FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ukrainische Metallhersteller bitten Regierung Timoschenko um staatliche Unterstützung

0 Kommentare

Gestern meldeten die metallurgischen Unternehmen im Verlaufe der Sitzung bei Premierministerin Julia Timoschenko den kritischen Verfall der Weltmarktpreise für Stahl. Die Rentabilität der Metallkombinate verringerte sich von 25-30% auf 7-10% und in nächster Zeit kann die Herstellung der Mehrzahl der Produkte verlustreich werden. Marktteilnehmer schlugen der Regierungschefin vor eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, die auf einen Stopp der Tariferhöhungen für Gas und für Eisenbahntransporte abzielen. Timoschenko versprach die Forderungen zu erfüllen.

Im Ministerialkabinett fand gestern eine Konferenz unter Teilnahme der Premierministerin Julia Timoschenko und der Leiter der größten metallurgischen Unternehmen des Landes – der “Metinvest Holding”, “ArcelorMittal-Kriwoj Rog”, Industrialnyj Sojus Donbass/Industrieunion Donbass, das Mariupoler Metallkombinat namens Iljitsch, Ferrexpo und “Saporoshstal” – stattfand. Im Laufe der Konferenz erklärten die Metallurgen, dass der Preisverfall auf den Exportmärkten die Produktion von Metallwalzgut scharf absenkte und in nächster Zeit damit droht, die Produktion in die Verlustzone zu bringen.

Wie der Generaldirektor des Mariupoler Metallkombinates namens Iljitsch, Wladimir Bojko, mitteilte, verringerte sich die Rentabilität der Metallkombinate bereits von 25-30% auf 7-10%. Dabei kann die ukrainische Produktion mit einzelnen Herstellern einfach nicht konkurrieren. “Wenn die Tonne unserer Armaturen 1.200$ kostet, dann die türkische 700-800$. Im Endeffekt der spürbaren Verringerung der Nachfrage verlieren wir Absatzmärkte und bereits in der nächsten Zeit werden wir gezwungen sein die Produktion einzustellen.”, erklärte Bojko.

Der Vizepräsident der “Industrialnaja Gruppa” (verwaltet di eAktiva der Industrialnyj Sojus Donbass), Alexander Pilipenko, erzählte, dass die Metallurgen das Kabinett dazu angewiesen haben die “UkrSalisnyzi” (ukrainische Staatsbahn) und die Häfen ein Moratorium bei der Erhöhung der Tarife für den Transport und den Umschlag von Gütern zu verhängen; ebenfalls forderten sie von “Naftogas Ukrainy” die Preise für das in die Ukraine importierte Gas gemäß dem Marktkurs des Dollars zu korrigieren (momentan wird der Preis für Gas zum Kurs von 5,1 Hrywnja/$ berechnet); baldigst die Vorsteuer rückzuerstatten, welche auf den Konten der Staatlichen Steueradministration zurückgehalten wird; und ebenfalls per Gesetz die Kosten für verkoksbare Kohle, welche aus den staatlichen Schachten verkauft wird, an die Entwicklung der Metallpreise auf dem Weltmarkt zu binden. Außerdem soll das Antimonopolkomitee (Kartellamt) künftig immer die Situation auf dem Weltmarkt für Metallprodukte bei der Untersuchung von Preisanhebungen für Gas und Tarife für Eisenbahntransporte mit einbeziehen.

Im Ergebnis des Treffens teilte die Premierin mit, dass sie mit den Forderungen der Metallurgen einverstanden ist. “Ich habe nicht erwartet, dass die Situation so schwierig ist.”, sagte sie. Gestern wies Julia Timoschenko das Transportministerium, die Nationale Kommission zur Elektroenergieregulierung, das Antimonopolkomitee der Ukraine und die Staatliche Steueradministration der Ukraine im außerordentlichen Verfahren ihre Vorschläge zur Umsetzung der Wünsche der Metallurgen vorzubereiten und versprach sich heute erneut mit den Leitern der Metallkombinate, der Ministerien und Behörden zu treffen, um einen endgültigen Maßnahmenplan zu beschließen.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 474

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2022 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)10 °C  Ushhorod13 °C  
Lwiw (Lemberg)8 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw11 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil8 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk9 °C  Riwne7 °C  
Chmelnyzkyj8 °C  Winnyzja9 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)7 °C  
Tscherkassy10 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa7 °C  Sumy6 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)15 °C  
Cherson16 °C  Charkiw (Charkow)8 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)13 °C  Saporischschja (Saporoschje)12 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)11 °C  Donezk13 °C  
Luhansk (Lugansk)9 °C  Simferopol10 °C  
Sewastopol13 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Der Artikel ist aus dem vergangenen Jahr, irgendwie nicht mehr aktuell. Bin aber guter Dinge, dass das mit dem Arbeitsmarkt klappen wird, nur die deutsche Sprache muss gelernt werden, dann stehen alle...“

„Da ich nicht glaube, dass dieser Krieg kurzfristig zu Ende geht, schätze ich, dass mindestens 500 000 Frauen aus der Ukraine ihre Zukunft in Deutschland suchen und finden. Habe momentan 9 Personen aus...“

„Die Russen sollen sich freuen, dass McDonald`s seine Fressbuden schließt. Als deutscher Tourist, habe ich 1998 das Problem der fettleibigen Amerikaner erlebt. Der Anblick dieser fetten Frauen, Männer...“

„1500 Euro sind hier Bruttolöhne das sollten Sie bitte Hinzufügen somit bleibt ein Nettoverdienst (auf die Hand) von ca. 800 bis 900 Euro Mit freundlichen Grüßen“

„Melnyk hat Erfolg, alleine das zählt. Der Rest ist unwichtiges und an der Realität vorbei gehendes "Gutmenschentum" wie auch bei den Briefeschreibern“

„Der Krieg wird am Verhandlungstisch beendet werden, alles andere wäre auch Verachtung der Menschlichkeit bzw. Von Menschenleben. Die Ukraine muss ihr Territorium nicht militärisch zurückerobern, das...“

„Der Krieg wird aber mit ziemlicher Sicherheit am Verhandlungstisch beendet werden. Und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit erst dann passieren, wenn entweder eine Seite die Ziele erreicht hat, und...“

„Ich formuliere manchmal krass, wenn ich die Kurzform wähle. Melnik formuliert auch krass, weil er keine Zeit hat! Die Leoparden und Gepard warten noch auf eine Genehmigung und die 7 Panzerhaubitzen warten...“

„@Robert, zwar ziemlich krass formuliert, im Prinzip aber richtig. Den Krieg diplomatisch beenden zu wollen ist einfach hirnrissig. Was Scholz und die SPD betrifft, schon immer eine "Tanten" - Partei, besser...“