google+FacebookVKontakteTwitterMail

Aufruf gegen rechte Gewalt in der Ukraine

Nach den jüngsten Angriffen auf linke Aktivisten der studentischen Gewerkschaft “Prjama Dija” (“Direkte Aktion”) in der Ukraine ruft “PRAVO. Berlin Group for Human Rights in Ukraine” zur Solidarität mit Opfern rechter Gewalt in der Ukraine auf. Am 19.09. findet in Berlin eine Foto-Solidaritätsaktion mit den angegriffenen Studenten vor dem Brandenburger Tor statt.

Seit dem die rechtspopulistische Partei “Swoboda” im Oktober 2012 ins ukrainische Parlament eingezogen ist, fühlen sich die rechtsextremen Gruppen in der Ukraine gesellschaftlich akzeptiert und weniger angreifbar. Auch Fälle rechter Gewalt häufen sich. Allein im vergangenen Monat fanden zwei Angriffe auf linke Aktivisten in Kiew statt. So wurde am 22.08.2013 beispielsweise Bohdan Bilezky angegriffen, ein Aktivist der Gewerkschaft „Prjama Dija“. Am 11. September wurde Pawlo Myronow, ein weiteres Mitglied der unabhängigen Studentengewerkschaft und Aktivist der Zivilbewegung „Tschesno“ („Fair“), ebenso in Kiew angegriffen. Beide wurden mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Einige dieser und anderen Übergriffe wurden nach Angaben von „Prjama Dija“ von der rechtsradikalen Gruppe „C14“ organisiert1. Auch öffentliche Veranstaltungen von linken Organisationen werden von rechtsradikalen Gruppen massiv gestört. So wurde zum Beispiel auf dem vor kurzem veranstalteten Buchforum in Lwiw am 12.09.2013 eine Buchvorstellung über Texte von Lew Trotzki des Zentrums für Visuelle Kultur durch 20 Hooligans durch neonazistische Parolen gestört. Der Ladenbesitzer sagte dem Zentrum für visuelle Kultur für weitere Präsentationen dieses Buches ab. Die Polizei, die vor Ort war, hat es abgelehnt die Hooligans zu beruhigen2.

Am 19.09. finden in verschiedenen europäischen Städten, darunter Budapest, München und Warschau, Solidaritätsaktionen statt, mit denen Menschen ihre Unterstützung für die Opfer rechter Gewalt in der Ukraine zeigen wollen. PRAVO ruft ebenso zur Solidarität auf und schließt sich mit einer Foto-Aktion in Berlin an. Diese findet am 19.09., 17:30-18:00 vor dem Brandenburger Tor statt.

Kontakt und weitere Informationen: Oleksandra Bienert, kontakt{ät}humanrightsinua.de.

Links:

1 Aktueller Bericht der Gewerkschaft „Prjama Dija“ (Englisch): http://searchlightmagazine.com/news/international-news/the-rise-of-right-wing-violence-in-ukraine

2 Pressemitteilung des Zentrums für Visuelle Kultur über die Präsentation am 12.09.2013 auf dem Buchforum in Lwiw (Ukrainisch): http://zaxid.net/blogs/showBlog.do?banderivski_diti_namagalis_zirvati_prezentatsiyu_na_20_forumi_vidavtsiv_u_lvovi&objectId=1293551

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 4.3/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Karikaturen

Andrij Makarenko: PrivatBank

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)-3 °C  Ushhorod-14 °C  
Lwiw (Lemberg)-11 °C  Iwano-Frankiwsk-10 °C  
Rachiw-3 °C  Ternopil-7 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)-4 °C  Luzk-5 °C  
Riwne-5 °C  Chmelnyzkyj-5 °C  
Winnyzja-5 °C  Schytomyr-4 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)-2 °C  Tscherkassy-6 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)-7 °C  Poltawa-4 °C  
Sumy-5 °C  Odessa0 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)-1 °C  Cherson-1 °C  
Charkiw (Charkow)-5 °C  Saporischschja (Saporoschje)-6 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-7 °C  Donezk-3 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol-2 °C  
Sewastopol4 °C  Jalta2 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

Alex Alexandrewitsch in Die Krim im Tausch gegen alles

«Das russische volk ist stolz, es verlässt sich nur auf sich selber, einmal hatten sie, die selben Situation wie heute in...»

«Eine kluge und weitsichtige Aussage zur aktuellen Lage. Zu mehr Hilfe für die Ukraine werden sich die wohlgenährten, vor...»

«Sir, as an ingenieur how did you become a bilionair? The former presidents son was a dentist. I think "your kind" is the...»

«wow...noch nie so viel bullshit in einem Text gelesen. Wie wäre es mal zu formulieren WARUM es zerbrechen würde? ein paar...»

«Zerfall Russlands ? Träumen Sie weiter ! Vielmehr droht der Ukraine noch mehr Chaos !»

«Ich finde den artikel sehr interessant. 1st was sagen die 5 millionen ukrainischen Staatsbürger die in Russland arbeiten...»

«womit bewiesen ist das der Glaube zumindest den Erdgasbedarf decken kann.»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 22 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren