FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Pyrrhussiege: Wie der Kampf zwischen Awakow und Selenskyj begann

0 Kommentare
Innenminister Arsen Awakow mit Nationalgardisten

In der Ukraine existierten bis 2004 zwei Einflusssphären: der Präsident und das Parlament. Ersterer hatte den Vorteil, dass er mehr Einfluss auf die Bildung der Regierung hatte als das Parlament. Mit Wiktor Juschtschenko änderte sich die Situation, jedoch nicht für lange. Wiktor Janukowytsch veränderte wieder alles zum Alten. Der Wunsch der Abgeordneten, die Kompetenzen des Präsidenten einzuschränken und zu einer parlamentarisch-präsidialen Demokratie zurückzukehren schien dann im Jahr 2014 logisch. Dadurch wurde aber ein weiterer einflussreicher Player geboren.

Der Krieg wirkte sich stark auf die Teilung der Kräfte im Land aus. Die Minister für die Sicherheitsstrukturen (Innen- und Verteidigungsminister) wurden zu sehr wichtigen Personen. Während der Verteidigungsminister und der Vorsitzende des SBU (Geheimdienst der Ukraine) dem Präsidenten unterstellt und aus seinem Umkreis kamen, hat sich der Innenminister zu einem eigenständigen Player entwickelt.

Arsen Awakow, der direkt nach dem Maidan in das Ministerium kam, beharrte auf seinen Positionen und konnte diese sogar noch verstärken. In den fünf Jahren wurde er zu einer dritten Einflussmacht in der Ukraine. Neben dem Präsidenten und dem Premier hatte seitdem auch der Innenminister einen Einfluss auf das Parlament, die Entscheidungen der Regierung sowie auf die Lage auf den Straßen. Er hielt sich auch nach dem Ausscheiden Arsenij Jazenjuks („Volksfront“) aus der Regierung, trotz Angriffen vonseiten Poroschenkos sowie zahlreichen Skandalen, mit denen seine Leute in Zusammenhang stehen. Es schien, als ob er nach der Bildung der neuen Rada seine Position verlieren würde. Aber das trat nicht ein, trotz der geringen Anzahl von Vertrauten in der Rada.

Um an der Macht zu bleiben und seinen Einfluss zu sichern, wurde Awakow schon Anfang des Jahres aktiv, als er während des Präsidentschaftswahlkampfes eine klare Anti-Poroschenko-Position vertrat. Mithilfe seiner Sprecher verbreitete er die Theorie des „Garanten sicherer Wahlen“. Und aufgrund der Tatsache, dass die Wahlen im Großen und Ganzen ohne gröbere Vorkommnisse über die Bühne gingen, glaubten viele daran. Wobei hier nicht so sehr das Garantieren von Sicherheit, als das Ausbleiben von Provokationen vonseiten der Gruppierungen, die dem Ministerium unterstellt sind, eine Rolle spielen. Im letzten halben Jahr haben wir fast überhaupt nichts vom Nationalen Korpus und anderen Gruppen gehört.

Direkt nach dem Sieg Selenskyjs sprach Ihor Kolomojskyj davon, dass er zusammen mit Awakow Selenskyj unterstützt und seinen Sieg begünstigt hat. Die Leute Awakows befanden sich schon lange im Umfeld Selenskyjs und haben bereits Posten, unter anderem in der Regierung und den Parlamentsausschüssen, bekommen. Aber dem Innenminister war dies, um seinen Posten zu sichern, zu wenig.

Awakow begann, seinen Einfluss zu demonstrieren. Zunächst holte er die Nationalgarde, die direkt ihm untersteht, auf die Straßen der ukrainischen Städte. Trotz der Diskussionen um die Frage, ob dieser Schritt rechtens ist, unterstützte die Mehrheit diese Vorgehensweise und die Gesellschaft trug faktisch die Vorgehensweise des Ministers.

Ein weiteres Indiz (für die Stellung Awakows) sind die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag. Bis dahin sprachen die Unterstützer Poroschenkos immer davon, dass sich Selenskyj vor Paraden fürchte, da ihm die Streitkräfte den Kriegsgruß verweigern würden. Während der Feierlichkeiten agierten die Soldaten aber nach Plan und erwiesen dem Präsidenten den Kriegsgruß. Ganz anders die Nationalgarde: sie zeigte sich undiszipliniert und erwies den Gruß entweder gar nicht oder nicht nach Vorschrift. Awakow zeigte so seinen Einfluss auf die Nationalgarde.

Die Tatsache, dass Selenskyj Awakow im Amt belassen hat, ist eine Anzeichen für Unsicherheit beim Präsidenten und zeugt davon, dass dieser sich gefährdet fühlt. Sein Team hat Angst davor, dass der Nationalkorpus, im Falle einer Absetzung des Ministers, auf die Straßen ziehen und es Probleme mit der Nationalgarde und der Polizei geben könnte, so dass ihnen niemand Herr werden kann. Deswegen entschied man sich dafür, den Einfluss Awakows schrittweise zurückzudrängen und das „Monster“ der von ihm geschaffenen Sicherheitsstrukturen aufzuteilen.

Die Protestaktion „Awakow ist ein Teufel“ [am 28. August 2019, vor dem Präsidialbüro – Anm. d. Ü.] hatte keinerlei Einfluss auf den Präsidenten, denn das Lager der mit dem Minister Unzufriedenen erreichte keine kritische Größe. An ihm haben lediglich Journalisten und Aktivisten etwas auszusetzen – sonst eigentlich niemand. Es bestand also kein Risiko, dass im Falle einer Beibehaltung Awakows die Massen auf die Straßen ziehen würden.

Aber was hatte das Team des Präsidenten vor? Es ist alles recht simpel: einen Gesetzesvorschlag in der Rada einzureichen, wonach die Nationalgarde künftig nicht mehr dem Innenminister, sondern wieder einzig dem Präsidenten unterstellt wäre.

Die Nationalgarde wird häufig gering geschätzt und ihre Verdienste im Krieg im Donbass finden nicht ausreichend Anerkennung. Bei großangelegten Militäroperationen, der Zerstörung feindlicher Kampfpositionen oder Befreiungen von Städten war die Nationalgarde nicht von allzu großem Nutzen. Aber was das Patrouillieren von Straßen, die Kontrolle von Städten oder Straßenkämpfe angeht, so hat die Nationalgarde sehr effektive Arbeit geleitet. Deshalb kann man sie nicht wirklich mit der Armee vergleichen, denn jede Einheit hat ihre Aufgabe. Und alle haben diese zufriedenstellend erfüllt. Die Nationalgarde umfasst beinahe 50.000 Soldaten und im Falle, dass das Gesetz angenommen wird, würde Awakow eine seiner wichtigsten Einflusssphären verlieren. Denn sollten Straßenaktionen durch den Nationalkorpus geplant sein, könnte der Präsident die Nationalgarde dazu verwenden, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Den täglichen oder wöchentlichen Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Hier spielen vor allem die Parteien „Stimme“ und „Europäische Solidarität“ eine große Rolle. Der erste Tag der neuen Rada zeigte, dass Kolomojskyj und Awakow rund fünfzig Abgeordnete haben, die so eine Initiative nicht unterstützen. Und die Fähigkeit Awakows, sich abzusprechen, könnte dazu führen, dass „Diener des Volkes“ [Sluha narodu, die Partei von Präsident Wolodymyr Selenskyj, A.d.R.] nicht ausreichend Stimmen erreichen für eine Annahme des Gesetzes bekommt. Mit der Hilfe von „Stimme“ [Holos, die Partei des Rockbarden Swjatoslaw Wakartschuk, A.d.R.] und „Europäische Solidarität“ [Jewropejska Solidarnist, die Partei von Ex-Präsident Petro Poroschenko, A.d.R.] könnten sie das machen.

Der von Selenskyj eingeschlagene Weg entspricht nicht den Erwartungen der aktiven Teile der Gesellschaft, aber er ist sicherer für ihn. Der Präsident ist sich des Sieges sicher, obwohl ihm das kurzfristig in seinem Rating schaden könnte. Awakow hingegen, obwohl er weiterhin Minister bleibt, würde seinen Einfluss verlieren und aus der Politik scheiden. Das sind also situative Gewinne, die entweder niemanden von den beiden etwas nützen könnten oder einen der beiden maximal stark und einflussreich machen könnte.

2. September 2019 // Stanislaw Besuschko

Quelle: Zaxid.net

Übersetzer:   Lukas Joura — Wörter: 1015

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)17 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)17 °C  Iwano-Frankiwsk17 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  
Luzk18 °C  Riwne16 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja17 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)14 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  
Poltawa19 °C  Sumy16 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)24 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)21 °C  Donezk23 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ich habe gerade eine Doku zum Thema Nordvietnam und Südvietnam und die darin verwickelten Parteien gesehen. Im Norden der Kommunismus, unterstützt unter anderem von Russland, im Süden die Demokraten...“

„Die Frage nach dem Willen ist sehr berechtigt! Ich wünsche mir Respekt und Haltung gegenüber den Interessen der Ukraine.“

„So ernst das Thema ist und so sehr mich der Maidan und die Menschen damals bewegt haben, sie hab3n meinen tiefsten Respekt und meine Unterstützung, aber lieber robosebi, Dein Beitrag wirkt wie eine Werbeveranstaltung...“

„Die Willensbekundungen zur Aufnahme der Ukraine in die NATO und der EU dienen doch einzig und alleine dem Zweck, die Moral der Bevölkerung und der Armee etwas aufzubessern. Wenn es denn mal akut werden...“

„Wer den Krieg in der Ukraine verstehen will, muss den Maidan verstehen! Kyjiw , November 2013. Eine überraschende Entscheidung der ukrainischen Regierung löst eine Welle von Protesten aus, die das Land...“

„Vielen Dank für die Information“

„Hallo ! Ich überlege ob ich nach Odessa in die Ukraine Fahre um ein paar Bekannte zu Besuchen. Kann mir jemand genau sagen, wie zur Zeit das Leben in Odessa ist ? Wie ist die Verfügbarkeit vom Strom...“

„In der Region Lwiw, wo ich unterwegs bin, sind 10 Hrywen unterschied je Liter keine Seltenheit. Ausgangs Lwiw z.B., kostete ein Liter Diesel 58,5 UAH und in Jaworiw habe ich für 49 UAH getankt. Tanke...“

„Hallo, Ich wollte einmal fragen ob ihr Tipps zum günstigen Tanken in der Ukraine habt? Gibt es Apps zum Preise vergleichen? Bei meiner Suche habe ich soetwas nicht gefunden. Oder gibt es spezielle Marken...“

„@naru gut zu wissen, dass die EU Privilegien weiter gelten, ich war mir nur nicht sicher, allerdings geht es eben nur wenn man mit EU Pass reißt und kein ukrainische Staatsbürger mit im Auto sitzt. Mir...“

„Das ist mit klar. Es gibt keinen Friedensvertrag mit Putin. Darum sollte es auch gar nicht mehr gehen. Der einzige Zweck eines Angebotes eines Vertrages durch die Ukr. soll die moralische Überlegenheit...“

„Interessant, dass es das nicht mehr geben soll, bzw. keinen Vorteil bringen soll. Ich bin im März über Krakowez nach UA eingereist. An der ersten Schranke auf der Autobahn waren alle gleich. Auf dem...“

„@naru also damit ich Deine Frage aber genau beantworte, ich gehe aber davon aus, dass Du mit ukrainischen Staatsbürgern im Auto diesen Service, sprich EU Spur wirst NICHT wahrnehmen dürfen. Habe mich...“

„Aus eigener Erfahrung muss ich jetzt aber noch einen Einwand machen, zum Grenzübergang Dorohusk–Jahodyn (Ягодин) In beide Richtungen gab es 2021 noch eine EU Spur, die waren beide erheblich schneller,...“

„So schlecht ist der Vorschlag sicherlich nicht! Die Abrüstung der Waffen/Militärgeräte könnte die Ukraine und Helfer... Nato in der Art umgehen, dass das ganze Material z.B. in Polen eingelagert wird,...“

„Von der Ukraine kommend und nach Polen ( EU) einreisend, gibt es keine direkte EU Spur. Alle stehen, außer CD, in einer Schlange und wie von Handrij geschrieben, wird man in einer Abfertigsspur zugewiesen....“

„Seit den visumfreie Reisen in den Schengenraum für Ukrainer sind mir da gar keine speziellen EU-Spuren mehr aufgefallen. Gibts das überhaupt noch?“

„Kurze Frage. Muss man bei der Einreise in die EU, an der polnischen Grenze, mit deutschen Fahrer und deutschen Kennzeichen, aber weiteren Ukrainern im Auto, auf die Spur für alle, oder darf man auf die...“

„Zur Diskussion - könnte so ein realistisches Angebot der Ukraine an Russland aussehen? Wie würde Russland reagieren - auf einige Forderungen/(fiktiven) Ängste Russlands wird hier ansatzweise Rücksicht...“

„Was will Faschisten-Russland schon eskalieren? Haben die nicht sogar Truppen von den NATO-Grenzen abgezogen weil es eng wird?“

„Den direkten Konflikt mit Russland gibt es doch schon lange. Natürlich ist das kein heißer Konflikt. Aber, gesprengte Pipelines, diverse Hackerangriffe, Morde an in Europa lebenden russischen Migranten...“

„Die Einwanderung ist inzwischen leichter geworden. Siehe: unbefristete-aufenthaltsgenehmigung-ein ... 48448.html Ansonsten halt der übliche Kram: Ehe, KInd, ukrainische Ahnen, Ostfronteinsatz. Aber dann...“

„Die temporäre Aufenthaltsgenehmigung hat vor allem den Nachteil, dass du für die jeweilige Erneuerung jedes Mal eine Grundlage brauchst, deren Bedingungen sich ändern können. Mit einer befristeten...“

„In der Praxis habe ich auch noch von keinem Einwanderer hier gehört, dass er seinen ausländischen Führerschein umgetauscht hat. Allenfalls, dass sich Leute einen zweiten ukrainischen zugelegt haben....“

„Liebe Alle ich habe an anderer Stelle einiges zum Thema gelesen, jedoch nicht die wirklich passende Antwort gefunden. Vielleicht hier? Muss man wirklich, wenn man eine Aufenthaltserlaubnis für die Ukraine...“

„Hat jemand eine Idee wie ich mein Bike von köln beispielsweise nach krementschuk schicken kann? Gibt es jemanden der Transporte in die Ukraine macht? Dankeeee“

„Hatte gestern so eine Situation. Nach einer Mautstelle, stand polnische Policia und verfolgte mich anschließend mit Blaulicht. Bitte folgen, das war in Kattowitz. Sie meinten, ich hatte kein Licht an,...“

„Hallo Forengemeinde, bin heute früh 6 Uhr über Korczowa in die Ukraine eingereist. 1,5 h ohne Probleme. Straßen, sind teilweise sehr marode“