7,623,66,05,82,40,81,32,31,7
Mai14,427,65,24,60,70,80,02,42,1
Juni26,571,73,94,80,10,10,00,13,7
Juli22,137,62,15,20,10,1-0,9-1,0-0,1
Aug.8,321,72,64,65,70,00,21,00,0
Sep.10,680,37,314,22,01,23,81,42,6
Okt.12,466,122,69,11,50,96,21,11,4
Nov.22,045,372,36,21,20,93,02,90,4
Dez.35,190,828,44,60,91,43,34,11,6
Monat2001200220032004200520062007200820092010
Jan.1,51,01,51,41,71,20,52,92,91,8
Feb.0,6-1,41,10,41,01,80,62,71,51,9
März0,6-0,71,10,41,6-0,30,23,81,40,9
Apr.1,51,40,70,70,7-0,40,03,10,9-0,3
Mai0,4-0,30,00,70,60,50,61,30,5-0,6
Juni0,6-1,80,10,70,60,12,20,81,1-0,4
Juli-1,7-1,5-0,10,00,30,91,4-0,5-0,1-0,2
Aug.-0,2-0,2-1,7-0,10,00,00,6-0,1-0,21,2
Sep.0,40,20,61,30,42,02,21,10,82,9
Okt.0,20,71,32,20,92,62,91,70,90,5
Nov.0,50,71,91,61,21,82,21,51,10,3
Dez.1,61,41,52,40,90,92,12,10,90,8
Monat20112012201320142015201620172018
Jan.1,00,20,20,23,10,91,11,5
Feb.0,90,2-0,10,65,3-0,41,00,9
März1,40,30,02,210,81,01,81,1
Apr.1,30,00,03,314,03,50,90,8
Mai0,8-0,30,13,82,20,11,30,0
Juni0,4-0,30,01,00,4-0,21,60,0
Juli-1,3-0,2-0,10,4-1,0-0,10,2-0,7
Aug.-0,4-0,3-0,70,8-0,8-0,3-0,10,1
Sep.0,10,10,02,92,31,82,01,9
Okt.0,00,00,42,4-1,32,81,21,7
Nov.0,1-0,10,21,92,01,80,91,4
Dez.0,20,20,53,00,70,91,00,8

Quellen:
Ukrainisches Komitee für Statistik – Vergleich zum Vorjahresmonat

Den täglichen oder wöchentlichen Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Autor:   Andreas Stein — Wörter: 1805

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)17 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja17 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)18 °C  
Luzk16 °C  Riwne16 °C  
Chmelnyzkyj16 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)19 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  
Poltawa19 °C  Sumy19 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  
Cherson18 °C  Charkiw (Charkow)21 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)18 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ich bin im März das erste mal in die Ukraine ein- und ausgereist über Korczowa - Krakowez. Ich hatte es mir wesentlich schlimmer vorgestellt. Ein- und Ausreise hat wahrscheinlich irgendwas zwischen 1-2h...“

„Wir wollen ja perspektivisch weiterhin in Lviv unseren Lebensabend verbringen. Wohnung haben wir komplett saniert und finanziell ist auch alles ok für diesen Schritt. Die Kriegs Situation, lässt diesen...“

„Sind seit Kriegsbeginn, nur noch mit dem Bus nach Lwiw gefahren. Sehr stressig an der Grenze, da bis zu 14 h bei der Ausreise. Jetzt wollen wir wieder mit unserem Wohnmobil fahren, da es wohl keine Grenzblockaden...“

„Minimax, jetzt schon zum Geopolitilogen aufgestiegen? Na, na, na diesen Höhenflug hatte ich Dir nicht zugetraut. Egal wie es ausgeht, die EU und die Menschen in der Ukraine werden das wieder aufbauen...“

„Familienplanung, echt jetzt, dafür war minimax noch nicht bekannt! Aber beleidigen tun wir bite nicht! Es gehen wohl die Argumente aus?“

„Was soll man von jemanden halten, der in der Geopolitik von Gutmenschen schwafelt @Handrij du hattest doch schon mehrmals versucht die Schwachmaten ein wenig aufzuklären, naja, fruchtet ja eh nicht.“

„Vollidioten, macht euch lieber um D Gedanken, hier ist die Problematik noch schlimmer.“

„Vielleicht liegt es einfach nur daran, wer will schon seine Kinder mit so einer verstrahlten Russin Zeugen, in einem Land, wo die " Staatenlenker" Dich sowieso die ganze Zeit ins Knie ficken. Macht keinen...“

„Die Russen schießen sich ins eigene Knie, wenn sie das wieder aufbauen wollen, im Grunde eine lächerliche Aussage. Dort wohnen doch die Nazis, richtig? Besser die ziehen weg und die paar Alten sterben....“

„... Putin propagiert und versucht seit Jahren auch einiges, um die Geburtenzahl zu steigern.... Als Spermaspender ... echt? In dem Alter? naja bei dem ist ja sonst auch nix mehr original. Modernes Monster...“

„Sicher wird sich Russland den Aufbau leisten müssen, sonst würden sie um diese Gebiete inkl. Menschen nicht kämpfen. Zur Not ist verbrannte Erde immernoch besser, als einen feindlichen Nazistaat als...“

„Schreibe einfach weniger langweiligen Unsinn. Man bemüht sich zumindest, Konsumgesellschafzen zu höheren Geburtenzahlen umzupen ist nun mal nicht einfach.“

„Warten wir mal ab! Auch minimax sollte das Fell des russischen Bären nicht zu früh teilen. Thema: Die Osterweiterung der EU kann sich die EU leisten! Kann sich Russland die Ukraine leisten?“

„@minimax ich habe auch schon gehört das Putin fremdgeht mit irgend so einer Russin, man hört er bemüht sich redlich sein minderwertiges Erbgut weiterzugeben. Minderwertige Gene, darum wächst die Bevölkerung...“

„Bezüglich der Ukraine sind das ähnlich absurde Überlegungen und Diskussionen wie allgemein zum Wiederaufbau. Warten wir mal das Ende des Krieges ab, was von der Ukraine übrig bleibt oder ob sie als...“

„Meine Frau und ich sind am Donnerstag,den 2.5. über Bodumiers mit dem Wohnmobil eingereist 30 Minuten“

„Grundsätzlich wird der Wiederaufbau eine ganze Menge Kosten für die EU verursachen, Garantien sind schon gegeben worden, da wäre die EU Mitgliedschaft im Grunde hilfreich, die Gelder im Sinne der EU...“

„Putin sind die Verluste nicht egal, im Gegensatz zu manchen Idioten die sich Generäle nennen dürfen. Putin propagiert und versucht seit Jahren auch einiges, um die Geburtenzahl zu steigern. Auf der ukrainischen...“

„Bekannte sind am Montag über Korczowa - Krakowez eingereist 20 Minuten mit Kleinbus“

„Ich denke doch, dass man aus Deutschland nicht ausgewiesen wird, wenn man nachweislich keine Wohnung mehr hat im unbesetzten Gebiet.“

„Mittlerweile kann man wieder über Polen fahren. War Anfang April samstags über Budomierz ausgereist und in 15 Minuten morgens um 7.30 Uhr über beide Grenzkontrollen. Zurück Ende April donnerstags wieder...“

„Wieso Putin? Was macht er denn genau? Ich denke das sind seine Soldaten, die etwas dazu gelernt haben. Putin ist es doch völlig egal wieviel drauf gehen bei dem Krieg, Hauptsache gewonnen. Die Masse macht...“

„Wenn die Wohnungen zerbombt sind, dann gibt es doch eh keine Wohnung mehr und bei Ausreise aus D sind sie sowieso Obdachlos, da ja keine Wohnung. Das Geld für die Kompensation muss in D beim Jobcenter...“

„Super, danke für die schnelle Antwort und die vielen Links!“

„Привіт усім, ich habe in der Ukraine viele Ladas gesehen, die auf Gas umgebaut waren. Kann ich auch mit einem deutschen Auto, das mit LPG (Autogas) betrieben wird, problemlos in der Ukraine unterwegs...“

„Vielen Dank für dein Antwort. Dennoch gefällt mir das nicht wenn ich bedenke das Die nach Mariupol wollen. Werden die bei der Einreise eine Lügendetektor unterzogen? Kann ich denen nicht einfach ein...“

„Hi. Zwei Ukrainische Freundinen (Mutter, Tochter) musste aus Mariupol nach Deutschland flüchten. Hatte Eigentumswohnung und Bankkonto. Jetzt wollen die für ca. 3 Wochen über Moskau nach Mariupol um...“

„Wundert mich dass ein beschädigtes E-Auto überhaupt über den Deich transportiert wird.“