FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Nur ein Stück Holz

Man könnte gar nicht reagieren. Denn auf die bloße Reaktion kommt es diesen Leuten an. Wie Terroristen, denen es ganz gleich ist, was man von ihren Aktionen hält: „Solange nur darüber gesprochen und geschrieben wird!“ Im Fall der jungen Frauen von der Gruppe „Femen“ sind die Aktionen ein fortwährender Unsinn. Ich vermute, ein wohl bedachter Unsinn, der auf eine harte Reaktion des Staates abzielt, ähnlich jener von „Pussy Riot“ in Russland.

Doch es muss reagiert werden. Freilich nicht auf die russische Art. Eine Gesellschaft sollte sich vor Verbrechern wie auch vor schwachköpfigen Vandalen schützen. Als ein früherer Insasse der sowjetischen Arbeitslager empfinde ich Schmerz: Eine Dame, die um jeden Preis berühmt werden will, hat ein hölzernes Gedenkkreuz zerstört, das just an dem Gebäude stand, in dem Stalins Häscher einst Tausende unschuldiger Ukrainer folterten und erschossen. Dabei sehnt sich die Dame keinesfalls nach der alten Sowjetunion, auch gehört sie nicht zur Kommunistischen Partei der Ukraine, die sich mit Porträts von Stalin schmückt. Ihre Zerstörungswut ist Ausdruck des Protests gegen die Verurteilung der jungen Frauen von Pussy Riot in Moskau… Ein unendlicher Schwachsinn, sinnlos, widerwärtig und dabei wohl überlegt. Ebenso wie die nackten Brüste, die nicht das Weibliche und schon gar nicht die Wollust symbolisieren, sondern nur immer wieder den gleichen widerwärtigen Unsinn. Aber was soll man machen, die Aktionen von Femen passen zu einem Land, in dem auf Kosten des Steuerzahlers eine hochmoralische Kommission aus ergrauten Bürokraten tiefsinnige Gedanken anstellt über die moralische Gefahr von Zeichentrickfilmen.

Ich verstehe: Ein Kreuz ist lediglich ein Stück Holz. Etwas banales und nicht sehr teures. Es kann ohne Weiteres wieder errichtet werden. Für das Geld der Gruppe Femen zum Beispiel. Doch ich bin nicht sicher, ob das überhaupt nötig ist. In einem Land, in dem neun Prozent der Wahlberechtigten die Absicht haben, für die Nachfolger des Tyrannen Stalin zu stimmen, für ihre Demagogie und ihre Lügen, besteht keine Notwendigkeit, die Erinnerung an die Opfer des Stalinismus wach zu halten. In einem Land, in dem ohne jegliche Ironie, ganz ernsthaft, eine staatliche Moralkommission ins Leben gerufen wird, die dann Augen und Ohren verschließt vor der schreienden Unmoral der ausführenden wie der gesetzgebenden Gewalt, kann man sich jegliche ernsthafte Diskussion über Gerechtigkeit, die Würde des Menschen und ähnliche pathetische Kategorien getrost sparen. In einem Land, das die Partisanenkämpfer gegen die totalitäre Herrschaft bis heute faktisch als „Feinde des Volkes“ ansieht, macht es keinen Sinn, entweihte Gedenkstätten für früheres Unrecht wieder herzurichten.

1974 sah ich in einer baufälligen Baracke des Ural-Lagers WS 389/35 auf einem Deckenbalken eine mit Kopierstift geschriebene Notiz aus den 40er Jahren: „25 Jahre Katorga, es bleiben noch 12, A. Gr. Maksimow“ Der stalinistische Häftling A. Gr. Maksimow endete höchstwahrscheinlich als Lagerstaub, denn aus den Ural-Lagern der damaligen Zeit kehrte gewöhnlich niemand zurück. Vielleicht lebte dieser A. Gr. Maksimow vor seiner Verhaftung in der Ukraine und wurde später hier in den Kellern des ehemaligen Instituts für Höhere Töchter gefoltert und von einer Troika verurteilt – und die heutigen Aktivisten vernichten mit einer Motorsäge die einzige materielle Erinnerung an ihn?

Wir haben zufällig, ohne eigenes Zutun, die Unabhängigkeit erlangt. Das Schicksal gab uns eine Chance. Wir, die Bewohner dieses großen Landes, tun seitdem unser Möglichstes, um diese Chance ungenutzt zu lassen. Wir alle, und unsere Präsidenten, und der sogenannte Gesetzgeber, und die hochverehrten Intellektuellen, die ihre Beobachter geschickt haben zu einer „Moralkommission“,…die sich vor Trickfilmen fürchtet. Wir sind krank, schwer krank. Seht nur die anonymen Hassausbrüche in den Internet-Foren, blickt einmal genau in die degenerierten Gesichter all jener Vertreter der „politischen Elite“, die uns nach Feudalherrenart regieren, überlegt, wie in einer nicht allzu fernen Zukunft das Leben unserer Kinder und Enkel wohl aussehen wird…

Ich verhehle es nicht: Die in ihrer ganzen Sinnlosigkeit entsetzliche Aktion der Gruppe Femen beraubt mich heute all meines früheren Optimismus.

20. August 2012 // Semjon Glusman

Quelle: LB.ua

Übersetzer:   Jakob Walosczyk — Wörter: 642

Jakob Walosczyk (geb. 1981) M.A. in Anglistik, Russistik und Polonistik. Übersetzungen aus allen drei Sprachen sowie Textlektorat.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 4.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2022 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-2 °C  Ushhorod-2 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk3 °C  
Rachiw-3 °C  Jassinja-2 °C  
Ternopil-0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)2 °C  
Luzk1 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja1 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy-2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-6 °C  Sumy-6 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-2 °C  
Cherson-2 °C  Charkiw (Charkow)-5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-4 °C  Saporischschja (Saporoschje)-5 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-6 °C  
Luhansk (Lugansk)-5 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol1 °C  Jalta1 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„wer Russland und die Ukraine als Demokratie bezeichnet, hat kein Recht über Politik zu reden. Russland ist ein Demokratie-Rest an der Schwelle zur Diktatur. Die Ukraine ist eine Demokratie. Wer das verkennt,...“

„mbert, wer Russland und die Ukraine als Demokratie bezeichnet, hat kein Recht über Politik zu reden. Sämtliche heute unabhängige Länder der früheren Sowjetunion, sind korrupte Oligarchien. Einige...“

„Na ja, dann mal ganz sachlich, Spiegel als Quelle, H.-J. Friedrichs Mister Tagesthemen und Prof. Dr. Norbert Bolz, der über Gesinnungs-Journalismus referiert, das passt doch. Man mag ja gerne die öffentlich...“

„[Ironie an]Wer schreit, hat Unrecht[/Ironie aus] SELBAAH !!!“

„GESINNUNGS-JOURNALISMUS [...] ERZIEHUNGS-JOURNALISMUS [...] TEUERSTEN Merke: OHNE MASSIVEN EINSATZ VON GROSSBUCHSTABEN KOMMT DIE MESSAGE EINFACH NICHT AN. SIE WIRD IGNORIERT. MAN WIRD NICHT ERNST GENOMMEN....“

„Nicht England, Estland. Alte NVA-Haubitzen wohl. Ist auch nicht von gestern. Und mit Angst hat das auch nix zu tun.“

„Vorkuta, Du hast Probleme mit Mainstream-medien, warum? Öffentlich rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten verlogen? Warum hast Du mit diesen Medien ein Problem? Ganz einfach: Man schaue sich mal an,...“

„@ NATO - Osterweiterung & Michal Gorbatschow: Gut, daß wir mal darüber gesprochen haben. Ich empfinde es als außerordentlich vorteilhaft, daß hier im Forum so viele Politik-Wissenschaftler vertreten...“

„. . . indem man soviel wie möglich in die Breite (auch ins Ausland) geht . . . Nur mal was das Ausland angeht: Ich lebe seit 11 Ja. im Ausland, nicht in DE, bin nur manchmal zu Besuch. Jetzt war ich 4...“

„Putin hat letztes Jahr seine Auffassung dazu geschrieben, die voller geschichtlicher Fehler ist. Würde man dieser Argumentation folgen, so müsste sich Putin Kiew unterwerfen. Auch der VErgleich zwischen...“

„Putin hat letztes Jahr seine Auffassung dazu geschrieben, die voller geschichtlicher Fehler ist. Würde man dieser Argumentation folgen, so müsste sich Putin Kiew unterwerfen. Auch der VErgleich zwischen...“

„Naja Putin tut gut an seine persönliche Sicherheit zu denken, denn die Anzahl seiner Feinde wächst enorm. ich vermute irgendwie, dass er ein paar persönliche Schwierigkeiten hat, die nichts mit der...“

„Wer beschützt uns... die Frage war eher eine rhetorische Frage, Herr Putin stellt Forderungen bzgl. "seiner" Sicherheit, im Grunde müssten wir ja diese Fragen stellen und Forderungen dazu formulieren,...“

„Es ist schon bedrückend, dass das alles in so wenigen Händen liegt (Politiker) und dann noch einzelne die Macht haben dabei noch richtig am Rad zu drehen. Mich treibt eigentlich nur die Frage um, wer...“

„Wie gesagt die Idee hat ein wenig Charme, für mich aber nur will sie Herrn Putin vor wahre unlösbare Probleme stellen würde. Trotzdem lehne ich so eine Aktion ab, einfach aus dem Grund, es wäre Unrecht...“

„Was Putin möchte ist sehr klar eine Sowjetunion 2.0 Irgendwie verstehen einige nicht, dass alleine die Ukraine entscheidte und das hat man zu akzeptieren. Russland hat dort keineswegs hineinzureden. Die...“

„Die "russische" Mehrheit, die in dieser Region lebt, ist jedoch mit den Leistungen der verschiedenen Regierungen in Kiew, nicht zufrieden. Woher hast Du dieses "Wissen"? Zunächst einmal, gibt es in der...“

„Wenn Du deiner Freundin, kurz- und mittelfristig helfen möchtest, musst Du sie, in Deutschland heiraten. Dann ist sie mitversichert. Alle anderen Überlegungen sind unsinnig, da es Jahre dauert, bis eventuell...“

„Abwarten, dass kann noch probleme geben mit dem Namen. Daneben ist in einer Zeit, wo weltweit Fluglinien ums Überleben kämpfen ein weiterer Konkurrent es nicht leichter machen. luftfahrtexperten gehen...“

„Na mal sehen, wie lange die noch Ihren Job hat. Die nimmt jedes Fettnäpfchen mit. Ich denke das kommt von Ihrer Abstammung aus Niedersachsen. Sage nur: Schröder, Gabriel, Trittin, van der Leyen, Wulff...“

„Naja zu Doringo kann man nur sagen. "Don't discuss with stupids. They take you down to their level and beat you there with their experience. Ich habe im Osten so ziemlich alles bereist und auch gesehen...“

„Halo Bernd, ich bin überzeugt, dass die Russen kein Interesse an der, momentan bankrotten Don Bas Region haben. Die "russische" Mehrheit, die in dieser Region lebt, ist jedoch mit den Leistungen der verschiedenen...“

„Die Ausweisung von russischen Staatsbürgern mag "Charme" haben, aber es würde wohl die Falschen treffen, der "kleine Mann" will doch den ganzen Scheiß ebenso wenig wie wir. Vermutlich wäre es auch...“

„ ... Naja die Forschungslage hat sich inzwischen geändert. Es ist inzwischen statistisch deutlich höher als in anderen europäischen Staaten. betrachtet man dazu noch die geringere Lebenserwartung, dann...“

„Ist klar geregelt am wohnorte.“

„Vor welchem Gericht würdest Du dann die Kosten zivilrechtlich Einklagen?“

„Blöd nur, dass man nur eine Adresse eintragen kann. Ist man z.B. im Büro ist es eine Adresse. Ist man dann im Hause auch ein anderer Ort. Liebe Botschaft, bitte anpassen.“

„Achja ein kleiner Tipp, wenn jemand plant spekulativ zu verkaufen, dann ist es einfacher die Immobilie als Unternehmen zu erwerben und dann das Unternehmen zu verkaufen, dann bleibt der Eigentümer (Die...“

„Wir haben eine Garage in Teremki und da werden 20k $ geboten, wiel die Nachfrage so hoch ist. ich sage immer keine Wohnungen in Kiew bauen sondern Parkhäuser. Aber 5000 oder 3000 USD gibt es nichts auch...“

„Es gäbe noch einen anderen Ansatz NACH der Behandlung und zwar Russland in Haftung zu nehmen. Russland ist der Nachfolgestaat der Sowjetunion und damit für die Folgen des reaktorunglücks in Tschernobyl...“

„Hallo, allerseits, also meine Bekannte aus der UKR besucht mich schon seit Jahren immer für 3 Monate. Jetzt hat man Brustkrebst bei ihr festgestellt und ich möchte sie gerne hier in München behandeln...“