FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Illegale wurden an der ukrainisch-polnischen Grenze festgenommen

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

​​

Eine Einheit des Lemberger Grenzschutzes der Abteilung Nismichy in der Nähe des Dorfes Chervonohrad nahe der polnischen Grenze hat einen Skoda mit illegalen Ausländern an Bord zur Kontrolle angehalten. Dies berichtete der staatliche Grenzschutzdienst am Sonntag, den 14. November.

„Das Auto, das von einem türkischen Staatsbürger gefahren wurde, wurde von sechs seiner Landsleute mit Ausweispapieren gefahren, darunter ein kleines Kind. Während des Gesprächs versuchten die Ausländer die Grenzbeamten davon zu überzeugen, dass sie Blogger seien und zu Filmzwecken unterwegs seien“, heißt es in dem Bericht.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs stellte sich heraus, dass sie dem Fahrer 700 Dollar gezahlt hatten, um das Grenzgebiet zu erreichen, und dann planten, in die EU-Länder, insbesondere nach Deutschland, zu gelangen.

Die Agentur sagte, dass sie auch polnische Staatsangehörige festgenommen hat. Sie hatten keine Dokumente und stellten sich als Touristen vor.

„Die Grenzbeamten stellten fest, dass die festgenommenen polnischen Staatsbürger 24 Jahre alt waren. Sie waren auf einer Touristenroute zur Quelle des Xiang-Flusses unterwegs“, teilte die Agentur mit.

Zwei weitere türkische Staatsbürger wurden an der ukrainisch-moldawischen Grenze von Grenzschutzbeamten der Abteilung Kelmentsy der Abteilung Czernowitz festgenommen. ️

Obwohl die Männer nicht zugaben, dass sie aus Moldawien kamen, wiesen die Markierungen in ihren Dokumenten auf etwas anderes hin. Ob die Ausländer jetzt auf dem Weg in die Ukraine waren, ist nicht sicher, aber es ist wahrscheinlich, dass sie die Route geändert haben und in die EU-Länder gelangen wollten“, heißt es in dem Bericht.

Die Ukraine hat bisher keine Versuche der Einschleusung illegaler Ausländer aus Weißrussland registriert

Am Vortag hatte der Grenzschutzdienst erklärt, es gebe keine Bedrohungen an der Grenze zu Weißrussland…

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:    — Wörter: 308

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod15 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk17 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)13 °C  
Tscherkassy15 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa14 °C  Sumy11 °C  
Odessa19 °C  Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  
Cherson18 °C  Charkiw (Charkow)14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)22 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol24 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen