google+FacebookVKontakteTwitterMail

Timoschenko verspricht in nächster Zeit eine Regierung zu formieren

Die Führerin von BJuT, Julia Timoschenko, erklärt, dass das Datum der neuen Abstimmung über die Kandidatur zur Premier-Ministerin nach dem Treffen der Fraktionsvorsitzenden mit dem Präsidenten der Ukraine Wiktor Juschtschenko bestimmt wird.

“Wir haben vorgeschlagen eine erneute Abstimmung mit Hilfe einer anderen namentlichen Prozedur ohne das System der Rada oder mit namentlichen Wahlzetteln oder durch Handheben durchzuführen, nur die Partei der Regionen, welche weiß, dass sie diese Fälschung organisiert haben, weigert sich kategorisch dies zuzulassen.”, erklärte Timoschenko.

“Nach dem Treffen mit dem Präsidenten, denke ich, werden wir das Datum der erneuten Abstimmung festlegen.”, erklärte Timoschenko.

Timoschenko erklärte gleichfalls, dass der Präsident bereit ist, falls es unumgänglich ist, ihre Kandidatur dem Parlament zu empfehlen, genauso wie die des Verteidigungsminister und des Außenminister.

“Die Koalition ist sich einig wie nie, sie besitzt eine deutlich definierte Anzahl an Stimmen und wir werden ohne Zweifel die Regierung formieren und dem Land das Resultat präsentieren. Fälschungen wie diese, welche heute stattfanden, sind nur in kurz definierten Zeiträumen möglich. Lange kann die Partei der Regionen diese Störungen des elektronischen Abstimmungssystems nicht beibehalten.”, unterstrich Timoschenko.

Der Vorsitzende der 6. Werchowna Rada, Arsenij Jazenjuk, erklärte die Schließung der Morgensitzung des Parlamentes.

Wie der Abgeordnete von BJuT Andrej Schkil mitteilte, empfahl der Vermittlungsausschuss eine erneute Abstimmung über die Kandidatin Julia Timoschenko für den Posten der Premierministerin.

Die Rada konnte heute Timoschenko nicht zur Premier-Ministerin ernennen. Ihre Kandidatur wurde zweimal hintereinander nur von 225, statt der nötigen 226, Stimmen unterstützt.

Wie die offizielle Seite der Rada informiert, unterstützten bei der ersten Abstimmung über die Premierministerkandidatin Timoschenko der Abgeordnete von BJuT Iwan Denkowitsch und der Abgeordnete von “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” Alexander Omeltschenko die Kandidatin nicht.
Der letztere sagte, dass seine Abstimmungskarte nicht funktioniert hatte.

Bei der erneuten Abstimmung, den Worten von Jurij Luzenko nach, stimmten Jaroslaw Fedortschuk und der Parlamentssprecher Arsenij Jazenjuk nicht ab. Nach der ersten Abstimmung nahm der Regionale Lukjanow von Jazenjuk dessen Abstimmungskarte. Seine Veranlassung dazu war eine angebliche grobe Verletzung des Reglements.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 349

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Vier Jahre später: Hat sich der Euromaidan für die Ukrainer gelohnt?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
DLF Investitionsführer Ukraine 2017

Karikaturen

Andrij Makarenko: Saakaschwili vom Dach

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Daten von OpenWeatherMap.org
Kyjiw (Kiew)1 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)0 °C  Iwano-Frankiwsk2 °C  
Rachiw0 °C  Jassinja-2 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)2 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj0 °C  Winnyzja0 °C  
Schytomyr0 °C  Tschernihiw (Tschernigow)0 °C  
Tscherkassy2 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)2 °C  
Poltawa4 °C  Sumy2 °C  
Odessa4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)5 °C  
Cherson5 °C  Charkiw (Charkow)7 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk8 °C  
Luhansk (Lugansk)8 °C  Simferopol10 °C  
Sewastopol11 °C  Jalta7 °C  

Leserkommentare

«Was für ein Schwachsinn der Umland da schreibt Faschisten wie in Kiew momentan zerbombten und zerbomben Häuser friedliebender...»

«Die Ukraine muss sich für sich selbst und seine Bürger reformieren, nicht für die EU. Demokratie, Transparenz und Korruptiosbekämpfung...»

«Ein sehr sachlicher Beitrag!»

«Ein Staat geht nie bankrott! Ich kannte auch die Prognosen der Finanzen von 2017! Es ist schon offentsichtlich, dass die...»

«Nein, bitte, schreib weiter.»

«Hier sind doch zu viele Trolle, die immun gegen jede Wahrheit sind! Russland hat den Donbass zu 100 % besetzt.Welchen Kompromiß...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 21 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren