FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Armut in der Ukraine gesunken

0 Kommentare

Gestern veröffentlichte die Weltbank die Studie „Armut in der Ukraine, überarbeiteter Bericht“. In dieser heißt es, dass die Verringerung des Armutsniveaus in der Ukraine eine der schnellsten in den Ländern mit Transformationsökonomien ist.
Dieser Indikator verringerte sich in 2004 auf 14% der Bevölkerung (2001 – 30%) und erreichte 2005 8%. Einer der Hauptfaktoren für diese Entwicklung ist den Experten nach, die Erhöhung der Reallöhne in 2004 und 2005 um 24% und 20% und gleichzeitig die der Sozialtransfers, so die Hilfe bei der Geburt eines Kindes (bis zu 8.500 Hrywnja, entspricht 1250 Euro). Im Bericht wird nicht ausgeschlossen, dass sich das Niveau der Armut 2006, aufgrund der Lohnsteigerungen um 18%, weiter verringert hat. Übrigens, den Daten der Weltbank nach, führte die Erhöhung der Preise für Energieträger im 1. Quartal 2007 zu einer Erhöhung der Armut um 1,7%. Die größte Zahl von armen Leuten, zumeist Frauen, wohnt auf dem Lande (11,3% der Landbevölkerung). In den zentralen und nördlichen Regionen des Landes zeigt die Kennziffer 10% an, in den südlichen und westlichen Regionen – jeweils 9%, im Osten – 6,6% und in Kiew 1,4%. Das Monitoring wurde durchgeführt unter Berücksichtigung der 2003er Preise: damals wurde das Armutsniveau bei 151 Hrywnja (ca. 22 Euro) pro Person und Monat festgelegt. Dabei wurde das niedrigste Lebensniveau in kinderreichen Familien festgestellt (36,5%). Übrigens wurde die geringe Zahl an Armen unter den Rentnern bei der Weltbank mit den Erhöhungen der Renten verbunden. Zu den Ärmsten in der Ukraine gehören Kinder, Arbeitslose, Hausfrauen und Auszubildende.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 255

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Akzeptanz der sogenannten «Steinmeier-Formel» für einen Sonderstatus der Separatistengebiete gleichbedeutend mit einer Kapitulation der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)8 °C  Ushhorod12 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw17 °C  Jassinja12 °C  
Ternopil11 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk11 °C  Riwne11 °C  
Chmelnyzkyj11 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr10 °C  Tschernihiw (Tschernigow)8 °C  
Tscherkassy8 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)10 °C  
Poltawa9 °C  Sumy7 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)10 °C  
Cherson10 °C  Charkiw (Charkow)7 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)8 °C  Saporischschja (Saporoschje)9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk8 °C  
Luhansk (Lugansk)8 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol17 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Wie bist du denn nach Czernowitz gefahren? Doch nicht etwa an der rumänischen Grenze lang? Allg. in Karpaten sind noch ziemlich schlechte Strassen. Hat sich in anderen Landesteilen schon verbessert. Ich...“

„Hallo zusammen, ich habe 8000 UAH übrig und abzugeben. Hat jemand Interesse? Grüße Aleks Sind schon weg. Viele Grüße Aleks“

„Sehr interessanter Artikel. Wie ein kostbarer Kreml-Komet der auf die Ukraine-Erde gefallen ist. Seine psychologische Analyse der Micro-Memen und etc. würde aber sehr lange dauern. Dafür fehlt mir hier...“

„Ob Klitschko klug ist, spielt nun wirklich keine Rolle. Nicht einmal, ob er ein guter Bürgermeister ist. Seine Weste ist jedenfalls um Welten weißer als die von Andrij Bohdan, und mit dessen Vorgehen...“

„Cool. Gönne ich ihm. Kenne ihn leider noch nicht persönlich. Als ich mit einem Leiter eines Ukrainevereins redetet, welcher deswegen auch das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, kamen wir auf ihn zu sprechen....“