FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die kleinen Oppositionsparteien im Parlament verkünden ihre Bedingungen für einen Koalitionseintritt

0 Kommentare

Die Fraktionen des Blocke Litwin und der Kommunistischen Partei wurden nicht zu Verhandlungen über die Bildung einer Koalition eingeladen. Nichtsdestotrotz stellen die Führer dieser politischen Kräfte, Wladimir Litwin und Pjotr Simonenko, vier Bedingungen, zu denen sie in Verhandlungen mit dem Block Julia Timoschenko (BJuT) und der Partei der Regionen treten würden. Eine dieser ist die Weigerung des Eintritts in eine Koalition mit Vertretern nationalistischer Ideologien.

Wladimir Litwin nannte gestern drei Bedingungen, bei deren Erfüllung seine Fraktion in eine neue Koalition eintreten würde. Der Block Litwin ist bereit sich mit den politischen Kräften zu vereinen, die “garantieren, nur Maßnahmen zur gewaltfreien Lösung des jetzigen Konfliktes zu ergreifen”, “die Fragestellung nach der persönlichen Verantwortung der Leitung des Staates und von Politikern für die Entwicklungsrichtung der Ereignisse gewährleisten” und “den Präsidenten, die Premierministerin und die Fraktionsvorsitzenden verpflichten, schleunigst einen offenen Dialog zur Klärung der Vorgänge im Lande zu führen”.

Bleibt anzumerken, dass Julia Timoschenko gestern zum ersten Mal offen einen möglichen Koalitionspartner nannte, die Partei der Regionen, doch bislang hat keine dieser politischen Kräfte auch nur eine der Bedingungen der kleinsten Fraktion im Parlament akzeptiert. Dabei hat Litwin nicht verborgen, dass er sich außerhalb des Verhandlungsprozesses befindet. “Wir sind an keinen Gesprächen beteiligt”, erklärte er auf einer Pressekonferenz. “Wir könnten natürlich verkünden, dass wir als Organisatoren einer Koalition auftreten […], doch wir sind Realisten!”

“Sie traten mit der Initiative des Eintritts in die Gesprächsgruppe auf und wurden abgewiesen?”, fragte der “Kommersant-Ukraine“ bei Litwin nach.

“Von meiner Warte her, wäre es unmoralisch.”, sagte Wladimir Litwin. “Ich kann Vorschläge zur Lösung der Konfliktsituation machen, doch meine Dienstleistungen anbieten, bedeutet gleich in die Arena zu steigen.”

“Und welchen Preis haben Sie heute?”, interessierte sich der “Kommersant-Ukraine“.

“Seien Sie versichert …”, begann Litwin vielversprechend. Derweil er einige Sekunden darüber nachdachte, wie er die Phrase beendet, entstand der Eindruck, dass der Vorsitzende des Blocks Litwin die Liste der Posten durchging, auf die seine Fraktion Anspruch erhebt. Doch die endgültige Antwort wurde vollständig anders: “Der Preis, das ist die Sicherung des Landes und seiner Entwicklung.”

Übrigens, am Ende des Dialogs erinnerte trotzdem an die Verteilung von Posten.

“Die Zeit ist bereits verstrichen, wo man über den Preis in Form von Posten hätte reden können. Sie verstehen ausgezeichnet, dass, seine Erkennbarkeit erarbeitend, erarbeitend und noch einmal erarbeitend, man sehr vorsichtig in seinen Vorstößen sein muss; in einem Moment kann man alles verlieren.”, warnte Wladimir Litwin.

Wie sich herausstellte, führt auch die Fraktion der Kommunistischen Partei keine Koalitionsverhandlungen. Der Vorsitzende der Kommunisten, Pjotr Simonenko, erklärte dem “Kommersant-Ukraine“, dass das einzige Hindernis für die Kommunistische Partei der Ukraine (KPU) das “Beisein in einer Koalition der Nationalisten” wäre. “Wir haben kein Recht einen Dialog über die Bildung einer Koalition mit den politischen Kräften zu führen, in denen Vertreter nationalistischer Ideologien vorhanden sind. Die Kommunistische Partei wird nicht an der Bildung einer solchen Koalition (BJuT und Partei der Regionen) teilnehmen.”, erklärte Simonenko dem “Kommersant-Ukraine“.

“Und wenn diejenigen, die Sie als Nationalisten sehen, nicht in die Koalition eintreten, ändert die KPU dann ihre Position?”, fragte der “Kommersant-Ukraine“ nach.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

“Dann muss BJuT deutlich seine ideologische Ausrichtung benennen.”, sagte der Führer der KPU.

“Wenn das nicht stattfindet, wird ihre Fraktion nicht für die Gesetzesprojekte der Koalition stimmen?”, fragte der “Kommersant-Ukraine“.

“Wenn irgendwo die gemeinsam abgestimmt wird, sagt das gar nichts aus.”, antwortete Simonenko.

