FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Ein usbekischer Mann, der Kleidung mit russischen Symbolen trug, wurde nicht in die Ukraine gelassen

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Grenzbeamte auf dem Kiewer Flughafen Boryspil haben einem usbekischen Staatsbürger, der mit russischen Symbolen eingeflogen war, die Einreise in die Ukraine verweigert. Dies berichtete der staatliche Grenzdienst am Samstag, den 11. Dezember.

Es wird angegeben, dass die Grenzbeamten dem Ausländer aufgrund seiner Kleidung besondere Aufmerksamkeit schenkten.

„Die Kleidung der Reisenden trug Abbildungen der Flagge und des Wappens des Angreiferlandes sowie Aufschriften der russischen Nationalmannschaft. Der usbekische Staatsangehörige wurde zu einer eingehenden Kontrolle in das Büro eingeladen, bei der er selbst feststellte, dass er nicht entsprechend gekleidet war, und sich bei allen Ukrainern entschuldigte. Dies half dem Ausländer jedoch nicht, die ukrainische Grenze zu passieren, da sich bei der Grenzkontrolle herausstellte, dass er den Zweck seiner Reise nicht bestätigen konnte“, heißt es in dem Bericht.

Der Mann sagte, er wolle in der Ukraine einen Traktor für seinen landwirtschaftlichen Betrieb kaufen. Aber während des Gesprächs konnte er nichts über seinen Betrieb sagen oder von wem oder welche Art von Traktor er kaufen wollte.

Gleichzeitig hatte der Reisende kein Geld bei sich, nicht nur um landwirtschaftliche Maschinen zu kaufen, sondern auch um ein Hotel zu buchen, und seine Gepäckkapazität überstieg die angegebene Aufenthaltsdauer in der Ukraine erheblich. Daraufhin nahm der „Bauer“ einen Rückflug nach Taschkent.

Zuvor hatten Grenzschutzbeamte in Boryspil einen russischen Staatsbürger angetroffen, der zuvor drei Jahre lang mit einem Einreiseverbot belegt worden war. Die Frau versuchte, mit einem neuen Reisepass wieder in die Ukraine einzureisen.

Davor wurde einem russischen Blogger die Einreise in die Ukraine verweigert. Sie kam mit einem Flug aus Warschau in der Ukraine an. Dem 22-jährigen Moskauer wurde die Einreise in die Ukraine für drei Jahre untersagt…

Übersetzer:    — Wörter: 309

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod13 °C  
Lwiw (Lemberg)11 °C  Iwano-Frankiwsk11 °C  
Rachiw11 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil11 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)14 °C  
Luzk11 °C  Riwne12 °C  
Chmelnyzkyj11 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr9 °C  Tschernihiw (Tschernigow)9 °C  
Tscherkassy12 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)11 °C  
Poltawa10 °C  Sumy10 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)16 °C  
Cherson15 °C  Charkiw (Charkow)12 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)14 °C  Saporischschja (Saporoschje)15 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)13 °C  Donezk15 °C  
Luhansk (Lugansk)13 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„@AndyR Bist du dir sicher, dass dieses Schreiben wirklich von dieser Jana kommt? Solche Russischfehler macht kein Muttersprachler. Das sieht so aus, als ob das irgendein Typ mit rudimentären Russischkenntnissen...“

„@AndyR Bist du dir sicher, dass dieses Schreiben wirklich von dieser Jana kommt? Solche Russischfehler macht kein Muttersprachler. Das sieht so aus, als ob das irgendein Typ mit rudimentären Russischkenntnissen...“

„Btw. der russische Teil des Dokuments sieht wie eine zusammengestümperte automatische Übersetzung ins Russische aus. Und für alle Mitlesenden. Ab heute sollen die Grenzkontrollen zwischen den besetzten...“

„Die Separatistenbehörden schreiben Briefe auf Englisch und mit Summen in USD. Lach die Tante aus und verschwende keine Zeit mehr mit dem Schwachsinn. Sie müsste auch Karmasina heißen und nicht Karmasin....“

„Leider kein Ukrainisch, etwas Russisch, das ließ an VHS am Wohnort realisieren. Vor dem Krieg hatte ich Ukrainisch vor zu lernen, da die Ukraine immer mehr ein Lebensmittelpunkt wurde. Jetzt ist es anders...“

„Dank an Handrij... der weiß immer Rat. Ich wollte das nicht so deutlich sagen, social engineering ist ein Wirtschaftszweig! Am Ende weißt Du nicht mal ob das Geld Deiner Bekannten zufließen wird oder...“

„Dank an Handrij... der weiß immer Rat. Ich wollte das nicht so deutlich sagen, social engineering ist ein Wirtschaftszweig! Am Ende weißt Du nicht mal ob das Geld Deiner Bekannten zufließen wird oder...“

„Denkst ja selbst dass dies nicht möglich ist. Hatte heute früh von welchen gelesen die sind halt über Russland nach Belarus. Und da war jetzt die Frage ob sie die weiterreisen lassen in die EU. Ich...“

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland? In Richtung...“

„Ist immerhin möglich dass da jemand in die eigene Tasche wirtschaften will. Nur mich würde ja mal interessieren über welche Grenze es da gehen soll. In Richtung Ukraine oder Richtung Russland?“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Welcher Grenzer auf diesem Planeten kennt die Steuerschulden der Landeseinwohner und das gerade dann in Donezk, welche Steuerschulden, Russische, Ukrainische? Es erscheint mir von sehr weit hergeholt zu...“

„Ja. das ist wohl war. Die Gefahr in Gefangenschaft zu geraten ist groß. Und das sie in Richtung Ukraine ausreisen"darf" ist ja eigentlich auch komisch.“

„... Ich bin mir nur unsicher, ob das wirklich so ist das bei der Ausreise aus Donetzk verlangt wird die "Schulden" zu begleichen. Das kommt mir irgendwie komisch vor. Tja, wie das nun mal so ist, wenn...“

„Ja. Das ist richtig, ich habe Yana schon mehrfach in Deutschland getroffen. Honigfalle ist vielleicht auch der falsche Begriff. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das hier in dem Fall von beiden Seiten...“

„Das Wesen von Honigfallen oder Scam beurht doch darauf, dass sich die Kontakte nie von Angesicht zu Angesicht treffen. Du hast deine Yana aber offenkundig schon ein paar Mal in deiner Heimat treffen können....“

„Hallo zusammen, ich komme mal gleich zur Sache und "nerve" euch wahrscheinlich, weil diese oder ähnliche fragen hier mit Sicherheit zu hauf gestellt und behandelt worden sind. Durch die aktuell Entwicklung...“

„So wie du schreibst verstehe ich nur Bahnhof. was willst du eigentlich? Mein Eindruck ist du hast von gar nichts eine Ahnung, verstehst nur die Infos welche deine Freundin bekommt falsch.“

„Hallo Bernd Nein es geht mir vor allem, wie sie hier bleiben kann. Ein Corona Test kommt aber definitiv nicht in Frage. Es ist sogar gesetzlich so beschlossen, das es nicht gemacht werden muss. Aber wie...“

„Hallo Oliver, geht es Dir um den Coronatest? Oder um die Anzahl der Tage in den man in den Schengenraum als TOURIST einreisen darf? Auf diese Frage lautet die Antwort, maximal 90 Tage innerhalb von 180...“

„Moin Meine Freundin kommt aus Kiew. Seit dem Krieg ist sie im Mai ( für 16 Tage ) im Juni/Juli (ca 50 Tage) und im September ( 23 Tage) in den Schenken Raum eingereist. Im September war sie 14 Tage hier...“

„Gut ist es im Anschluss an die ukrainische Ehe in D eine deutsche Heiratsurkunde zu beantragen. Das läuft beim deutschen Standesamt einfach ab. Bei mir gab es schon Gelegenheiten wo sich das als nützlich...“