FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Energieversorger stellen Schuldnerunternehmen den Strom ab

0 Kommentare

Die Energieversorger in den Oblasten begannen mit einer Kampagne zur Abschaltung der Nichtzahler. Bis Ende des Jahres könnten viele große Industrieunternehmen von der Elektroenergielieferung abgeschalten werden – allein im Dezember könnte sich das allgemeine Volumen des Elektroenergieverbrauches im Lande um 11-12% verringern. Unter den Bedingungen der Krise ist es für die Energieversorger einträglicher, einen Teil des Absatzmarktes zu verlieren, als gegenüber den Produzenten von Elektroenergie Schulden zu haben, betonen Experten.

2007 wurden in der Ukraine 195 Mrd. MWh Elektroenergie für 7,5 Mrd. $ produziert. Die im Lande erzeugte Elektroenergie wird über 27 regionale Energie liefernde Unternehmen verkauft – die OblEnergos.

Seit Anfang Dezember begann der größte private Betreiber von Elektroenergielieferungen “UkrEnergoConsulting” (verwaltet die Aktienpakete von Igor Kolomojskij und Grigorij Surkis in zwölf OblEnergos) damit, Schuldner abzuschalten. “Wir schalten alle diejenigen von der Elektroenergieversorgung ab, die mehr als 10.000 Hrywnja (ca. 900 Euro) Schulden haben. Derzeit wird eine Liste dieser Unternehmen zusammengestellt, einige von ihnen begann man schon abzuschalten”, erzählte dem “Kommersant-Ukraine“der Generaldirektor des Unternehmens, Alexander Sagura.

Zur Abschaltung ging man auch bei der Staatlichen Aktiengesellschaft “Energetischeskaja Kompanija Ukrainy” (EKU; verwaltet 11 OblEnergos) über: wenn Schuldner bislang eine Stundung bis zum 20. des Folgemonats hatten, so wird man jetzt Unternehmen, die Zahlungsverpflichtungen zum 10. haben abschalten, versprach man bei EKU. Seine Arbeit mit Nichtzählern hat auch ein weiterer großer Elektroenergielieferant strenger gestaltet – “OdessaoblEnergo” (das Kontrollpaket der Aktien gehört der VS Energy Gruppe), teilte der Pressesprecher des Unternehmens, Alexander Lewit mit.

Im Endeffekt könnten bis Ende Dezember mehr als 120 der größten Industrieunternehmen von der Elektroenergieversorgung abgetrennt werden, sagt ein hochgestellter Informant des “Kommersant-Ukraine“ bei der EKU. Und das allgemeine Verbrauchsvolumen von Elektroenergie im Lande, wird sich, seinen Einschätzungen nach, im Dezember um 11-12% im Vergleich zum November oder um 43-45% im Vergleich zum Dezember 2007 verringern.

Diese harten Maßnahmen von Seiten der OblEnergos, erklärt Alexander Sagura damit, dass das Staatsunternehmen “Energorynok” (Elektroenergielieferant) sich weigerte Elektroenergie an Unternehmen zu verkaufen, die Schulden haben. “Außerdem, verspürten Unternehmen in Verbindung mit dem Rückgang des Verbrauchs von Elektroenergie im Lande ein Defizit an Umsatzmitteln”, fügt er hinzu. “Einen Kredit zu erhalten, um bei den Elektroenergielieferanten abzurechnen und danach die Zahlung der Schuldner abzuwarten, ist für die Unternehmen derzeit sehr schwer”, erläutert der Leiter der Analyseabteilung bei der Investmentfirma “BrokerKreditService” (berät ukrainische Energiefirmen), Maxim Schein. “Im Januar des nächsten Jahres kommt das Risiko des Bankrotts der Oblenergos aufgrund der Schulden gegenüber den Elektroenergielieferanten auf. Unter diesen Bedingungen ist es besser einen Teil des Marktes zu verlieren, als in die Insolvenz zu geraten”. Den Angaben des Ministeriums für Brennstoff und Energie nach, übersteigen die laufenden Schulden der OblEnergos gegenüber “Energorynok” für produzierte Elektroenergie 240 Mio. Hrywnja (ca. 21,81 Mio. Euro). Von Anfang nächsten Jahres an wird die Geltung des Verbots des Bankrotts von energieerzeugenden Unternehmen und OblEnergos aufgehoben (”Kommersant-Ukraine“ vom 12. Dezember).

Die ersten Opfer der Abschaltung wurden letzten Donnerstag bekannt: “Lwowoblenergo”, wo das Kontrollpaket der Aktien von “UkrEnergoConsulting” verwaltet wird, hat dem Lwower Buswerk (Lwiwskij Awtbusnij Sawod) den Strom abgeschalten. Den Worten der Pressesprecherin des Werks, Jelena Muljak, nach, werden derzeit Gespräche darüber geführt, um die Elektroenergielieferung für das Unternehmen wieder aufzunehmen. Sobald die geforderte Summe gezahlt wird, wird das Werk seine Tätigkeit wieder aufnehmen. Muljak betonte, dass die Schuldnerunternehmen keine juristische Handhabe besitzen, um die Elektroenergieversorgung per Gericht wiederherstellen zu lassen.

Alexander Tschernowalow

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 592

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)7 °C  Ushhorod9 °C  
Lwiw (Lemberg)7 °C  Iwano-Frankiwsk8 °C  
Rachiw5 °C  Jassinja5 °C  
Ternopil6 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)8 °C  
Luzk7 °C  Riwne7 °C  
Chmelnyzkyj6 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr5 °C  Tschernihiw (Tschernigow)6 °C  
Tscherkassy7 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)7 °C  
Poltawa6 °C  Sumy6 °C  
Odessa8 °C  Mykolajiw (Nikolajew)9 °C  
Cherson9 °C  Charkiw (Charkow)7 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)8 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)7 °C  Donezk9 °C  
Luhansk (Lugansk)10 °C  Simferopol11 °C  
Sewastopol12 °C  Jalta12 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen