google+FacebookVKontakteTwitterMail

In dieser Woche werden wahrscheinlich zwei der sechs Vizepremierminister entlassen

Der Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowytsch, wird im Laufe dieser Woche die Zusammensetzung des Ministerkabinetts der Ukraine an die Anforderungen der Verfassung von 1996 anpassen.

Wie UNIAN berichtet, erklärte dies heute der Justizminister Olexandr Lawrynowytsch auf einer Pressekonferenz.

“Soweit bei uns die Zahl (der Vizepremierminister) nicht ganz übereinstimmt, was ausschließlich in der Kompetenz des Präsidenten der Ukraine liegt, bin ich überzeugt, dass der Präsident der Ukraine im Verlauf dieser Woche das Gerichtsurteil umsetzt und die Zusammensetzung des Ministerkabinetts an die Anforderungen der Verfassung der Ukraine anpasst”, sagte Lawrynowytsch.

Er betonte dabei, dass der von der Regierung verabschiedete Gesetzentwurf zum Ministerkabinett die Anzahl der Regierungsmitglieder berücksichtigt, die in der Verfassung festgelegt werden. “Man braucht nicht einmal auf das Inkrafttreten des Gesetzes warten, da gemäß §8 der Verfassung der Ukraine, die Normen des Grundgesetzes Normen mit direkter Wirkung sind und entsprechend dieser Normen haben alle Organe der Staatsmacht das Recht und die Verpflichtung sich von diesen Normen leiten zu lassen”, sagte Lawrynowytsch.

Auf die Nachfrage von Journalisten, ob ihm bekannt ist, wer von den derzeitigen Vizepremierministern entlassen wird, sagte Lawrynowytsch: “Ich denke, dass weiß nur der Präsident. Wenigstens ist es mir nicht bekannt.”

Im Ministerkabinett gibt es einen Ersten Vizepremierminister – Andrij Kljujew – und fünf weitere Vizepremierminister: Borys Kolesnikow (zu Fragen der Euro-2012), Wolodymyr Siwkowytsch (zu Fragen der Ordnungsorgane/Machtstrukturen), Wiktor Slauta (zu Fragen des landwirtschaftlichen Komplexes), Serhij Tihipko (zu Wirtschaftsfragen) und Wiktor Tychonow (zu Fragen der Regionalpolitik). Gemäß der Verfassung von 1996 darf es nur vier Vizepremiers geben.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 253

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Ukraine nach 25 Jahren Unabhängigkeit wirklich ein souveräner Staat?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)20 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)20 °C  Iwano-Frankiwsk19 °C  
Rachiw21 °C  Ternopil13 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)18 °C  Luzk20 °C  
Riwne20 °C  Chmelnyzkyj13 °C  
Winnyzja18 °C  Schytomyr13 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  Tscherkassy15 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)15 °C  Poltawa16 °C  
Sumy13 °C  Odessa23 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  Cherson23 °C  
Charkiw (Charkow)18 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)18 °C  Donezk22 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol18 °C  
Sewastopol19 °C  Jalta23 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«"Ende August liegt äußerst nah an Anfang September" ! Endlich mal verständlich !!!»

«Gleiwitz ist ein schlechtes Beispiel, Historiker sind sich inzwischen nicht mehr sicher, ob es nicht eine englische Finte...»

«Zum Thema Wiederaufforstung steht im Artikel nichts»

Andreas Kurzböck in Das unnötige Gleiwitz

«Ist nur so das zuviele die Propaganda Putins glauben. Jedenfalls gibt es keine Reaktion. Im Gegenteil der Massenmörder Putin...»

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren