FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Verkauf von Ukrtelekom gerichtlich gestoppt

Der für den 22. Mai geplante Verkauf von 1% der Anteile an Ukrtelekom ist an einem Verbot des Wirtschaftsgerichtes Kiew gescheitert. Geklagt hatte die unbekannte Firma “Dotrin 2002” der Chmelnizkijer Abteilung der Allukrainischen Invalidenverbandes. Experten gehen davon aus, dass das Verbot den Unternehmen nutzt, die nicht an der Auktion teilnehmen konnten, obgleich auch politische Gründe nicht ausgeschlossen werden können. Darüber informiert heute der “Kommersant-Ukraine“http://www.kommersant.ua/doc.html?docId=767967

Die Offene Aktiengesellschaft Ukrtelekom, der größte Anbieter von Festnetztelefonie in der Ukraine, hat einen Marktanteil von 70% (9,7 Mio. Abonnenten). 92,86% gehören dem Staat, der Rest wird an der Börse gehandelt.

Gestern sollten weiter 1% der Aktien an den ukrainischen Aktienmarkt gebracht werden. Der Ausgabepreis sollte bei 215,352 Mio. Griwen (ca. 31,7 Mio. Euro) bei einem Nominalwert von 46,8 Mio. Griwen (ca. 6,9 Mio. Euro) liegen. Doch musste am Morgen die Vorsitzende des Fonds für Staatseigentum, Walentina Semenjuk, die Mitteilung machen, dass aufgrund eines Gerichtsentscheides der Verkauf nicht stattfinden kann. Frau Semenjuk meinte hierzu, dass: “Die Entscheidung des Gerichtes […] von Leuten diktiert wurde, welche kein Interesse an einer transparenten Privatisierung haben.”.

Der Fond für Staatseigentum hatte geplant jedes Paket in Loten an die Börse zu bringen, damit der Preis der Aktien nicht verdorben wird. Das erste Lot sollte gestern verkauft werden. Den Vertretern des Fonds nach sollte jedes Lot etwa zwei bis drei Mio. Griwen einbringen und der Verkauf findet alle drei Wochen statt. Die Durchführung des Börsenganges sollte bis Ende Juni abgeschlossen sein. Von den insgesamt 5% zu verkaufenden Anteilen, erhoffte sich der Fond Einnahmen in Höhe von 1 Mrd. Griwen (ca. 147 Mio. Euro).

Die Vertreter des Fonds für Staatseigentum, können nicht ausschließen, dass der Verkauf aufgrund des überhöhten Startpreises gestoppt wurde. So geht Swetlana Ledomskaja , stellvertretende Leiterin des Fonds und Mitglied des Aufsichtsrates von Ukrtelekom, davon aus, dass der hohe Preis einige Investoren vom Kauf abschreckt, da er nahe an der aktuellen Börsenbewertung ist. Der Analyst, Wladimir Dinul, von Foyil Securities, ist der gleichen Meinung. Da in Foyil Securities die Anteile von Ukrtelekom mit 0,23 Dollar bewertet und dies nahe an den Startpreisen von 0,228 Dollar für die Aktie liegt, geht er davon aus, dass kaum ein Investor Kaufanreize hat.

Bei der Person des Klägers gehen die Meinungen auseinander. So meint Peter Keller, von “Millennium Kapital”, dass Rinat Achmetow ein Interesse daran haben könnte den Verkauf zu stoppen. Doch teilte der Pressedienst von “System Capital Management” mit, dass zu den vorliegenden Bedingungen kein Interesse am Kauf von Ukrtelekom besteht.

Weiterhin ist nicht ausgeschlossen, dass der Verkaufsstopp politische Gründe hat. Gestern erklärte Julia Timoschenko, Führerin des Blockes Julia Timoschenko, dass der Verkauf des Paketes von Ukrtelekom nur durch ein Wunder gestoppt erden konnte. Ihren Worten nach, liegt der wahre Wert Ukrtelekoms bei 10 Mrd. Dollar und momentan soll die Firma für ein Zehntel verkauft werden.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 491

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Was war die Regierungszeit von Präsident Petro Poroschenko für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)23 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk21 °C  
Rachiw23 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk19 °C  Riwne19 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  
Tscherkassy20 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa19 °C  Sumy18 °C  
Odessa27 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)22 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)21 °C  Saporischschja (Saporoschje)22 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)22 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

kauschat in Unser Sudetenland

«Interessanter Vergleich: tatsächlich so einige Parallelen. Noch hat "der Westen" nicht die Annektion auch offiziell akzeptiert....»

Wolfgang Krause in Wir müssen hier leben

«Verglichen mit anderen Kommentaren ist dieser erfreulicherweise so geschrieben das er den Versuch wagt unterschiedliche Meinungen...»

Густаво Фан Хоовен in Wir müssen hier leben

«Zunächst vermittelt der Artikel den Eindruck einer neutralen Zustandsbeschreibung. Die Bezeichnungen "pro-sowjetisch" und...»

«Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort...»

«Würden sich die Menschen der Ukraine doch auf die Machnobewegung besinnen, die ganze Welt könnte Hoffnung schöpfen. Der...»

«WAS soll denn an dem was der Autor geschrieben hat unfassbar sein? Ich lese da keinen Widerspruch. Wenn du eine solche Phrase...»

«Danke für Ihre Darstellung der Hintergründe der Vertriebenen Gesetze und für die Einordnung der Russlanddeutschen. Es...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 29 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Mario Thuer mit 17 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren