FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Juschtschenko bittet um Segen für Gründung einer ukrainischen Landeskirche

0 Kommentare

Präsident Wiktor Juschtschenko bat in seiner Botschaft an das ukrainische Volk aus dem Anlass der 1.020-jährigen Taufe der Kiewer Rus den Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus I. um seinen Segen für die Gründung einer einigen orthodoxen Landeskirche.

„Ich glaube daran, dass wir mit Weisheit und Geduld den Weg zum Traum beschreiten. Ich glaube daran, dass jegliche Trennung der ukrainischen Gläubigen nicht ewig währt. Ich glaube daran, dass es als Gabe Gottes, als historische Wahrheit und Gerechtigkeit in der Ukraine eine nationale Landeskirche geben wird.“, sagte er.

Er bat den Ökumenischen Patriarchen, den Vorsteher der Konstantinopler Orthodoxen Kirche Bartholomäus I. diesen Prozess zu segnen und ebenfalls die ganze Ukraine.

„Ich erbitte Ihren Segen für diesen Traum, für die Wahrheit, für die Hoffnung, für unseren Staat, für die Ukraine.“, wandte sich Juschtschenko an Bartholomäus I..

Juschtschenko unterstrich, dass der Staat niemals sich in die Angelegenheiten der Kirche einmischen, jedoch immer die Einheit der ukrainischen Christen unterstützen wird.

„Das ist ein Fest des Christentums, ein Fest der europäischen Zivilisation, dies ist ein Fest der ökumenischen christlichen Öffentlichkeit und Orthodoxie, dies ist ein Fest der Ukraine und aller ihrer christlichen Kirchen. Dies ist das Fest unseres 1000-jährigen Volkes. jetzt kehrt dieses Fest nach Haus zurück.“, sagte er.

Der Ökoumenische Patriarch seinerseits rief zur Einheit der orthodoxen Kirchen in der Ukraine auf. Er betonte, dass die unterschiedlichen politischen und kirchlichen Schwierigkeiten der Einheit der Kirchen, hervorgerufen von der vorherrschenden Verwirrung, mit langem historischem Vorlauf offensichtlich und bekannt sind.

Er unterstrich, dass die Beseitigung dieser Schwierigkeiten eine allgemeine Verpflichtung aller Christen darstellt.

„Die Sorge zur Bewahrung und Erneuerung der kirchlichen Einheit ist unsere allgemeine Verpflichtung und das überwiegt jegliche politischen oder kirchlichen Ziele.“, sagte Bartholomäus I..

Er segnete die Ukraine und das ukrainische Volk, wonach auf dem Sophienplatz in Kiew die Feierliturgie begann.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 301

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Bringen die Parlamentswahlen für Selenskyjs Partei Sluha narodu / Diener des Volkes die Alleinherrschaft?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk11 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja5 °C  
Ternopil13 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk9 °C  Riwne9 °C  
Chmelnyzkyj11 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr11 °C  Tschernihiw (Tschernigow)12 °C  
Tscherkassy15 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)14 °C  
Poltawa15 °C  Sumy14 °C  
Odessa16 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)18 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)18 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)16 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„An sich wollte ich über gebuchte offroad Tour in die Berge. Ist allerdings ziemlich kostenintensiev. Nun auch erfahren das Bekannte in der Ukraine wieder Bekannte haben welche Reisen nach Georgien organisieren....“

„Hallo zusammen, ich richte die Papiere, damit ich den dauerhaften Aufenthalt beantragen kann und ich habe festgestellt, dass sich viel geändert hat. Früher mussten doch die Eltern unterschreiben, dass...“

„Campingplatz auf östlicher Seite vom Dnepr ...“

„Das es kaum noch Korbmacher etc. gibt hat aber nichts mit Facharbeitermangel zu tun. Ich kenne einige, die haben alle hingeschmissen da man davon nicht mehr leben kann. Sondern die Tätigkeiten werden...“

„Du hast gelesen dass es um Export geht? Danke, Frank & Robert - alles klar: Streue Asche auf mein Haupt - kommt nicht wieder vor.“

„Hallo Handrij, Kannst du dir bitte mal die Treads von diesem Vorkuta ansehen. Ich glaube so etwas brauchen wir in diesem Forum nicht. Ich bin schon etwas länger dabei, aber wenn solche Mitglieder sich...“

„Toll in Almaty, schöne Menschen dort - die echten Kasachen haben mongoliden Ausdruck im Gesicht - die Grenze nach China, dort KITAI genannt, ist ja auch gleich um die Ecke. - Hoffentlich habt Ihr genug...“

„Ich konnte den Artikel nicht lesen, weil ich ein Adblocker System habe. Hiermit entschuldige ich mich dafür. Ich ging vom Donbass aus!“

„Der Europarat hat nichts mit der EU zu tun!“

„Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort "Herojam Slawa" nun von der LUN oder der OUN eingeführt wurde, ändert nichts...“

„Guten Tag, das glaube ich unbesehen u. auf alle Fälle. Ich war mit dem Wohnmobil 3 Mon. in Israel, Palästina u. Jordanien, Unmengen russische u. wahrscheinlich auch andere russisch sprechende Nationalitäten...“