FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

"Naftogas Ukrainy" vermeldet Gewinne im I. Quartal

Ungeachtet der Krise konnte die NAK (Nationale Aktiengesellschaft) “Naftogas Ukrainy” den Gewinn im ersten Quartal verdreifachen. Die Verbesserung der Finanzwerte werden mit dem Erhalt der Kontrolle über die Gaslieferungen an Industriekunden in Verbindung gesetzt. Derweil betonen Experten, dass ohne den Erhalt eines Aufschubes bei der Steuerzahlung der Gewinnanstieg nicht so hoch ausgefallen wäre.

Gemäß dem Finanzbericht, betrugen die reinen Einkünfte von “Naftogas Ukrainy” im I. Quartal 32,1 Mrd. Hrywnja (ca. 3,2 Mrd. €), was dreimal mehr ist, als in der analogen Periode des Jahres 2008, teilte gestern der Pressedienst des Unternehmens mit. Der Bruttogewinn der NAK betrug in der Abrechnungsperiode 3,2 Mrd. Hrywnja, wo das Unternehmen zur gleichen Zeit im I. Quartal 2008 einen Bruttoverlust von 900 Mio. Hrywnja (damals ca. 128 Mio. €) eingefahren hatte

Bei “Naftogas” erklärt man den Gewinnanstieg mit dem Einstieg auf den Markt der Industrieverbraucher – im I. Quartal 2008 hatte diese Funktion die Geschlossene Aktiengesellschaft “UkrGas-Energo” ausgefüllt. Die Gesamteinnahmen aus dem Verkauf von 14 Mrd. Kubikmeter Gas im I. Quartal betrugen 15,6 Mrd. Hrywnja (ca. 1,56 Mrd. €), erzählte der Pressesprecher von “Naftogas”, Walentin Semljanskij. Diese Mittel wurden für die Tilgung von Forderungen in Höhe von 11,9 Mrd. Hrywnja (ca. 1,19 Mrd. €) für den Erwerb von 4,8 Mrd. Kubikmeter Gas verwendet. Das übrige Gas wurde aus den ukrainischen unterirdischen Gasspeichern genommen, wofür die NAK mit den Mitteln zahlte, die sie von “Gasprom” als Vorzahlung für den Gastransit erhalten hatte. “Gasprom” hatte “Naftogas” 11 Mrd. Kubikmeter Erdgas überschrieben, die RosUkrEnergo gehörten und “Naftogas” bezahlte dafür mit den Vorauszahlungen für den Erdgastransit.

Wenn man zu dem Gewinn von “Naftogas” im I. Quartal den vorher gegebenen Aufschub bei den Steuerzahlungen zählt, dann übersteigt dieser die 100 Mio. Hrywnja (ca. 10 Mio. €) nicht, sagt Pjotr Grischin, Analyst der Investmentfirma “Renaissance Capital”. “Kurz vor Ende des Jahres taucht diese Ziffer so oder so auf, da die NAK die Steuerstundung abrechnen muss”, betont er. Im I. Quartal wurde “Naftogas” ein Aufschub bei den Steuerzahlungen in Höhe von 3,1 Mrd. Hrywnja (ca. 310 Mio. €) gewährt. Und Mitte Mai erhielt das Unternehmen einen weiteren Aufschub, bei der Zahlung von Steuern bei der Einspeisung von Erdgas in die unterirdischen Gasspeicher in Höhe von 6,7 Mrd. Hrywnja (ca. 670 Mio. €; Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 14. Mai).

Den Worten des Stellvertreters des Direktors des wissenschaftlich-technischen Zentrums “Psicheja”, Gennadij Rjabzew, nach, betrug der Rückgang beim Verkauf von Erdgas aufgrund der Wirtschaftskrise seit Anfang des Jahres 29% im Vergleich zum analogen Zeitraum des Vorjahres. Außerdem lagen die Industrie-Erdgaspreise in dieser Zeit bei 315-334$ pro tausend Kubikmeter, wo der Preis für den importierten Treibstoff bei 360$ pro tausend Kubikmeter lag, was die hohen Gewinn-Meldungen von “Naftogas” unter Zweifel stellt. “Die Berechnungen des Unternehmens sehen wirklich besonders regenbogenfarbig unter Berücksichtigung dessen aus, dass man sich dort ständig über die bedeutenden Schulden von Seiten der regionalen Wärmeversorger als auch der Industrie beschwert”, sagt Maxim Schein von der Investmentfirma “BrokerCreditService”

Analysten betonen ebenfalls die hohen Kreditschulden des Unternehmens. Gemäß dem Audit der NAK, welches vom Rechnungshof durchgeführt wurde, liegen die laufenden Kredit-Verbindlichkeiten des Unternehmens bei mehr als 35 Mrd. Hrywnja (ca. 3,5 Mrd. €). Allein in diesem Jahr erreicht der Mittelbedarf zur Tilgung der Kredite und für die Zinszahlungen 17,5 Mrd. Hrywnja (ca. 1,75 Mrd. €), was mehr als die Hälfte des Eigenkapitals des Unternehmens umfasst und zur Unmöglichkeit der Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen führen kann, wurde in der Mitteilung des Pressedienstes des Rechnungshofes mitgeteilt.

Oleg Gawrisch

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 620

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)2 °C  Ushhorod-2 °C  
Lwiw (Lemberg)4 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw0 °C  Jassinja-1 °C  
Ternopil2 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk3 °C  Riwne3 °C  
Chmelnyzkyj2 °C  Winnyzja1 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)0 °C  
Poltawa0 °C  Sumy-1 °C  
Odessa1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)5 °C  
Cherson5 °C  Charkiw (Charkow)4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)3 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol9 °C  Jalta2 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Hallo, dankbar bin ich, dass ich zwei lange Autofahrten nach Kiew mit Zwischenstopp in Lviv pannen- und unfallfrei durchgestanden habe. Ebenso dankbar bin ich über all die Eindrücke auf der langen Fahrt,...“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Nirgendwo, außer in Nordkorea, ist die Dispretanz zwischen Wirtschaft und Armee größer, als in Russland. Deshalb sollte Russland den Anfang machen“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“

„bernhard1945, deine deutsche Theorie dein Fhrz. steuerfrei zollfrei einzuführen ist dein Wunschdenken : )) Regel Posvidka 1 Jahr befristet, Regelung 1 x pro Jahr an eine beliebige Grenze rausfahren und...“

„Vielen vielen Dank für den Tipp und die Links!“

„Vielen Dank Michael, es ging mir vor allem um den Gültigkeitszeitraum der Vollmacht. Ich sende Dir aber auch noch eine Mail. Ich wünsche dir eine schöne Woche. Eric“