FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Der Gastransit durch die Ukraine ist in einem Monat um 19 % gesunken

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

​​

Das Volumen des Erdgastransits durch das ukrainische Gastransportsystem in die europäischen Länder ist im Oktober um 19 % auf 2,634 Mrd. Kubikmeter gesunken, 623 Mio. Kubikmeter weniger als im September dieses Jahres. Dies gab der Betreiber des ukrainischen Gastransportsystems am Freitag, den 5. November bekannt.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Transitmengen in die Slowakei im genannten Zeitraum im Vergleich zum September um 6% (auf 2,117 Milliarden Kubikmeter) gestiegen sind. Weitere 342 Millionen Kubikmeter Gas wurden nach Polen und 176 Millionen Kubikmeter nach Moldawien transportiert.

Die gesamten Gastransitlieferungen aus Russland in die europäischen Länder überstiegen nicht nur nicht die gebuchten Jahreskapazitäten, sondern gingen im Gegenteil zurück. So sank die durchschnittliche Tagesmenge des durch die Ukraine transportierten russischen Gases im Oktober auf 86 Millionen Kubikmeter und liegt damit unter der Mindestmenge des bestehenden Transitabkommens.

„Wir sind besorgt über den Rückgang des russischen Gastransits über die ukrainische Route: Bereits seit dem 1. Oktober liegen die Mengen unter der gebuchten Kapazität. Die Gesamtauslastung des ukrainischen Gastransportsystems für den Transit von russischem Gas geht weiter zurück und lag Anfang November bei durchschnittlich 60 Millionen Kubikmetern pro Tag“, sagte Serhij Makohon, CEO des Ogaz-Transportsystems.

In den 10 Monaten des Jahres 2021 erreichte der Erdgastransit durch die Ukraine 35,3 Milliarden Kubikmeter. Insgesamt wurden 22,430 Milliarden Kubikmeter Gas in die Slowakei, 6,799 Milliarden Kubikmeter nach Ungarn, 3,227 Milliarden Kubikmeter nach Polen, 2,439 Milliarden Kubikmeter nach Moldawien und 0,394 Milliarden Kubikmeter nach Rumänien geliefert.

Der aktuelle Transitvertrag zwischen Naftohas und Gasprom wurde bekanntlich Ende 2019 für einen Zeitraum von fünf Jahren unterzeichnet. Es sieht vor, dass Gasprom im Jahr 2020 eine Transitkapazität von 65 Milliarden Kubikmetern (178 Millionen Kubikmeter pro Tag) und in den Jahren 2021-2024 von 40 Milliarden Kubikmetern (110 Millionen Kubikmeter pro Tag) buchen kann.

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass Gasprom sich weigert, zusätzliche Transitkapazitäten durch die Ukraine und Polen für das erste Quartal 2022 zu buchen. Aus diesem Grund sind die Gaspreise in Europa wieder gestiegen…

Übersetzer:   DeepL — Wörter: 370

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk14 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa17 °C  Sumy17 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen