google+FacebookVKontakteTwitterMail

Firtasch äußerte sich im Fernsehen zur "Nadra Bank" und den Anschuldigungen von Seiten Timoschenkos

“Die ‘Nadra’ Bank ist von mir noch nicht gekauft worden”, erklärte heute im Programm des Fernsehsenders “Inter” der Mitbesitzer von RosUkrEnergo, Dmitrij Firtasch. Er erläuterte, dass erst vom 24. Januar bis zum 1. Februar die Aktionärsversammlung durchgeführt und die Entscheidung zum Eintritt Firtaschs in das Unternehmen gefällt werden kann.

Er erläuterte ebenfalls, dass dafür, um Aktionär zu werden, er unbedingt die Erlaubnis der Zentralbank erhalten muss, doch ich habe nicht einmal dorthin geschrieben”. Nach Durchlaufen aller notwendigen Prozeduren, “kann ich erst im Mai physisch in die Bank eintreten”.

Ebenfalls tritt er für die Gründung eines Gaskonsortiums ein. “Mir scheint, dass ruhig dasitzen (собака на сене) – absolut falsch ist. Ich sage nicht, dass wir das ukrainische Gastransportsystem jemandem abgeben sollen. Doch wir müssen zwei Dinge definieren: was für ein System (Gastransport) ist das und wofür ist es bestimmt. Das System ist dafür bestimmt, um es mit Gas zu füllen … Ich gehe davon aus, dass ein Konsortium notwendig ist. Doch andererseits, hat das Land nicht genügend Gas”, sagte er.

Firtasch schlägt vor sich an die russische Regierung mit dem Vorschlag zu wenden: “Wir bringen in das Konsortium die Röhren ein und sie legen in die Röhren Gasquellen”. Dabei verlieren, seinen Worten nach, beide Länder nichts.

Gleichzeitig wies er die Beschuldigungen von Premierministerin Julia Timoschenko in der Beteiligung an der Vereitelung der Gasverhandlungen am 31. Dezember 2008 in Moskau zurück. “Wir sprachen darüber, dass ich mich am 31. Dezember in den Prozess eingemischt habe und die Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland sabotierte. Dies erklärt die Premierministerin. Wie kann ich mich in diesen Prozess einmischen? Es führen zwei Staaten diese Gespräche, die Ukraine und Russland. Man kann nicht alles einem Menschen anlasten. Ich habe dazu wirklich keine Beziehung und Verhandlungen habe ich nicht geführt”, sagte er.

Quellen: RBK-Ukraina
RBK-Ukraine
RBK-Ukraina

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 315

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)17 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw18 °C  Ternopil15 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)17 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj20 °C  
Winnyzja20 °C  Schytomyr16 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)21 °C  Tscherkassy18 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  Poltawa17 °C  
Sumy17 °C  Odessa13 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  Cherson15 °C  
Charkiw (Charkow)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)14 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)15 °C  Donezk12 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol15 °C  Jalta14 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren