FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Die Internetdurchdringung liegt in der Ukraine bei bis zu 21%

0 Kommentare

Diese Daten wurden gestern von dem Marktforschungsunternehmen InMind veröffentlicht. So sind in der Ukraine, den Angaben des Unternehmens nach, etwa 8 Mio. Menschen regelmäßige (gehen nicht seltener als einmal im Monat ins Netz) Internetnutzer, wo das Internet insgesamt von 10,2 Mio. Menschen genutzt wird.

Bei der allgemeinen Internetdurchdringung (in Prozenten) liegt die Ukraine hinter anderen europäischen Staaten. Dabei liegen in absoluten Zahlen elf Staaten vor der Ukraine, wo 38 Länder hinter der Ukraine bleiben (den Daten der European Internet Statistics vom 31. Dezember 2008 nach). Obgleich die Internetdurchdringung, diesen Daten nach, in der Ukraine keineswegs 21%, sondern 14,6% und entsprechend 6,7 Mio. Nutzer beträgt. Die Ukraine befindet sich am Ende des europäischen Ratings auf einem Niveau nahe den Werten von Albanien (16%), Moldowa (16,2%) und des Vatikans (16,9%). Die Liste führen die Skandinavier an. Die Top-5 sieht folgendermaßen aus: Island (90%), Norwegen (86%), Finnland (83%), Niederlande (82,9%) und Schweden (80,7%). Somit ist das Entwicklungspotential für das Internet in der Ukraine noch gewaltig.

Mit der Unterstützung von “Ukrnet” nimmt InMind eine detailliertere Untersuchung des ukrainischen Internet vor sich, damit eine Konkurrenz für die Forschungsunternehmen GfK und Gemius bildend. Die Daten der letzteren zur Internetdurchdringung in der Ukraine unterscheiden sich ein wenig von InMind. So erscheinen die Ergebnisse der Untersuchung der GfK (6,64 Mio. Nutzer im Monat in Städten über 50.000 Einwohnern) vom September 2008 nicht als vollständig relevant für den heutigen Tag. Und den Daten von Gemius nach, welche eine Untersuchung für die Ukrainische Assoziation der Internetreklame durchführte, nutzten im Januar in Ukraine 7,06 Mio. Menschen das Internet (im Dezember 2008 – 7,1 Mio. Menschen).

Der Unterschied in den Werten beruht, der Meinung von Experten nach, auf den unterschiedlichen Bewertungsmethoden. Wo Gemius eine Onlinekampagne durchführte, zog InMind eine offline Befragung vor. Michail Komissaruk, Leiter des Aufsichtsrates von “Ukrnet”, glaubt beispielsweise den Werten von Gemius nicht sehr. “Leider erfolgt die Selektion für die repräsentative Auswahl auf anonymen Wege und dies gibt ernsthafte Möglichkeiten für Betrug, da alle verstehen, was eine anonyme Befragung im Internet bedeutet. Vom Prinzip her, kann man jeden eintragen … und beliebige Resultate herstellen. Und da der ukrainische Internetmarkt in der Perspektive der nächsten fünf Jahre ein Milliardenmarkt ist, sind wir nicht bereit die Verantwortung für Daten mit zu übernehmen, die auf diesem Wege erhalten wurden. Daher haben wir uns vom Prozess distanziert”, sagt er.

In jedem Fall unterstützt der Markt die Berechnungen InMinds im Prozess der Erforschung des Internets und dessen Auditoriums. Da bereits jetzt berechnet wurde, dass in Ländern mit einer Internetdurchdringung von mehr als 50% Vertreter der Altersgruppe 12-14 Jahre doppelt soviel Zeit im weltweiten Netz verbringen, als vor dem Fernseher. Daher liegt die Zukunft, ohne jeden Zweifel, bei der Lieferung von Content über das Internet. Unter Berücksichtigung des großen Wachstumspotentiales für Internetanschlüsse, wird, je mehr Aufmerksamkeit die Marktteilnehmer Untersuchungen mit hoher Aussagekraft widmen, die Situation für das Internet im Vergleich zu anderen Medienkanälen gewinnträchtiger sein.

Artjom Wakaljuk

Quelle: Ekonomitscheskije Iswestija

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 505

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Bringen die Parlamentswahlen für Selenskyjs Partei Sluha narodu / Diener des Volkes die Alleinherrschaft?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)18 °C  Ushhorod14 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw17 °C  Jassinja11 °C  
Ternopil18 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)18 °C  
Luzk18 °C  Riwne18 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja16 °C  
Schytomyr16 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy19 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  
Poltawa17 °C  Sumy16 °C  
Odessa19 °C  Mykolajiw (Nikolajew)19 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)15 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)15 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)15 °C  Donezk19 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol23 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Achso, ich glaube die 94 ist dann direkt vor der Grenze die LKW-Spur. Manchmal sieht man da LKW bis zum Horizont auf dem Livebild. Da scheint es aber noch eine Spur zu geben wo man da vorbei fahren kann....“

„Putin ist kein Schlüssel, sondern ein krimineller Oligarch, Kopf weiteichender mafiöser Strukturen, die zur Zeit versuchen Europa UND die Ukraine zu destabilisieren. Putin ist kein Schlussel sondern...“

„Der Herr Pedro wollte sich ja auch melden wenn Anti-Korruptionsbehörde involviert ist. Nix ist passiert. .....-“

„Durch Zufall stieß ich auf die Seite, aber der Link öffnete nicht. Jetzt geht es wieder, hab mir das mal genauer angesehen.“

„Guten Moegen u. vielen Dank für den Hinweis für den 19.07. auf arte. Bei der Gelegenheit fand ich auch eine andere Reportage über die Krim-Brücke: ... Auch sehenswert.“