FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Schmyhal hat die Bereitschaft der Ukraine für die Heizsaison bewertet

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Die Ukraine ist zu 88 Prozent bereit für die neue Heizsaison. Dies gab Ministerpräsident Denys Schmyhal nach einer Sitzung des Anti-Krisen-Energiestabes am 29. September bekannt.

Ihm zufolge soll diese Zahl in der ersten Oktoberdekade nahe bei 100 % liegen.

„Die Leiter von fast 140 Städten haben sich gemeinsam mit dem Ministerium für regionale Entwicklung und Naftohas verstärkt auf den Winter vorbereitet. Für jede Region wurden Anti-Krisen-Pläne entwickelt“, sagte der Regierungschef.

Schmyhal sagte auch, dass die Ukraine nach den neuesten Daten 2 Millionen Tonnen Kohle und fast 14 Milliarden Kubikmeter Gas angesammelt hat, aber ihre Reserven müssen erhöht werden.

„Ganz Europa bereitet sich auf den schwierigsten Winter wegen der russischen Aggression vor. Die Ukraine sollte auch diese Heizperiode würdig und gesammelt überstehen“, fasste der Ministerpräsident zusammen.

Zuvor hatte Schmyhal eingeräumt, dass die Ukraine zu Beginn der Heizperiode weniger Gas als geplant ansammeln wird. Ihm zufolge werden die Gasreserven im Oktober voraussichtlich auf 14,5-15 Mrd. m³ ansteigen, während das Ministerkabinett das Ziel gesetzt hat, 19 Mrd. m³ anzusammeln.

National Joint Stock Company nannte die Hauptgefahr für die Heizperiode.

Übersetzer:    — Wörter: 219

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-4 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“