FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Der ukrainische Gastransit wird auch ohne Nord Stream 2 sinken

der ukrainischer Gastransit wird auch ohne Nord Stream 2 sinken

Die russische Gasprom hat erstmalig eine Einstellung oder zumindest einen Stopp des Baus der skandalreichen Erdgaspipeline Nord Stream 2 durch „politischen Druck“ eingestanden. Es geht vor allem um die Sanktionen der USA zur Gasröhre, welche die amerikanischen Gesetzgeber überraschend regelmäßig verhängen. Dagegen wird der Gastransit über die Ukraine, sogar wenn Nord Stream 2 nicht fertig gebaut wird, in jedem Fall sinken.

Der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 wurde Mitte Januar ein weiteres Mal gestoppt.

Diese Entscheidung traf das Unternehmen Nord Stream 2, das unter der Kontrolle der russischen Gasprom steht. Der Anlass ist die Notwendigkeit der Überprüfung der technischen Ausrüstung. Damals wurde bekannt, dass Bilfinger SE aus dem Bau von Nord Stream 2 ausgestiegen ist – das ist das erste deutsche Unternehmen, welches das Projekt verlassen hat. Bei Bilfinger SE verbirgt man nicht, dass die Zusammenarbeit mit den Russen durch die amerikanischen Sanktionen gestoppt wurde.

Zumal mehr noch die USA ebenso Sanktionen gegen das russische Schiff Fortuna planen, das beinahe der einzige Röhrerverleger ist, der sich bisher an dem Bau von Nord Stream 2 beteiligt.

Vorher war der Bau von Nord Stream 2, welcher der Ukraine einen bedeutenden Teil des Transits von russischem Gas nach Europa nehmen soll, Ende 2019 wegen der Sanktionen der USA unterbrochen worden, die mit der Gasleitung verbunden sind. Darunter drohten die USA europäischen Subunternehmern mit Strafen, die sich dazu entschließen beim Bau von Nord Stream 2 zu arbeiten.

Nichtsdestotrotz wurden im Dezember 2020 die Arbeiten nahe des Ufers von Deutschland wiederaufgenommen und bis Ende vergangenen Jahres wurden 2,6 Kilometer der Gasleitung verlegt. Insgesamt verblieben etwa 150 Kilometer der skandalösen „Röhre“ zu verlegen.

Dem letzten Stopp des Projekts gegen unmittelbar vor einige Ereignisse voraus. Im Dezember 2020 beschloss der Kongress den Verteidigungshaushalt der USA für das Finanzjahr 2021, in dem die nächsten Sanktionen gegen Nord Stream 2 beschlossen wurden. Dieses Mal betrafen sie nicht nur die Beteiligung am Bau der Gasleitung, sondern auch den Verkauf, die Vermietung und der Nutzungsgewährung von Verlegeschiffen für den Bau und ebenfalls die Gewährung von Versicherungsdienstleistungen für diese Schiffe.

Der Präsident der USA, Donald Trump, legte ein Veto gegen das Dokument ein, doch überwand der Senat es Anfang Januar und jetzt ist es in Kraft getreten, einschließlich der Sanktionen gegen Nord Stream 2.

Ergebnisse dieser Sanktionen gibt es tatsächlich bereits – auf die Teilnahme am Projekt verzichteten die norwegische Zertifizierungs- und Klassifizierungsgesellschaft DNV GL und das dänische Consultingunternehmen Ramboll. Sofort nach der Verhängung der Sanktionen stieg die Zurich Insurance Group aus – das größte Versicherungsunternehmen der Schweiz, das den Bau der Gasleitung versichern sollte.

Versicherungsfragen

Der neue Präsident der Vereinigten Staaten, Joseph Biden, der seinen Amtseid am 20. Januar ablegte, ist bekannt für eine härtere Position gegenüber Russland, als sein Vorgänger, daher ist von seiner Administration eine Verstärkung der Sanktionen bezüglich Nord Stream 2 zu erwarten. Dagegen hat der Berater des Weißen Hauses, Nicolas Burns, vor kurzem erklärt, dass die Sanktionen gegen die Gasleitung gestoppt werden müssen, um in Ruhe Verhandlungen mit den europäischen Ländern (es ist klar, dass es vor allem um Deutschland geht) bezüglich der Beziehungen zu führen, die während der Amtszeit von Trump bedeutend geschädigt wurden.

Dabei rief Burns dazu auf, während der Zeit des Stopps der Geltung der Sanktionen ebenfalls den Bau der Gasleitung selbst einzustellen.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Jedoch braucht man nicht zu denken, dass die neue Administration eingestellt ist die Sanktionen aufzuheben oder zu schwächen – das gab der Kandidat für den Posten des Außenministers der USA, Anthony Blinken, zu verstehen. Seinen Worten nach wird Washington auch weiter versuchen die ausländischen, vor allem die europäischen Partner, davon zu überzeugen, Nord Stream 2 nicht zu unterstützen. Mehr noch, wenn das nicht funktioniert, werden die USA gezwungen sein andere Instrumente anzuwenden. Welche damit gemeint sind, konkretisierte Blinken nicht.

Bis vor kurzem demonstrierte Russland jegliche Sicherheit darin, dass die Gasleitung in jedem Fall fertig gebaut wird. Doch im Kreml kann man nicht nicht begreifen, dass Nord Stream 2 für die europäische Wirtschaft immer giftiger wird.

Übrigens hat Gasprom erstmal anerkannt, dass die Realisierung des Projekts durch „politischen Druck“ dennoch bereits gestoppt oder sogar komplett eingestellt werden könnte – darum geht es in dem Prospekt zur Platzierung von Euroobligationen des russischen Monopolisten.

„Politischer Druck“ – das sind eben jene Sanktionen, welche die Vereinigten Staaten verhängen.

Jedoch ist der Direktor für spezielle Programme des Wissenschaftlich-Technischen Zentrums „Psicheja“, Hennadij Rjabzew, überzeugt, dass es noch zu früh ist Nord Stream 2 zu beerdigen. Darunter deswegen, weil Berlin sehr daran interessiert ist.

„Deutschland hat auf Kohle verzichtet, verzichtet auf die Atomenergie, Deutschland erhöht die Produktion von ‚grüner‘ Energie und es braucht etwas, um den Energiemarkt auszubalancieren. Die einzige Ressource, die fähig ist das zu gewährleisten ist Gas. Und das einzige Land, das Deutschland mit dieser Ressource im notwendigen Umfang zu akzeptablen Preisen versorgen kann, ist Russland“, sagt der Experte.

Und natürlich kämpft Russland selbst um Nord Stream 2 mit allen möglichen Mitteln.

Transit im Minus

Und was bedeutet die aktuelle Situation für die Ukraine?

Offensichtlich ist, dass für Russland im Unterschied zu Deutschland Nord Stream 2 vor allem ein politisches Projekt ist, bestimmt dafür, um unserem Land den Gastransit und das Geld zu nehmen, das wir dafür erhalten. Die Idee lag darin, mit dem Beginn der Nutzung von Nord Stream 2 den Transport von Gas nach Europa über die ukrainische Route komplett einzustellen oder zumindest auf ein Minimum zu reduzieren. Doch Gasprom konnte es nicht rechtzeitig 2020 starten und eben deswegen hat die russische Seite, das im Voraus begreifend, der Unterzeichnung eines neuen Transitvertrages mit der Ukraine zugestimmt.

Der Kontrakt wurde auf fünf Jahre unterzeichnet (2020-2024) mit der Möglichkeit seiner Verlängerung, doch darauf braucht man nicht zu zählen, wenn Nord Stream 2 dennoch fertiggebaut wird.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Dagegen wird der Gastransit über unser Land sogar ohne Nord Stream 2 sinken. Den Daten des Betreiber des Gastransportsystems der Ukraine nach, sank der Transit 2020 im Vergleich zu 2019 um 38 Prozent und betrug lediglich 55,8 Milliarden Kubikmeter. Der geltende Vertrag sieht einen Transport über das ukrainische Gastransportsystem von wenigstens 65 Milliarden Kubikmeter vor – eben jenes Volumen hätte Gasprom 2020 bezahlen müssen – das sind etwa zwei Milliarden US-Dollar. Beginnend von 2021 bis 2024 an beträgt das minimale Transitvolumen bereits 40 Milliarden Kubikmeter im Jahr, die jährliche Zahlungen, unabhängig von den realen Transitmengen, liegt bei etwa 1,3 Milliarden US-Dollar.

Der Betreiber der ukrainischen „Röhre“ betonte, dass einer der Hauptfaktoren bei der Verringerung der Transitmengen der Start von Gasleitungen in Umgehung der Ukraine war.

Das ist unter anderem Turk Stream, den Russland durch das Schwarze Meer verlegte. Ein Strang der Gasleitung liefert Brennstoff unmittelbar in die Türkei, der zweite Strang ist für die Lieferung von Gas nach Südeuropa über seine Verlängerung, die Gasleitung Balkan Stream und das Territorium Bulgariens und Serbiens, bestimmt.

Dabei kann Balkan Stream ebenso für die Lieferung von Gas nach Ungarn und Österreich genutzt werden, wohin derzeit Brennstoff über die ukrainische Route geliefert wird.

Eben Ende 2020 wurde damit begonnen, nach Bulgarien Gas aus Aserbaidschan zu liefern: die Transadriatische Gasleitung (TAP).

Außerdem begann Anfang 2021 das LNG-Terminal auf der kroatischen Insel Krk Gas anzunehmen. Von ihr wird Brennstoff sowohl für Kroatien selbst, als auch einige benachbarte Länder eintreffen. Eben diese Projekte senken die Transitmengen über die Ukraine.

Daher kann die Ukraine, wenn Nord Stream 2 dennoch gestartet wird, komplett ohne Transit bleiben. Wie es eigentlich im Kreml geplant wurde.

22. Januar 2021 // Nasar Schewtschuk

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1222

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja8 °C  
Ternopil11 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk14 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj11 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr12 °C  Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  
Tscherkassy14 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa14 °C  Sumy14 °C  
Odessa14 °C  Mykolajiw (Nikolajew)14 °C  
Cherson13 °C  Charkiw (Charkow)20 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)14 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)19 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol17 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, schön dass die Ukraine kein Hochinzidenzgebiet ist. Auch wenn es für mich persönlich keinen Unterschied macht weil in meinem Bundesland immer noch Quarantänepflicht besteht. Ich habe mir mal...“

„Hallo, die Facebook-Gruppe habe ich gefunden und mich dort angemeldet. Der Stammtisch im Gambrinus existiert nicht mehr, uns wurde gesagt, es war einmal. Aber das Restaurant kann ich bestens empfehlen,...“

„Sind die Gaststätten denn momentan geöffnet? Weis nur dass andere Stammtische wegen Corona ruhen und man schon sehnsüchtig auf Weiterführung wartet. Den in Odessa kannte ich gar nicht, aber der wird...“

„Hallo, gab seit 4 Jahren keine Antwort mehr, gibt es den Stammtisch noch? Wenn ja, würde ich gern mal vorbeischauen. Gruß aus Odessa Thomas“

„Hallo, ich bin seit dem 01.05. in Odessa und plane am 30.05. mit meiner Freundin zurück nach Deutschland zu reisen. Vor meinem Abflug habe ich einen Freund angerufen, der bei der Bundespolizei arbeitet,...“

„...Doch würde ich niemals davon ausgehen, dass Russland nur im entferntesten das Öl zu den Kosten aus dem Boden bringt wie es beispielsweise die Golfstatten tun. Das ist zum einen die Lage der Erdölvorkommen...“

„,,, dann eher dadurch, dass die Manöver in Grenznähe zur Ukraine durchführen, das fördert die Krisenstimmung doch ganz erheblich! Das fand ich ja auch etwas komisch. Freunde dort waren schon vor ca....“

„Tatsächlich würde ich GLAUBEN, das vielleicht die russische Ölfördermenge damit in Verbindung gebracht werden kann, das ja jetzt für das groß angelegte eine Menge Sprit verblasen wird, wenn ich mir...“

„Ich denke, weder die USA, die EU oder Russland werden demnächst in die Knie gehen, dafür sehe ich keine Gründe. Grundsätzlich ist eine der Sanktionen gegen Russland, dass keine Ölbohrtechnik an Russland...“

„Noch eine Frage zu den benötigten Unterlagen in Kiew für die deutsche Botschaft. Man benötigt ja 2 Kopien der Anträge benötigt man dann auch 4 Kopien je 2 von allem für jeden Antrag ? Da ich ja immer...“

„Russland hatte dann nur Ende 2020 kaum Einfluss auf den Ölpreis. Denn die haben die Förderung erhöht wärend es die OPEC war die wieder zum Preisanstieg führte. Die USA mit ihrem Gas/Öl würde nie...“

„Die Gesellschaft in den USA ist stark gespalten, wird eigentlich noch von gewissen Wohlstand bzw. Dollar zusammengehalten. Sie drucken das Geld aber in einer atemberaubenden Menge, das wird sich der Rest...“

„Bevor die USA zerfällt ist es mit Russland längst geschehen. Was haben die schon? Rohstoffe. Geht es mit der Energiewende bei uns weiter sieht es mit der Finanzierungsquelle eher schlechter aus. Russland...“

„Für Jahrzehnte verloren? In der aktueller Zeit großer Veränderungen würde ich das nicht mal für in 5 - 7 Jahre behaupten. In nicht allzu ferner Zukunft ist sogar der Zerfall der USA nicht ausgeschlossen....“

„Am Flughafen soll es mit irgendeiner goldenen Kreditkarte sogar kostenlos sein. Bekannte sind mit Bus eingereist. Eigentlich wollten sie sich in Lviv testen lassen, standen leider sehr lange an der Grenze....“

„Für Ukrainer-/innen gilt die 24h Frist NACH der Einreise, wiederum können die natürlich auch den Test schon vor der Einreise machen, dann gilt die gleiche Regelung wie bei allen anderen, also die 72h...“

„Hallo Eric, ob Auto oder Flugzeug macht keinen Unterschied. Zuletzt waren es 72h vor Einreise, habe es jetzt aber heute nicht erneut recherchiert. Ich fahre am Dienstag mit dem Auto in die Ukraine und...“

„Da ... steht 72h 48h (oder waren das 24h?) nach Einreise ist für Ukrainer/Daueraufenthalt um sich von Quarantäne zu befreien“

„hallo zu sammen meine frau kommt aus Donezk.z.z ist es echt schwer für sie nach kiew zu kommen sie muss immer über russland fahren ausreise nach russland ist keine problem ,dann um die ukraine rum und...“

„Hallo, lebt außer mir noch jemand aus der DACH-Region in Dnipro oder Umgebung? Ich wohne mit Frau und Kind in Dnipro. Bei Interesse an einem Austausch, gern Kontakt auch als Private Nachricht möglich....“

„Hallo freshman, meine langjährige, ukrainische Freundin wohnt in der Westukraine und ihre Schwester in Lugansk. Die Beiden unterhalten sich oft über Telegram oder Skype. Da gibt es keine Einschränkungen...“

„Grundsätzlich gab es keine Probleme. Möchte allerdings unter dem Radar bleiben, gerade falls es mal nicht 72 h, sondern 80 h sind. Da wendet sich das Blatt und daher ist es mir lieber ich bin nicht so...“

„Hallo Bernd, ich habe die digitale Einreiseanmeldung schon einige Male gemacht. Bei mir wird zum Abschluss ein Download angeboten. Dann liegt eine "Einreiseanmeldung.pdf" im Downloadordner. Da wird nix...“

„Hallo freshman, man kann die Geschichte ganz offensiv angehen, die Konfrontation, dass die Videokommunikation in das Krisengebiert bei anderen funktioniert und nur nicht bei "ihr", was ist da los? Die...“

„Hallo Bernd, danke für deine Antwort! Ich dachte mir schon dass da was nicht stimmt. In Zeiten von Internet kann man auch viel einfacher an Informationen kommen. Na ja, werde dann den Kontakt abbrechen....“

„Mein Lagebericht vom letzten Wochenende, eine Änderung zum bisherigen Stand, ist die neue Vorgehensweise von Wizzair, diese zwingt jetzt jeden beim Einchecken, die Einreiseanmeldung digital vorzunehmen,...“

„Hallo freshman, Du bist auf dem richtigen Weg, ich denke, Dein Bauchgefühl hat Dich veranlasst hier mal zu recherchieren, vertraue auf Dein Bauchgefühl. Ich habe von beidem in der Form auch noch nichts...“

„Danke für die Antwort! Hat mir sehr geholfen“

„Hallo zusammen, erstmal tolles Forum hier! Habe hier schon viele nützliche Informationen gelesen, finde jedoch zu meiner Frage nichts. Stimmt es dass Videotelefonie z.B. über WhatsApp aus Luhansk bzw....“