FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Janukowitsch trat vor der UNO Generalversammlung auf

0 Kommentare

Gestern trat Präsident Wiktor Janukowitsch im Rahmen seinen Arbeitsbesuches in den USA auf der Plenarsitzung der 65. Generalversammlung der UNO auf. Janukowitsch schlug, im Unterschied zu seinem Vorgänger Wiktor Juschtschenko, der UNO keine globalen Initiativen vor und beschränkte sich auf eine Erzählung der Entwicklung der Ukraine in den letzten Jahrzehnten und erinnerte an das landwirtschaftliche Potential des Landes.

Die Beteiligung Wiktor Janukowitschs an der Sitzung der UNO Generalversammlung wurde zur Hauptveranstaltung des am Dienstagabend beginnenden dreitägigen Besuchs des Staatsoberhauptes in den USA. Im Unterschied zur Aprilreise des Präsidenten nach Washington zum Atomsicherheitsgipfel, als es den ukrainischen Diplomaten gelang ein persönliches Treffen von Janukowitsch mit dem Präsidenten der USA, Barack Obama (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 13. April) zu organisieren, fehlen dieses Mal im Besuchsprogramm des Staatsoberhauptes Gespräche mit Vertretern der amerikanischen Regierung.

Den Zeitplan der bilateralen Treffen des Präsidenten kann man nur schwer als ausgefüllt bezeichnen. Sein Pressedienst bestätigte Gespräche mit lediglich zwei Staatsführern – dem Präsidenten Österreichs, Heinz Fischer, und dem Premierminister Kanadas, Steven Harper. Zum Vergleich: im April führte Wiktor Janukowitsch innerhalb von zwei Tagen Gespräche mit den Führern vierer Staaten, die eine strategische Bedeutung für die Ukraine haben: Brasilien, Russland, China und Indien.

Hauptthema der Diskussionen der Generalversammlung der UNO in diesem Jahr ist der Fortschritt, der von der Menschheit auf dem Wege der Erfüllung der „Milleniumsziele“ erreicht wurde. Dieser Frage war auch der Auftritt von Janukowitsch auf der Sitzung gewidmet. „Die Ukraine hat das Erreichen der ‘Milleniumsziele’ zur Hauptorientierung der Volkswirtschaft gemacht“, versicherte Wiktor Janukowitsch den Anwesenden.

Die „Milleniumsziele“ wurden von der UNO im Jahr 2000 verabschiedet. 192 Staaten – Mitglieder der UNO einigten sich darauf, ihre Anstrengungen für acht Ziele zu vereinen – die äußerste Armut beseitigen, eine allgemeine Grundbildung sicherzustellen, die Geschlechtergleichstellung zu fördern, das Niveau der Kindersterblichkeit senken, den Mutterschutz verbessern, die Bekämpfung von HIV/AIDS, Malaria und ähnlich schweren Krankheiten zu aktivieren, die ökologische Stabilität sicherstellen und eine weltweite Partnerschaft mit dem Ziel der Entwicklung herausbilden. In der UNO Deklaration von 2000 ist eine Reihe von Indikatoren festgehalten, welche die Weltgemeinschaft bis 2015 erreichen soll.

Von dem Erreichten der Ukraine bei der Bekämpfung der globalen Armut, dem Lebensmittelmangel und der Kindersterblichkeit berichtend, unterstrich der Präsident mehrfach, dass er nicht nur über die Arbeit der jetzigen Regierung berichtet, sondern auch der Vorgänger. „Innerhalb von zehn Jahren wurde in der Ukraine eine Reihe von Branchenprogrammen und branchenübergreifenden Programmen beschlossen, die auf das Erreichen der ‘Milleniumsziele’ ausgerichtet sind … Wir verhalten uns in Bezug auf die Gefahr einer weltweiten Nahrungsmittelkrise verantwortungsvoll. Im letzten Jahr wurde die Ukraine zum ersten Mal zum Sponsor für das Welternährungsprogramm der UNO“, erklärte Janukowitsch.

Die aktuellen Probleme der Ukraine zog der Präsident vor nicht anzusprechen. In seinem Auftritt gab es auch keine Erinnerungen an irgendwelche Initiativen Kiews – weder lokale, auf die Lösung innerstaatlicher Probleme ausgerichtete, noch globale, welche beim Erreichen der „Milleniumsziele“ im weltweiten Maßstab helfen sollen. Die Frage der eines möglichen zukünftigen Beitrags des Staates bei der Lösung weltweiter Probleme berührte der Präsident lediglich einmal, dabei die Versammelten an das landwirtschaftliche Potential der Ukraine erinnernd. „In der näheren Zukunft könnte unser Land zu einem wichtigen Element der globalen Anstrengungen bei der Überwindung des Hungers in einer Reihe von Weltregionen werden“, unterstrich Janukowitsch.

Notwendig zu erwähnen ist, dass sein Vorgänger auf dem Präsidentenposten, Wiktor Juschtschenko, bei seinem Auftritt vor der Generalversammlung im Namen der Ukraine globale Initiativen vorbrachte, hervorgerufen durch weltweite Situation bei Problemfragen. Dabei schlug Juschtschenko im letzten Jahr der UNO vor eine Ökologische Verfassung der Erde zu beschließen und ein regionales Zentrum zur Bekämpfung der Piraterie (siehe Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 24. September 2009). „Wir entschieden uns, im Unterschied zur Vorgängerregierung, der UNO keine großen Initiativen vorzuschlagen, die danach nicht realisiert werden können“, erläuterte dem “Kommersant-Ukraine“ einer der Diplomaten, der an der Vorbereitung des Besuchs beteiligt war.

Sergej Sidorenko

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 643

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)14 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja11 °C  
Ternopil13 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)15 °C  
Luzk9 °C  Riwne9 °C  
Chmelnyzkyj10 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr9 °C  Tschernihiw (Tschernigow)8 °C  
Tscherkassy11 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)11 °C  
Poltawa9 °C  Sumy7 °C  
Odessa14 °C  Mykolajiw (Nikolajew)14 °C  
Cherson15 °C  Charkiw (Charkow)10 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)11 °C  Saporischschja (Saporoschje)10 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)11 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)11 °C  Simferopol17 °C  
Sewastopol18 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ja sorry. Finde mich im Forum noch nicht ganz zurecht . Etwas komisch aufgeteilt. Der Admin kann meinen Beitrag gerne löschen.“

„Hallo Igor, nach dem Du ja deutsches Fernsehen schauen kannst, weißt Du ja sicher, dass Du und Deine Frau sehr wohl dort hin fahren könnt. Du kannst allerdings Deine Urlaubsplanung auch dem russischen...“

„Ich hab da eine vielleicht etwas lächerlicher Frage aber... Meine Freundin hat einen russischen Geburtsort. Deswegen einen russischen und einen deutschen Pass. Ich gehe davon aus das wir an der Grenze...“

„Die Erkenntnisse des Europäischen Rechnungshofes sind eindeutig und in der Ukraine bekannt. Die Oligarchen, nahezu alle aus Familien der früheren kommunistischen Führungsschicht, beherrschen nach wie...“

„Wobei auch viele normale PKWs rumfahren. Allerdings kommt man mit einem richtigen gefederten mit breiten Reifen halt schneller vorwärts abseits der Hauptstraßen. Und will man in die richtig schönen...“

„Auf der Strecke von Lemberg Richtung Odessa mußte ich im Kreisverkehr eine 2. Runde einlegen, weil ich mich zu sehr auf die anderen Autos konzentriert habe.)) Du hast Recht, Frank. Die Ampeln mit den...“

„... sehr irritierend, waren die Zebrastreifen - wie auch die "Umkehr"-Spuren. Da muß man höllisch aufpassen, wenn man mit 150 daher kommt... Das hatte ich ja auch schon mal erwähnt wie auch der Kreisverkehr...“

„Ja so war es auch... Leider... Ich hatte ja nur 3 Wochen Zeit, da konnte ich nicht durch ganz UA gurken.)) Du kennst meine Frau schlecht. Ich habe warscheinlich die sturste ukrainische Frau geheiratet,...“

„Hatte ich schon mal gesehen und mich gefragt was das soll ...“

„Ach so, ihr seit wohl hinter Uman sozusagen "querfeldein" direkt nach Mykolajiw gefahren (?) So direkt bin ich da wohl noch nicht lang. Letztes Jahr war ich auch Uman-Odessa unterwegs und da ich noch viel...“

„Ja Frank, mit Navi...))) Zurück, nach Hamburg bin ich von Odessa zuerst auf der E95, dann auf der E40 Richtung Lemberg gefahren. Wir haben noch einmal in der UA übernachtet... Alles Top Straßen! Der...“

„Ja, wir sind mit dem Navi gefahren, da mein Handy ein Roaminglimit hat und das Handy meiner Frau noch keine UA-Sim hatte. Irgendwann kamen wir ja dann auch auf eine Strecke, die Abschnittsweise ausgebaut...“

„Nach dem Grenzübergang Smilnyzja/Krościenko Richtung Lemberg, sind die Straßen sehr schlecht, aber befahrbar. Die ist im Unterschied zu "früher" recht gut. Ich denke ihr seit die falsche Straße gefahren...“

„Das mit Googlemap sagen wir ja auch immer. Smilnyzja/Krościenko bin ich ja letztens auch rüber in 15 Minuten (incl. Rückfahrt vom UA-Schlagbaum da ich die UA-Grenzer ignoriert hatte) Die Strecke von...“

„Nur gut, daß ich meiner Frau abgeraden habe, Tomaten, Paprika und Kartoffeln einzukaufen, auch wenn wir versichert hätten, das dies nur zum Eigenbedarf gekauft wurde. Ich kann froh sein, daß wir die...“