FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Umfrage: 16,9% der Ukrainer sind bereit "Gegen alle" zu stimmen

0 Kommentare

Gestern wurden die Daten der soziologischen Studie, die vom 12-24. November vom Zentrum “Fonds der öffentlichen Meinung-Ukraine” (FOM-Ukraina) durchgeführt wurde. Es wurden 2.000 Teilnehmer in 160 Siedlungen befragt. Die statistische Abweichung beträgt nicht mehr als 2,2%.

Die vom “FOM-Ukraina” erhaltenen Daten zeugen von einem augenscheinlichen Rückgang der Ratings der maßgeblichen politischen Kräfte und deren Führern. Wenn Wahlen zur Werchowna Rada am 23. November stattgefunden hätten, hätte der Block Julia Timoschenko die meisten Stimmen bekommen – 18.3%. Bleibt anzumerken, dass im Oktober dieser Wert noch bei 21,2% lag. Es verringerte sich auch das Rating der Partei der Regionen. Derzeit sind 16,4% bereit für diese zu stimmen, wo es einen Monat zuvor noch 19,8% waren. Es verbesserten ihre Werte die Kommunisten – 5,9% (4,5%), der Block Litwin – 3,3% (2,7%) und ein eventueller Block Arsenij Jazenjuk – 3% (1,8%). Dabei wäre noch im Oktober ein möglicher Block Wiktor Juschtschenko nahe an der Überwindung der Dreiprozenthürde gewesen – 2.7%, für den jetzt gerade noch 1,9% stimmen würden. Vor dem Hintergrund des Absinkens der Ratings der politischen Parteien lässt sich ein Anstieg der Zahl der Teilnehmer verzeichnen, die ihr Vertrauen zu den politischen Akteuren verloren haben: “Gegen alle” beabsichtigen 16,9% der Befragten (9,4%) zu stimmen, überhaupt nicht an Wahlen teilnehmen würden 16,1% (16,8%), sich nicht für irgendeine Partei entscheiden konnten 11,9% (15%).

Die Teilnehmer wurden ebenfalls gebeten auf die Frage zu antworten, für welchen der aufgezählten Politiker sie stimmen würden, falls am 23. November Präsidentschaftswahlen stattfinden würden. Den größten Wert – 19,8% – erhielt die Premierministerin Julia Timoschenko (im Januar lag sie bei 24,8%, im Juni bei 20%). Auf dem zweiten Platz ist der Vorsitzende der Partei der Regionen, Wiktor Janukowitsch – 17,4% (im Januar 20% und im Juni 21,9%), auf dem dritten Platz der ehemalige Vorsitzende der Werchowna Rada, Arsenij Jazenjuk – 6,6% (im Januar – 0,8%, im Juni – 2,1%). Das momentane Staatsoberhaupt, Wiktor Juschtschenko hätte 3,3% (im Januar – 13,1% und im Juni 7,3%).

Ljudmila Dolgopolowa

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 367

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Akzeptanz der sogenannten «Steinmeier-Formel» für einen Sonderstatus der Separatistengebiete gleichbedeutend mit einer Kapitulation der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)6 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk10 °C  Riwne10 °C  
Chmelnyzkyj8 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)5 °C  
Tscherkassy7 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)6 °C  
Poltawa4 °C  Sumy3 °C  
Odessa11 °C  Mykolajiw (Nikolajew)9 °C  
Cherson8 °C  Charkiw (Charkow)5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)7 °C  Saporischschja (Saporoschje)5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)5 °C  Donezk5 °C  
Luhansk (Lugansk)4 °C  Simferopol12 °C  
Sewastopol15 °C  Jalta12 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Wie bist du denn nach Czernowitz gefahren? Doch nicht etwa an der rumänischen Grenze lang? Allg. in Karpaten sind noch ziemlich schlechte Strassen. Hat sich in anderen Landesteilen schon verbessert. Ich...“

„Hallo zusammen, ich habe 8000 UAH übrig und abzugeben. Hat jemand Interesse? Grüße Aleks Sind schon weg. Viele Grüße Aleks“

„Sehr interessanter Artikel. Wie ein kostbarer Kreml-Komet der auf die Ukraine-Erde gefallen ist. Seine psychologische Analyse der Micro-Memen und etc. würde aber sehr lange dauern. Dafür fehlt mir hier...“

„Ob Klitschko klug ist, spielt nun wirklich keine Rolle. Nicht einmal, ob er ein guter Bürgermeister ist. Seine Weste ist jedenfalls um Welten weißer als die von Andrij Bohdan, und mit dessen Vorgehen...“

„Cool. Gönne ich ihm. Kenne ihn leider noch nicht persönlich. Als ich mit einem Leiter eines Ukrainevereins redetet, welcher deswegen auch das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, kamen wir auf ihn zu sprechen....“