FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Der Aggressor wird nicht eine einzige Stadt einnehmen - Verteidigungsministerium

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Die Streitkräfte der Ukraine sind voll und ganz bereit, den Aggressor zurückzuschlagen, er wird weder Kiew, Odessa, Charkiw noch irgendeine andere Stadt einnehmen. Dies geht aus einer Erklärung von Verteidigungsminister Olexij Resnikow und dem Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte Walerij Saluschnyj hervor, so der Pressedienst des Verteidigungsministeriums.

„Die Streitkräfte der Ukraine sind voll und ganz darauf vorbereitet, den Aggressor zurückzuschlagen. Jeder, der jemals in die Augen unserer Soldaten geschaut hat, ist sich sicher, dass sich 2014 nicht wiederholen wird, dass der Aggressor weder Kiew, Odessa, Charkiw noch irgendeine andere Stadt einnehmen wird“, heißt es in der Erklärung.

Es wird hervorgehoben, dass die Armee und die Freiwilligen im Jahr 2014 durchhalten konnten. Die Situation ist jetzt ganz anders. Der Kreml weiß das ganz genau, und es ist ein wichtiges Element der Abschreckung. Heute haben wir die stärkste Armee der Ukraine in den letzten 15 Jahren und die stärkste Armee in Europa, unsere Armee wird von Kampfgenerälen und Offizieren geführt.

„420 Tausend ukrainische Soldaten und ausnahmslos alle Kommandeure blickten in die Augen des Todes. Die Kommandeure der Abteilungen, Kompanien, Brigadekommandeure, Bataillonskommandeure und Kompaniekommandeure sind Spezialisten auf ihrem Gebiet und Patrioten ihres Staates. Wir werden kein einziges Stück ukrainischen Bodens aufgeben!“ – betonte Walerij Saluschnyj.

Der Verteidigungsminister sagte, dass dies „nicht das erste Mal in den letzten sechs Monaten ist, dass ‚Ankündigungen‘ über den Beginn einer groß angelegten Invasion durch Russland zu hören sind, und sie sollten als zusätzliches Mittel zur Zerstörung der Absichten des Feindes wahrgenommen werden“.

Resnikow wies auch darauf hin, dass die Ukraine heute eine noch nie dagewesene Unterstützung durch internationale Partner genießt. Der Verteidigungsminister betonte, dass der ukrainische Geheimdienst, die Armee und die Diplomaten die Situation unter Kontrolle hätten…

Übersetzer:   DeepL — Wörter: 318

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk14 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil14 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk14 °C  Riwne14 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy18 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa17 °C  Sumy17 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)21 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)19 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen