FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Im vergangenen Jahr haben knapp 50.000 Ausländer die ukrainische Staatsangehörigkeit angenommen

Im Jahr 2008 haben 45.873 Personen die ukrainische Staatsangehörigkeit angenommen, und zwar durch die Entscheidungen des Präsidenten, der inneren Staatsorgane, diplomatischer Vertretungen und der Konsulate. 5.456 Personen sind dagegen aus der ukrainischen Staatsangehörigkeit ausgetreten.

Wie der Presse-Dienst des Präsidenten bekannt gab, wurden im Laufe des Jahres 2008 alleine schon nach der Entscheidung des ukrainischen Präsidenten 3.243 Personen zu Ukrainern, die davor zu den 85 unterschiedlichen Nationen gehörten.
Die meisten von ihnen sind: Russen – 32%, Armenier – 17%, Aserbaidschaner – 8%, Moldawier – 7%.

Die Ausbildungsniveaus dieser Personen sind wie folgt: Hochschulausbildung/Universität – 26%, Berufsschule – 19%, Schulabschluss – 51%.

Die Ausländer und die Personen ohne Staatsangehörigkeit sind aus 49 Ländern der Welt in die Ukraine gekommen, um die ukrainische Staatsangehörigkeit zu bekommen:

Russische Föderation – 22%,
Armenien – 14%,
Usbekistan – 11%,
Moldawien – 11 %,
Aserbaidschan – 10%,
Georgien – 9%.

Unter den Personen, die im vergangenen Jahr die ukrainische Staatsangehörigkeit angenommen haben, sind 127 diejenigen, die Asyl beantragten, darunter 19 Personen, die nicht volljährig sind.

Letzte Woche hat auch eine Sitzung der Kommission der Staatsangehörigkeitsfragen mit dem Präsidenten der Ukraine statt gefunden. Dort wurden Entscheidungen über die Erteilung der Staatsangehörigkeit für 425 Personen und über den Austritt aus der Staatsangehörigkeit von 343 Personen getroffen.

Quelle: Ukrainska Prawda

Übersetzerin:   Iryna Mosina — Wörter: 202

Iryna Mosina stammt aus Mykolajiw erwarb einen Bachelor in Philologie an der Ukrainischen Staatlichen Petro-Mohyla-Universität in Mykolajiw, studiert momentan an der Universität Stuttgart technisch orientierte Betriebswirtschaft und trägt von Zeit zu Zeit zu den Ukraine-Nachrichten bei.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Akzeptanz der sogenannten «Steinmeier-Formel» für einen Sonderstatus der Separatistengebiete gleichbedeutend mit einer Kapitulation der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)3 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)2 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw6 °C  Jassinja4 °C  
Ternopil5 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  
Luzk3 °C  Riwne3 °C  
Chmelnyzkyj6 °C  Winnyzja3 °C  
Schytomyr3 °C  Tschernihiw (Tschernigow)4 °C  
Tscherkassy6 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)7 °C  
Poltawa7 °C  Sumy6 °C  
Odessa13 °C  Mykolajiw (Nikolajew)10 °C  
Cherson10 °C  Charkiw (Charkow)9 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)12 °C  Saporischschja (Saporoschje)10 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)10 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol14 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta15 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Sehr interessanter Artikel. Wie ein kostbarer Kreml-Komet der auf die Ukraine-Erde gefallen ist. Seine psychologische Analyse der Micro-Memen und etc. würde aber sehr lange dauern. Dafür fehlt mir hier...“

„Hallo Aleks, wie sind denn die Vorstellungen bezüglich des Kurses ? LG lev“

„Ob Klitschko klug ist, spielt nun wirklich keine Rolle. Nicht einmal, ob er ein guter Bürgermeister ist. Seine Weste ist jedenfalls um Welten weißer als die von Andrij Bohdan, und mit dessen Vorgehen...“

„Cool. Gönne ich ihm. Kenne ihn leider noch nicht persönlich. Als ich mit einem Leiter eines Ukrainevereins redetet, welcher deswegen auch das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, kamen wir auf ihn zu sprechen....“