Wadim Karasjow, Direktor des Institutes für Globale Strategien, geht davon aus, dass für die Annahme von Gesetzen durch BJuT und die Partei der Regionen die Stimmen anderer Fraktionen nicht notwendig sind. Die Fraktionen von BJuT und der Partei der Regionen haben 331 Abgeordnete. Derweil, der Meinung des Politologen nach, könnten die Fraktion des Blockes Litwin, der KPU und von “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” von der zukünftigen Koalition als Subjekte des innenpolitischen Kampfes benutzt werden. “Theoretisch kann BJuT die Partei der Regionen mit der Bildung einer Koalition mit ‘Unserer Ukraine’ und dem Block Litwin erpressen.”, sagte Karasjow. “Doch die Partei der Regionen kann ebenfalls beim Aushandeln die Kommunisten, den Block Litwin und den beleidigten Teil von ‘Unserer Ukraine’ nutzen.”

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 733

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)13 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw11 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil15 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)16 °C  
Luzk11 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj13 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr12 °C  Tschernihiw (Tschernigow)10 °C  
Tscherkassy13 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa8 °C  Sumy8 °C  
Odessa12 °C  Mykolajiw (Nikolajew)11 °C  
Cherson12 °C  Charkiw (Charkow)9 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)10 °C  Saporischschja (Saporoschje)11 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk13 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol15 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Wobei auch viele normale PKWs rumfahren. Allerdings kommt man mit einem richtigen gefederten mit breiten Reifen halt schneller vorwärts abseits der Hauptstraßen. Und will man in die richtig schönen...“

„Auf der Strecke von Lemberg Richtung Odessa mußte ich im Kreisverkehr eine 2. Runde einlegen, weil ich mich zu sehr auf die anderen Autos konzentriert habe.)) Du hast Recht, Frank. Die Ampeln mit den...“

„... sehr irritierend, waren die Zebrastreifen - wie auch die "Umkehr"-Spuren. Da muß man höllisch aufpassen, wenn man mit 150 daher kommt... Das hatte ich ja auch schon mal erwähnt wie auch der Kreisverkehr...“

„Ja so war es auch... Leider... Ich hatte ja nur 3 Wochen Zeit, da konnte ich nicht durch ganz UA gurken.)) Du kennst meine Frau schlecht. Ich habe warscheinlich die sturste ukrainische Frau geheiratet,...“

„Hatte ich schon mal gesehen und mich gefragt was das soll ...“

„Ach so, ihr seit wohl hinter Uman sozusagen "querfeldein" direkt nach Mykolajiw gefahren (?) So direkt bin ich da wohl noch nicht lang. Letztes Jahr war ich auch Uman-Odessa unterwegs und da ich noch viel...“

„Ja Frank, mit Navi...))) Zurück, nach Hamburg bin ich von Odessa zuerst auf der E95, dann auf der E40 Richtung Lemberg gefahren. Wir haben noch einmal in der UA übernachtet... Alles Top Straßen! Der...“

„Ja, wir sind mit dem Navi gefahren, da mein Handy ein Roaminglimit hat und das Handy meiner Frau noch keine UA-Sim hatte. Irgendwann kamen wir ja dann auch auf eine Strecke, die Abschnittsweise ausgebaut...“

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“

„Servus Leute, nach 3 Wochen Ukraine-Urlaub mit dem Auto bin ich wieder am Schaffen... Warum bin ich kein Rentner? Also los, doch vorher noch einen gutgemeinten Rat! Kauft euch ein anständiges Navi! Oder...“

„Also mit Dorohusk hast dich bestimmt vertan. Meinst Medyka? Da bin ich noch nie drüber, nach der Grenz-HP stehen da in der Regel die meisten Fahrzeuge. Ja vor 5 Jahren war die Strecke direkt nach Uman...“

„Gibt es hier einen Übersetzungsfehler? 280 Millionen griwna für 100 mitarbeiter, das sind 2,8 Millionen Griwna gehalt. Also 89000 Euro. Ist das pro jahr? oder 10 Jahre?“

„! Und ich shee das genau jetzt in China ein Sack reis umfällt.“

„Also da hilft nur eines, parkhäuser bauen. Wenn man sich anschaut, wie viel Wohnungen gebaut werden ohne Parkplätze, man muss sich nicht wundern. Für mich war das abzusehen. Am besten man entscheidte...“

„Hallo Robin 427 Ich fahre seit über 4 Jahren die Strecke von Acheresleben nach Izmail über Odessa mindestens einmal im Jahr.Also die polnische A 4 bis Przemisl,dann nach Dorohusk/Shegeni,weiter über...“

„Googel fahre ich auch regelmäßig nach Odessa, auf der Strecke ein paar Baustellen und Straße schlecht! Aber die kürzeste und schnellst strecke dank Googel. Viel spaß bin gerade wieder zu Hause angekommen“

„Danke für die Erklärung mit der grünen Karte, das habe ich vollkommen falsch interpretiert.. da frage ich nochmal nach. mein Schwager wird auch nochmal bei einer seriöseren Agentur nachfragen.. die...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“