google+FacebookVKontakteTwitterMail

Stelmach sieht Anzeichen einer Stabilisierung des ukrainischen Finanzsystems

Der Chef der Zentralbank, Wladimir Stelmach, stellt Anzeichen einer Stabilisierung im Finanzsystem der Ukraine fest.

Dies sagte er in einem Interview mit der Zeitung “Serkalo Nedeli”.

“In den letzten Wochen sind im Finanzsystem der Ukraine offensichtliche Anzeichen einer Stabilisierung verzeichnet worden. In erster Linie ist das bei Situation auf dem Währungsmarkt sichtbar”, sagte Stelmach.

Er hob hervor, dass die Zentralbank bereits auf dem Interbankenmarkt Devisen kaufte, damit ihre Reserven auffüllend.

Das, unterstrich Stelmach, hat unter anderem der Stärkung sowohl des Marktkurses als auch des offiziellen Kurses der Hrywnja im Mai um mehr als 9 Kopeken (von 7,7 auf 7,61 UAH/USD) oder um 1,2% gedient.

Der Leiter der Zentralbank denkt, dass die Kursstabilisierung sowohl aufgrund der Beruhigung der Bevölkerung als auch der schrittweisen Ausgleichung der Handelsbilanz stattfand.

“Wie gesagt wurde, war der psychologische Aspekt einer der Hauptfaktoren bei der Abwertung der Hrywnja. Den Daten der Zahlungsbilanz nach, betrug von November 2008 bis April 2009 der Devisenzugang außerhalb der Banken 7,1 Mrd. Dollar”, sagte Stelmach.

Er unterstrich, dass die Stabilisierung des Kurses positiv auf die Stimmung der Anleger wirkte.

“Bei den Banken begann langsam eine Rückkehr der Einlagen. Wenn im ersten Quartal des laufenden Jahres die monatlichen Indikatoren des Einlagenzugangs durch die Bevölkerung negative Werte aufwiesen, so waren diese im April und Mai bereits positiv – 0,6% bzw. 0,7%. So dass wir zwar eine kleine, doch beständige Tendenz zur Erhöhung des Wachstumstempos der Einlagen der Bevölkerung in das Bankensystem haben”, sagte er.

Dabei, fügte der Zentralbankchef hinzu, steigen die Einlagen sowohl in Landeswährung als auch in ausländischer.

Stelmach unterstrich, dass zur Verbesserung der Situation auch die Handlungen der Zentralbank beitrugen, unter denen er die gezielten Auktionen zum Verkauf von Auslandswährung zur Tilgung von Krediten für physische Personen, die ständige Unterstützung der Liquidität der Banken, zusätzliche Maßnahme zur Stabilisierung der Tätigkeit der Banken und eine adäquate Zinspolitik nannte.

Der Banker hob ebenfalls hervor, dass es, wie auch vorher, derzeit die Gefahr einer Destabilisierung des Systems gibt und Hauptgefahr ist die Politik.

“Und genauer, der von der erdrückenden Mehrheit unserer Politiker beherrschte und trotz allem unausrottbare revolutionäre Pathos des sozialen Populismus. Und von diesem gehen alle Metastasen der Probleme der ukrainischen Wirtschaft aus”, sagte er.

Das Vertrauen in das Banksystem hängt, seinen Worten nach, in erster Linie vom Vertrauen zur Hrywnja ab, doch, leider, schaffte es die Ukraine nicht den Status der nationalen Geldeinheit als eines der Hauptattribute der Staatlichkeit zu festigen.

Die Dollarisierung, wie Stelmach hervorhob, allein des offiziellen Teiles der ukrainischen Wirtschaft übersteigt derzeit 30%.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Das vollständige Interview mit Stelmach findet sich hier auf Ukrainisch und hier auf Russisch.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 446

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist das Einreiseverbot für die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa richtig?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw19 °C  Ternopil9 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)17 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj17 °C  
Winnyzja15 °C  Schytomyr10 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)17 °C  Tscherkassy14 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  Poltawa12 °C  
Sumy14 °C  Odessa11 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  Cherson15 °C  
Charkiw (Charkow)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)11 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk10 °C  
Luhansk (Lugansk)9 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol13 °C  Jalta11 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Хулио Капительман in Die Krim: Drei Jahre unter russischer Kontrolle

«Ihre Aussage "...typisch russisch verlogen" ist rassistisches 'hate speach' und müsste umgehend an die von Herrn Maas und...»

«Eie? Esotheriker? Krin? leered? authark? Um an einer Diskussion halbwegs normal teilnehmen zu können sollten sie die Grundzüge...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Eie gesagt Korruption ist ein problem dem langsam angegangen werden kann. An Ihrer komma setzung, kann man die deutsche sprache...»

«Und schon wieder schafft es Genosse Alexandrewitsch,auch nur einen korrekten deutschen Satz zu formulieren. Immer wieder...»

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Okay, korruptesind ein problem. Aber was haben paar tausend jugendliche schon zu melden? Es ist nicht die Ukraine wo sie...»

«Das, was Sie da behaupten, ist reine Propaganda, typisch russisch verlogen. In jedem Fall ist das, was Sie da von sich geben,...»

«Und jetzt rudert VV ganz schön zurück: http://korrespondent.net/sh...»

KOLLEGGA mit 143 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 23 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

franzmaurer mit 16 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren