FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Gasprom sichert sich zahlungsfähige Industriekunden

0 Kommentare

Die “Tochter” der russischen “Gasprom” “Gasprom Sbyt Ukraina” hat mit ihrer Expansion auf dem ukrainischen Erdgasmarkt begonnen. Gestern verkündete sie die Unterzeichnung von Verträgen mit 30 der größten ukrainischen Gasverbraucher. Die Zusammenarbeit mit “Gasprom” ist lukrativer, da es den Brennstoff um 35$ billiger als die Staatliche Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy” verkauft. Jetzt kann “Naftogas” nur noch auf die Belieferung von kleineren Verbrauchern über das Netz eigener Händler zählen, sind sich Experten sicher.

Das Tochterunternehmen der russischen “Gasprom” – “Gasprom Sbyt Ukraina/Gasprom Absatz Ukraine” – wurde im April diesen Jahres gegründet, um die geschlossene Aktiengesellschaft “UkrGas-Energo” abzulösen, welche bis vor kurzem der einzige Gaslieferant für die Industrie war. In der neuen Struktur wird fast das gesamte Kollektiv von “UkrGas-Energo” arbeiten und angeführt wird sie von dem Leiter der Abteilung “Gasproms” für die Arbeit mit den GUS-Staaten, Anatolij Podmyschalskij.

Gestern hat “Gasprom Sbyt Ukraina” verkündet, dass es ihr gelungen ist Verträge mit 30 der größten Unternehmen und Gasverbrauchern des Landes abzuschließen, unter denen das Mariupoler Metallkombinat namens Iljitsch, “ArcelorMittal-Kriwoj Rog”, “Asowstal”, das Nördlich und das Zentral Erzanreicherungskombinat (Sewernyj und Zentralny GOK, gehören zur “Metinvest Holding”), “Ewrozement Grupp” und vier der größten Düngemittelhersteller. Bei “Gasprom Sbyt Ukraina” geht man davon aus bereits im Juni die Liefermenge an Erdgas an Industrieverbraucher bis au 1 Mrd. Kubikmeter zu erhöhen. Die allgemeine Menge an Erdgasverbrauch der Industrie beträgt 30 Mrd. Kubikmeter.

Die Staatliche Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy” unternahm Versuche die Expansion “Gasproms” auf dem Binnenmarkt der Ukraine zu begrenzen. Am 1. März hat die “Tochter” von “Naftogas” – “Gas Ukrainy” – den größten Industrieunternehmen des Landes den Vorschlag unterbreitet Gas bei ihr zu kaufen und nicht bei “UkrGas-Energo”, an der “Gasprom” 25% der Anteile besaß. Im Fall der Weigerung versprach “Naftogas” diese von der Gasversorgung abzutrennen. Im April hat die Staatliche Regulierungskommission für Elektroenergie die Lizenz von “Gasprom Sbyt Ukraina” revidiert, indem sie die Gültigkeit der Lizenz von fünf Jahren auf eines beschränkte.

Nichtsdestotrotz schlägt “Gasprom Sbyt Ukraina” lukrativere Lieferbedingungen vor. Das Unternehmen verkauft das Gas für 290$ für tausend Kubikmeter, wo bei “Naftogas” 325$ zu zahlen sind, erzählte der Generaldirektor des Mariupoler Metallkombinats namens Iljitsch, Wladimir Bojko. “Dabei steigt der Preis bei ‘Naftogas’ ständig”, fügte er hinzu. So erhöhte “Naftogas Ukrainy” zum 1. Mai den Gaspreis für Industriekunden um 10% und seit Juni hat er sich um weitere 3% erhöht und beträgt nun 1476,71 Hrywnja (ca. 194 €) je tausend Kubikmeter. Außerdem verlangt “Naftogas” eine hundertprozentige Vorauszahlung für Gas (“Gasprom Sbyt Ukraina” lediglich 66%) und die Strafe im Falle einer Überschreitung des Limits der Gasentnahme beträgt 200% vom Preis (bei “Gasprom Sbyt Ukraina” 25%), fügt man bei der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von “Dneprasot” hinzu.

Der Generaldirektor des Gashandelsunternehmens Magyar GT, Janosch Petöfi, sagt, dass “Gasprom Sbyt Ukraina”, indem sie bessere Bedingungen vorschlägt, bereits in nächster Zeit die größten und zahlungsfähigsten Kunden bekommen wird. “Bei ‘UkrGas-Energo’ gab es zwei Kategorien von Klienten – große Unternehmen, welche ohne Probleme für das Gas zu niedrigem Preis bezahlten und kleine und schwierige Klienten, welchen der Brennstoff über Händler geliefert wurde, welche mit ihnen umgehen wollten und konnten. Jetzt übernimmt ‘Naftogas’ die zweite Kategorie der Kunden.”, denkt der Direktor der “Objedinjennaj Gasowaj Gruppa” Daniil Schewelew. Und der Direktor des Gashandelsunternehmens “Olgas-Invest”, Jurij Korowin, ist sich sicher, dass “Naftogas” gezwungen sein wird das Händlersystem zu erhalten, welche den Brennstoff weiterverkaufen, dennoch, ist es wahrscheinlich, dass es diese mit Firmen besetzt, welche der neuen Leitung von “Naftogas Ukrainy” gegenüber loyal sind.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 664

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)14 °C  Ushhorod15 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil18 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  
Luzk18 °C  Riwne17 °C  
Chmelnyzkyj16 °C  Winnyzja15 °C  
Schytomyr14 °C  Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  
Tscherkassy14 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa13 °C  Sumy12 °C  
Odessa20 °C  Mykolajiw (Nikolajew)17 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)13 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)15 °C  Saporischschja (Saporoschje)15 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk14 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Wobei auch viele normale PKWs rumfahren. Allerdings kommt man mit einem richtigen gefederten mit breiten Reifen halt schneller vorwärts abseits der Hauptstraßen. Und will man in die richtig schönen...“

„Auf der Strecke von Lemberg Richtung Odessa mußte ich im Kreisverkehr eine 2. Runde einlegen, weil ich mich zu sehr auf die anderen Autos konzentriert habe.)) Du hast Recht, Frank. Die Ampeln mit den...“

„... sehr irritierend, waren die Zebrastreifen - wie auch die "Umkehr"-Spuren. Da muß man höllisch aufpassen, wenn man mit 150 daher kommt... Das hatte ich ja auch schon mal erwähnt wie auch der Kreisverkehr...“

„Ja so war es auch... Leider... Ich hatte ja nur 3 Wochen Zeit, da konnte ich nicht durch ganz UA gurken.)) Du kennst meine Frau schlecht. Ich habe warscheinlich die sturste ukrainische Frau geheiratet,...“

„Hatte ich schon mal gesehen und mich gefragt was das soll ...“

„Ach so, ihr seit wohl hinter Uman sozusagen "querfeldein" direkt nach Mykolajiw gefahren (?) So direkt bin ich da wohl noch nicht lang. Letztes Jahr war ich auch Uman-Odessa unterwegs und da ich noch viel...“

„Ja Frank, mit Navi...))) Zurück, nach Hamburg bin ich von Odessa zuerst auf der E95, dann auf der E40 Richtung Lemberg gefahren. Wir haben noch einmal in der UA übernachtet... Alles Top Straßen! Der...“

„Ja, wir sind mit dem Navi gefahren, da mein Handy ein Roaminglimit hat und das Handy meiner Frau noch keine UA-Sim hatte. Irgendwann kamen wir ja dann auch auf eine Strecke, die Abschnittsweise ausgebaut...“

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“

„Servus Leute, nach 3 Wochen Ukraine-Urlaub mit dem Auto bin ich wieder am Schaffen... Warum bin ich kein Rentner? Also los, doch vorher noch einen gutgemeinten Rat! Kauft euch ein anständiges Navi! Oder...“

„Also mit Dorohusk hast dich bestimmt vertan. Meinst Medyka? Da bin ich noch nie drüber, nach der Grenz-HP stehen da in der Regel die meisten Fahrzeuge. Ja vor 5 Jahren war die Strecke direkt nach Uman...“

„Gibt es hier einen Übersetzungsfehler? 280 Millionen griwna für 100 mitarbeiter, das sind 2,8 Millionen Griwna gehalt. Also 89000 Euro. Ist das pro jahr? oder 10 Jahre?“

„! Und ich shee das genau jetzt in China ein Sack reis umfällt.“

„Also da hilft nur eines, parkhäuser bauen. Wenn man sich anschaut, wie viel Wohnungen gebaut werden ohne Parkplätze, man muss sich nicht wundern. Für mich war das abzusehen. Am besten man entscheidte...“