FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Abgeordnete des Blockes Julia Timoschenko behinderten die Arbeit des Berufungsgerichtes in Kiew

0 Kommentare

Das Kiewer Berufungs-Verwaltungsgericht (KAAS) setzte gestern die Untersuchung der Frage über die Gesetzeskonformität der Entscheidung des Kreisverwaltungsgerichts von Kiew fort, welche die Geltung des Ukas von Präsident Wiktor Juschtschenko zur Durchführung von außerordentlichen Wahlen zur Werchowna Rada aufhob. Die Gerichtssitzung fand unter Bedingungen der Blockade von Seiten der Abgeordneten des Blockes Julia Timoschenko statt, die bekräftigten, dass sich im Saal bewaffnete Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes/Geheimdienstes der Ukraine befinden. Bereits am Abend wurde bekannt, dass das KAAS die Sitzung auf heute verlegt hat und die Verwaltung der Staatlichen Bewachung verstärkte die Bewachung aller hauptstädtischen Gerichte.

Die gestrige Sitzung des Kiewer Berufungs-Verwaltungsgerichts begann mit einem Skandal. Am Sonntag beschloss das KAAS die Presse zur Eröffnung des Prozesses zuzulassen, doch die Mitarbeiter der Spezialabteilung des Innenministeriums “Grifon” ließen die Journalisten nicht durch.

“Es gehen drei Kameras und dieser Fotograf hier durch.”, erklärte der Milizionär, mit dem Finger auf den Fotokorrespondenten des “Kommersant-Ukraine“ zeigend. “Die übrigen stehen nicht auf der Liste.”

Später gab er gegenüber dem “Kommersant-Ukraine“ zu, dass es keinerlei Anwesenheitsliste gab: “Mir wurde konkret gesagt, wen man durchlassen muss.”

Eine offizielle Reaktion auf die Situation um das Gebäude des KAAS folgte nicht. “Wir probieren momentan uns mit dem Kommandeur der ‘Grifon’ zu einigen, dass zu uns ein Gerichtsordner gebracht wird, der uns erzählt, wieso Journalisten nicht in den Saal gelassen werden.”, erklärte dem “Kommersant-Ukraine“ ein hochgestellter Informant beim Innenministerium.

Die Ereignisse um das KAAS begannen sich danach zu entwickeln, als BJuT (Block Julia Timoschenko) sich an das Kreisverwaltungsgericht Kiews (OAS) mit der Klageschrift zur Anerkennung des Präsidentenerlass zum vorzeitigen Entzug der Vollmachten der Werchowna Rada als rechtswidrig und ungesetzlich am 10. Oktober wandte. Am gleichen Tag brachte der Richter des OAS, Wladimir Keleberda, eine einstweilige Verfügung (Beschluss über die Sicherung der Klage) heraus, welche die Geltung des Ukas des Staatsoberhaupt aufhob und der Zentralen Wahlkommission verbot irgendwelche Schritte zur Organisation von außerordentlichen Wahlen zu unternehmen. Im Gegenzug unterzeichnete Wiktor Juschtschenko einen Erlass über die Entlassung von Keleberda. Am Sonnabend, den 11. Oktober, legten Vertreter des Präsidenten gegen den Gerichtsbeschluss in der ersten Instanz Berufung beim KAAS ein. Die Abgeordneten von BJuT richteten sofort einen Bereitschaftsdienst beim Gerichtsgebäude ein, der die Untersuchung der Berufung durch das Präsidialamt behinderte. Zur Verteidigung der Richter und des Gebäudes des KAAS wurden Spezialabteilungen des Innenministeriums und des Geheimdienstes der Ukraine herangezogen (gestrige Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“).

Davon, was im Gerichtssaal vor sich ging, erfuhr der “Kommersant-Ukraine“ von einem der Teilnehmer der Sitzung. “Als Erstes verkündete der Leiter des Richterkollegiums (Michail Meshewitsch), dass an seinen Namen 38 Gesuche von physischen Personen, mit der Bitte sie zum Prozess als Zeugen zu laden, gerichtet wurden.”, erzählte der Gesprächspartner des “Kommersant-Ukraine“. Die Vertreter des Blockes Julia Timoschenko wollten sich mit diesen Gesuchen bekannt machen, doch dies wurde ihnen verweigert, als der Parlamentsabgeordnete von BJuT, Wladimir Pilipenko die Abberufung des Vorsitzenden des Kollegiums forderte.”?? Derweil, den Worten des Gesprächspartners des “Kommersant-Ukraine“ nach, erklärte ein anderer Vertreter von BJuT, der Parlamentsabgeordnete Walerij Pisarenko, dass im Saal zwei bewaffnete Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes/Geheimdienstes anwesend sind. “Lasst sie ihre Jacken öffnen und wir sehen ihre Waffen.”, zitierte der Gesprächspartner des “Kommersant-Ukraine“ Pisarenko.

“Das sind Mitarbeiter der Staatlichen Wache, welche man mir auf meine Bitte hin stellte.”, erklärte Richter Meshewitsch als Antwort. Der Bitte des Parlamentsabgeordneten kamen die Mitarbeiter der Staatlichen Wache nicht nach. Nach der Verkündung einer Pause wandten sie sich in Richtung des Beratungszimmers, wohin das Richterkollegium verschwand.

Als Erster entschied sich Walerij Pisarenko mit einer Erklärung für die Presse aufzutreten.

“Heute begann das Gericht den Pfad der Gesetzesverletzung zu beschreiten.”, sagte er. “BJuT erklärt, dass jetzt per Gericht alle Anforderungen des Gesetzes bezüglich der Ordnung der Durchführung von Verhandlungen – es wurde nicht ein Gesuch unterstützt, uns wurde die Möglichkeit der Einsicht der Materialien der Angelegenheit nicht gewährt.”

Mit dem rechtlichen Teil endend, machte der Abgeordnete einige sensationelle Erklärungen. “Einer der Leiter des Gerichts gab die Ausübung von Druck auf ihn zu und seine Telefone werden bereits beim Innenministerium untersucht.”, erklärte Pisarenko. “Und am Freitag wird der Richterrat zusammenkommen und die Frage der Entlassung des Vorsitzenden des Obersten Verwaltungsgerichtes, Alexander Pasenjuk, wegen der Einmischung in die Tätigkeit des Gerichts untersuchen.”

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Die Vertreterin des Präsidialamtes beim Prozess, Marina Stanijtschuk, war mit der Erklärung von BJuT kategorisch nicht einverstanden. “Das ist eine Lüge.”, erklärte sie Journalisten. “Die Parlamentsabgeordneten können sehr schön reden, es wäre schön, wenn sie noch die Wahrheit erzählen würden! Wir sind Zeugen dessen, wie der Gerichtsprozess hingezogen wird, wie man dem Gericht keine Gelegenheit gibt die Angelegenheit vom Grund her und selbst die Frage der Gesetzeskonformität der Prozessverfügung zu untersuchen.” Der Meinung von Stawnijtschuk nach, “falls das KAAS damit beginnt, die Angelegenheit vom Grunde her zu untersuchen, wird offensichtlich werden, dass das OAS außerhalb der Grenzen der Verwaltungsjurisdiktion agierte”.

Gleichzeitig als die Vertreterin des Präsidenten eine Erklärung für die Presse machte, blockierten zwei Dutzend Abgeordnete von BJuT das Beratungszimmer.

“Wir möchten die Identität dreier Personen feststellen, die gemeinsam mit den Richtern im Beratungszimmer sind.”, erläuterte dem “Kommersant-Ukraine“ der Abgeordnete Wladimir Bondarenko. Wahrscheinlich das Eintreffen von Mitarbeitern der Verwaltung der Staatlichen Wache zur Hilfe für die blockierten Arbeitskollegen, wurde um17:45 Uhr die Bewachung des Gebäudes des KAAS durch Mitarbeiter der Spezialabteilung des Innenministeriums “Berkut” verstärkt.

“Fertig, heute wird es keinen Prozess mehr geben.”, erklärte dem “Kommersant-Ukraine“ Wladimir Pilipenko. “Falls ich vorher nach dem Abzug des Vorsitzenden Richtes fragte, so werde ich jetzt auf dem Abzug aller Richter bestehen.”

Die Entscheidung, die von den Richtern aufgrund des Gesuches von BJuT getroffen wurde, wurde gegen 20 Uhr bekannt gemacht, doch die Prozedur der Veröffentlichung konnte nicht verfolgt werden. “Der Gerichtsdiener im Korridor teilte uns die Weigerung des Abzuges der Richter mit.”, erklärte Stawnijtschuk. “Das, was zur Zeit im Kiewer Berufungsgericht vor sich geht, ist präzendenzlos.” Während der Unterzeichnung der Meldung für den Druck stellte sich heraus, dass die Sitzung des KAAS verlegt wurde; die Untersuchung der Berufung, welche vom Präsidialamt eingereicht wurde, wird heute um 10 Uhr fortgesetzt.

Gestern Abend wurde bekannt, dass die Verwaltung der Staatlichen Wache die Bewachung aller hauptstädtischer Gerichte verstärkt hat. Darüber informierte den “Kommersant-Ukraine“ der Leiter der Verwaltung, Walerij Geletej. “Die Bewachung verstärkt sich an den Gerichten, aber da niemand etwas blockiert, sind wir mit unseren Angelegenheiten beschäftigt.”, sagte er. “In Verbindung mit der Blockade der Gerichte arbeiten wir überall in einem verstärkten Regime, da wir nicht wissen, wo die nächste Blockade stattfindet, bei welchem Regierungsorgan.”

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1144

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)24 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw14 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk17 °C  Riwne17 °C  
Chmelnyzkyj16 °C  Winnyzja20 °C  
Schytomyr20 °C  Tschernihiw (Tschernigow)22 °C  
Tscherkassy22 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)21 °C  
Poltawa23 °C  Sumy22 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)22 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)26 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)24 °C  Donezk24 °C  
Luhansk (Lugansk)22 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta20 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Liebe Forumgemeinde, hier mein "Erlebnisbericht" zu diesem Thema... 1. Durch ihre Cousine, ich war damals mit ihr liirt , lernte ich meine spätere ukrainische Frau in "OK" (russischer Gegenpart zu Facebook)...“

„Ich sag mal so, es widerspricht sich etwas in sich, falls der Monat verstreicht, ist die Entscheidung zur Ausbürgerung obsolet, d.h. für mich man bleibt Ukrainerin. Dann müsste man ja sonst keine Maßnahmen...“

„Hallo Herr Ahrens, ich schätze selbstverständlich Ihre Einschätzung als erfahrener Jurist. Der nachfolgende Text, der bereits mal in diesem Forum veröffentlicht wurde, irritiert mich. Insbesondere...“

„Wie gesagt ist die Ausbürgerung als Verwaltungsakt erst mit der Übergabe der Bescheinigung über die Entlassung abgeschlossen. Diese Ausbürgerungsbescheinigung kann man aber erst erhalten, nachdem man...“

„Danke für Ihre Antwort Herr Ahrens. Genau der Punkt wird massiv anders vom Konsulat kommuniziert. Ihre Einschätzung hilft uns natürlich nur, wenn der besagte Brief z.B. 2 Tage vor dem Urlaub ankommt....“

„Also das Ausbürgerungsverfahren dauert in der Regel Länger als ein Jahr. Wenn die Entscheidung über die Entlassung aus der ukr.Staatsangehörigkeit getroffen ist, bekommt man per Post einen Brief mit...“

„Ja, die Einbürgerungszusicherung liegt vor. Aber laut Ausländeramt werden alle Unterlagen abermals geprüft nach Abgabe der Entlassungsurkunde. Das dauert wohl! Und na ja, wir waren ja immerhin so schlau...“

„Mein Gedankengang war, mit der Entlassungsurkunde zum Bürgeramt, normalerweise wird ja dann der deutsche Personalausweis und der Reisepass beantragt, das dauert dann ein bisschen, mein letzter Reisepass...“

„Hallo Bernd, vielen Dank für die ausführliche Antwort. In diesem Forum wurde auch schon mal zum Thema Ausbürgerung geschrieben. Genauso wie es da steht, so wurde aus mündlich aus dem Konsulat kommuniziert....“

„Hallo Pilotos13, grundsätzlich kann ich Dir zur eigentlichen Frage keine zuverlässige Antwort geben, ungeschickt ist die Flugreise, da man ein Dokument braucht, mit dem PKW wäre ich einfach losgefahren....“

„Hallo zusammen! Meine Frau hat bereits vor ca. 1,5 Jahren den Antrag auf Entlassung aus der Ukrainischer Staatsbürgerschaft gestellt. Die Verzögerung bei der Bearbeitung, die ja eigentlich nicht länger...“

„na das wird doch immer besser, zumindest in Bezug auf die Ukraine. Und die in UA begnügen sich also künftig auch mit dem Schnelltest statt des überteuerten PCR? Sehr erfreuliche Entwicklungen, muss...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Ach ja, an diesem Grenzübergang gibt es keinen Schwerlastverkehr, keine LKW, im Prinzip also, PKW`s, Lieferwagen und ab und zu ein Reisebus. Reisebusse sind aber eher selten, wiederum sind das wohl Kenner,...“

„Die Straßen auf der ungarischen Seite bis zum Grenzübergang sind 1a mit Sternchen, aber anschließend bekommt man allein was die Straßenbeschaffenheit in der Ukraine angeht einen "Kulturschock", obwohl...“

„Lushanka ist der Name für den Grenzübergang auf ukrainischer Seite, also somit Beregsurani für die Ungarn und Lushanka für die Ukrainer.“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren. Da bin ich noch nicht rüber, ist aber auch eine...“

„Weis ja nicht ob du das alles an einem Tag fahren willst. Ich würde da irgendwo zumindest bei der Howerla einen Tag Rast machen. Sehr schön da hoch auf den Berg obwohl es teils sehr voll werden kann....“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren.“

„Hallo, vielen Dank für die vielen Beiträge, habe jetzt beschlossen über Ungarn - Beregsurany zu fahren. Mit der schlechten Strasse ab und an ist nicht tragisch, will ja kein Wettrennen fahren sondern...“

„Es gäbe ja auch die Möglichkeit (im Fall der Fälle), den Text der Bescheinigungen via Handy in Englisch, besser in Ukrainisch zu übersetzen, oder...???“

„Den gelben Impfausweis gibt es allerdings auch in nur Deutsch, ohne Englisch. Da steht aber wenigstens auf der Impfmarke in Englisch Aber irgendwann soll ja eh der EU-Impfnachweis kommen“

„Kurz aus der Praxis, bin letzten Freitag 4.6.2021 in Kiew-Borysipil eingereist, noch vor obiger Verordnung, hatte aber ganz bewusst dieses Mal meinen Impfausweis, den gelben Internationalen, mit dabei....“

„Ach ja, noch als Ergänzung, Alu-Felge und den Stoßdämpfer habe ich nahe Rachiw auf der obigen Strecke ruiniert. 2016.“

„Der Link ging vorhin nicht, jetzt geht er wieder. Na mal abwarten und Tee trinken. Bei Auswärtigen Amt steht noch gar nix und auf ... ist es auch nicht zu lesen. Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht...“

„Berichte über die gesamte Länge von Mukatschewo - Iwano-Frankiwsk - Lwiw. Das wäre ja die andere Strecke welche auch der Routenplaner ausgibt. Glaube von Mukatschewo nördlich bin ich bisher noch gar...“

„Ich hatte ja wohl schon geschrieben dass ich nicht wirklich von der schlechten Strecke abrate da sie landschaftlich sehr schön ist. Habe so den Verdacht dass es Absicht ist das man Straßen in Naturgebiete...“

„Hatte mir einmal eine Alufelge angekratzt an hohem Bordstein dort, das ist aber sozusagen persönliche Dummheit. Und dann bin ich mal vor einem Geschäft mit der Schürze vorn aufgesessen beim Wenden weil...“

„...einem Nachweis in englischer Sprache... Wo steht das eigentlich? Also das mit Englisch. Finde ich nirgends. Glaube unsere gelben Impfausweise beinhalten nicht alle Englisch, werden aber sonst von alles...“

„Ach ja, man sollte definitiv am Tag reisen und bei trockner Fahrbahn, beides ist mir schon zum Verhängnis geworden, man hat dann die Schlaglöcher einfach nicht mehr sicher im Griff. Beim ersten Mal in...“

„Hallo Frank, dann ist es wohl so wie ich es wahrnehme weiterhin eine "sportliche" Veranstaltung durch die Karpaten zu reisen und die Streckenteile die ich kenne haben sich wohl nicht zum Besseren gewendet....“

„Super, na endlich. Dachte schon, als Genesener mit Impfung brauche ich zusätzlich noch immer einen Test...“