FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Juschtschenko und Timoschenko haben unterschiedliche Ansichten zu RosUkrEnergo

0 Kommentare

Am Freitag fand eine Sitzung des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung (RNSV), den Problemen der wirtschaftlichen und energetischen Sicherheit gewidmet, statt. Im Detail wurde die Strategie der staatlichen Eingriffe auf dem Gasmarkt diskutiert. Am Sonnabend erklärte Premierministerin Julia Timoschenko, dass der RNSV sich dafür aussprach auf die Dienstleistungen von RosUkrEnergo zu verzichten. Zur gleichen Zeit bestätigen Informanten des Kommersant-Ukraine im Präsidialamt, dass eine solche Entscheidung nicht getroffen wurde, dabei jedoch einem Verzicht auf das Monopol von “UkrGas-Energo” zustimmend.

Die planmäßige Sitzung des RNSV findet jeden dritten Freitag statt. Doch in der vorigen Woche informierte die Sekretärin des Sicherheitsrates, Raissa Bogatyrjowa, über die Vorbereitung einer außerordentlichen Sitzung, auf der die “Frage ‘Naftogases’ gelöst werden soll”. Diese Dringlichkeit ist durch den am 12. Februar geplanten Besuch Wiktor Juschtschenkos in Russland hervorgerufen worden. Bis dahin müssen der Präsident und die Premierministerin eine einheitliche Staatspolitik im Gasbereich ausarbeiten.

“Ich formuliere die Aufgabe sehr knapp: Der RNSV beendet die Sitzung solange nicht, bevor nicht ein allgemeiner Beschluss (in der Gasfrage) getroffen wurde.”, erklärte Wiktor Juschtschenko zur Sitzungseröffnung.

Im Verlauf der Konferenz des Sicherheitsrates traten drei Fragen auf. Die ersten beiden betrafen die Probleme im Bereich der Steuerung der Mehrwertsteuer und der Atombranche. Die dritte, mit dem meisten Widerhall, wurde derart formuliert: “Zu den Maßnahmen zur Stabilisierung der Finanzsituation der Staatlichen Aktiengesellschaft ‘Naftogas Ukrainy’”. Im Übrigen, bereits vor Beginn der Sitzung gaben die Teilnehmer zu, dass nicht nur geplant ist den Finanzplan des Unternehmens zu diskutieren, sondern auch alle Fragen, welche verbunden sind mit der Gasbilanz der Ukraine.

Auf das Eröffnungswort des Präsidenten zum Gasthema bezogen sich nur einige Phrasen. Juschtschenko merkte insbesondere an, dass bei ihm “eine große Frage beim Gastransit und dessen Bedingungen” aufkommt. Diese Erklärung zeigte, dass in den letzten zwei Wochen die Position des Staatsoberhauptes zu der gegebenen Frage sich spürbar verändert hat. So sagte Wiktor Juschtschenko am 20. Januar im Interview mit dem Sender “Inter”, dass er eine Neubetrachtung der Gastransitgebühren für nicht zweckmäßig hält, soweit “dieser Schritt weitere konzeptionelle Fragen nach sich ziehen kann, welche Schaden herbeibringen können”.

Die Sitzung war auf zwei Stunden angesetzt, doch die Mitglieder des Sicherheitsrates gingen davon aus, dass die Diskussion sich etwa hinziehen wird, da die Tagesordnung “zu schwierig” sei. Die Realität übertraf alle Prognosen – die Sitzung des RNSV zog sich über sechs Stunden hin. Den Informationen des “*Kommersant-Ukraine”?? nach, vergingen fast drei Stunden bei der Diskussion der “Gasfrage”. Wie den Journalisten die aus dem Saal kommende Mitglieder des RNSV erzählten, gelang es den Teilnehmern trotz allem nicht einen Kompromiss in Bezug auf die Gaslieferungen in die Ukraine zu erreichen.

“Der Präsident gab zwei weitere Wochen für die Ausarbeitung. Solange fahren wir ohne alles nach Moskau.”, teilte dem “Kommersant-Ukraine“ ein Beamter mit, welcher ungenannt bleiben wollte.

Am Sonnabend bestätigte Wiktor Juschtschenko diese Auskunft selbst. Sich auf einer Dienstreise in der Tschernigower Oblast befindend, erklärte er, dass er der Regierung “zehn Tage für die Formierung einer einheitlichen Strategie“ in diesem Bereich gegeben habe. Der Präsident merkte an, dass er keine “voreiligen Lösungen” akzeptiert, “wo alles zerstört wird und kein Weg für den Bau von etwas Neuem vorgeschlagen wird.” Doch bereits eine Stunde später dementierte Julia Timoschenko seine Erklärung. Am Sonnabend organisierte sie eine spezielle Pressekonferenz, um “die Journalisten über die Resultate der Sitzung des Sicherheitsrates zu informieren”. “Für uns (die Mitglieder des Sicherheitsrates) wurde ein Beschluss auf die Dienstleistungen der Firmen RosUkrEnergo, “UkrGas-Energo” und anderer Mittler und der Übergang zu direkten Verträgen ausgearbeitet.”, erklärte die Premierministerin.

Gestern wandte sich der “Kommersant-Ukraine“ an die Teilnehmer der freitägigen Versammlung mit der Bitte die Worte des Präsidenten und der Premierministerin zu kommentieren. Wie die Informanten des “Kommersant-Ukraine“ bestätigen, entsprechen die Äußerungen von Timoschenko nur zum Teil den Tatsachen.

“Die Frage der Gaslieferung wurde unter zwei Aspekten diskutiert, welche man unbedingt trennen muss: Die außenwirtschaftlichen und die binnenökonomischen Beziehungen. Im Inneren des Landes wird es einen Übergang zu direkten Verträgen für die Gaslieferung geben, da auf eine andere Art es nicht gelingt ‘Naftogas’ aus der Krise zu bringen. Dies beinhaltet eine Trennung von den Dienstleistungen ‘UkrGas-Energos’. Zur gleichen Zeit wurde kein Beschluss gefasst auf den Service von RosUkrEnergo zu verzichten.”, sagte einer der Gesprächspartner dem “Kommersant-Ukraine“.

“Die Entscheidung über den Verzicht auf Mittler ist vollständig möglich, doch sagen Sie, welcher wird unser nächster Schritt? Überdies liefert uns RosUkrEnergo Gas zum niedrigsten Preis (in Osteuropa). Diesen Vorteil dürfen wir nicht verlieren.”, zitierte den Präsidenten einer der Teilnehmer der Sitzung.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Am Freitag war Timoschenko nicht bereit einen Handlungsplan und eine Analyse der Folgen für die Wirtschaft im Fall einer Vertragskündigung mit RosUkrEnergo zu präsentieren, daher gab der Sicherheitsrat der Regierung Zeit für die Vorbereitung entsprechender Dokumente. Es ist geplant, dass die engültige Entscheidung zu der gegebenen Frage bei einer außerordentlichen Sitzung des RNSV getroffen wird, die vor dem Besuch des Präsidenten in Russland stattfinden soll.

Im Übrigen Wiktor Juschtschenko und das Präsidialamt arbeiten parallel zu der Regierung ihre Strategie für die Verhandlungen mit Moskau aus. Sie sieht die Möglichkeit des Überganges zu direkten Verträgen für die Lieferung von mittelasiatischem Gas in die Ukraine vor. Insbesondere mit diesem Ziel wurden vom Präsidialamt telefonische Verhandlungen von Juschtschenko mit seinem turkmenischem Kollegen, Gurbanguly Berdimuhammedow initiiert, welche, den Informationen des “Kommersant-Ukraine“ nach, für Ende letzter Woche angesetzt waren. Dem “Kommersant-Ukraine“ ist nicht bekannt, ob diese Verhandlungen stattfanden und worüber es den beiden Präsidenten gelang Einigkeit zu erzielen.

Bei den anderen Fragen der Tagesordnung gab es zwischen dem Präsidenten und der Premierministerin nicht solch tiefe Meinungsverschiedenheiten. Juschtschenko erklärte insbesondere, dass er davon ausgeht, dass das Niveau der Kontrolle der Sicherheit der Atomanlagen kritisch niedrig ist und forderte in Verbindung damit die Bildung eines staatlichen Komitees zur Atomregulierung. Es ist bekannt, dass in dem Beschluss des Sicherheitsrates zu dieser Frage eine Anweisung an das Ministerialkabinett enthalten sein wird das Tempo der Maßnahmen zu erhöhen, welche in der geltenden Energiestrategie für die Jahre 2006 – 2010 vorgesehen sind und von der letzten Regierung ignoriert wurden. Was die Frage der Steuerung der Mehrwertsteuer betrifft, empfahl der Sicherheitsrat dem Ministerialkabinett sich auf die Vorbereitung einer neuen Steuergesetzgebung zu konzentrieren.

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 1072

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)7 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw13 °C  Jassinja10 °C  
Ternopil6 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)12 °C  
Luzk7 °C  Riwne8 °C  
Chmelnyzkyj8 °C  Winnyzja11 °C  
Schytomyr8 °C  Tschernihiw (Tschernigow)8 °C  
Tscherkassy10 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  
Poltawa12 °C  Sumy10 °C  
Odessa17 °C  Mykolajiw (Nikolajew)18 °C  
Cherson18 °C  Charkiw (Charkow)14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)16 °C  Saporischschja (Saporoschje)18 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)14 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)23 °C  Simferopol24 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta23 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Servus Leute, nach 3 Wochen Ukraine-Urlaub mit dem Auto bin ich wieder am Schaffen... Warum bin ich kein Rentner? Also los, doch vorher noch einen gutgemeinten Rat! Kauft euch ein anständiges Navi! Oder...“

„Also mit Dorohusk hast dich bestimmt vertan. Meinst Medyka? Da bin ich noch nie drüber, nach der Grenz-HP stehen da in der Regel die meisten Fahrzeuge. Ja vor 5 Jahren war die Strecke direkt nach Uman...“

„Gibt es hier einen Übersetzungsfehler? 280 Millionen griwna für 100 mitarbeiter, das sind 2,8 Millionen Griwna gehalt. Also 89000 Euro. Ist das pro jahr? oder 10 Jahre?“

„! Und ich shee das genau jetzt in China ein Sack reis umfällt.“

„Also da hilft nur eines, parkhäuser bauen. Wenn man sich anschaut, wie viel Wohnungen gebaut werden ohne Parkplätze, man muss sich nicht wundern. Für mich war das abzusehen. Am besten man entscheidte...“

„Hallo Robin 427 Ich fahre seit über 4 Jahren die Strecke von Acheresleben nach Izmail über Odessa mindestens einmal im Jahr.Also die polnische A 4 bis Przemisl,dann nach Dorohusk/Shegeni,weiter über...“

„Googel fahre ich auch regelmäßig nach Odessa, auf der Strecke ein paar Baustellen und Straße schlecht! Aber die kürzeste und schnellst strecke dank Googel. Viel spaß bin gerade wieder zu Hause angekommen“

„Danke für die Erklärung mit der grünen Karte, das habe ich vollkommen falsch interpretiert.. da frage ich nochmal nach. mein Schwager wird auch nochmal bei einer seriöseren Agentur nachfragen.. die...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„Vor "Pandemie" schaffen Briefe von Hamburg nach Slowjansk in 9-16 Tagen. In "Pandemie" über Kiew dauert Briefzustellung 2-3 Wochen. Flug Frankfurt-Kiew war jeden Montag. Nach Juli 2021 Briefe fliegen...“

„Das kommt ja sicherlich über Luftpost. Und da kann man nur raten dass vll. die Flughafengebühren in Lviv günstiger sind.“

„Hallo allerseits! Ich sende wöchentlich Briefe (mit Sendungsverfolgung) aus Deutschland nach Slowjansk: "Ukraine Украiна, Донецька обл. 84122 Слов’янськ ..." Seit diese Sommer...“

„Du musst aufmerksam lesen was ich schreibe, die Versicherung schränkt die Fahrten ein, die grüne Karte ist nur die Internationale Karte zum Nachweis des Versicherungsschutzes. Was bedeutet das jetzt?...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„meine Erfahren früher waren auch das google meist die besseren Routen vorgeschlagen hat.. wir haben uns eben entschieden dieses mal zu fliegen und die Tour mit bisschen mehr Zeit zu Planen“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Hallo Robin, insoweit stelle doch mal präziser die Frage zu den angebotenen Routen, was wird vorgeschlagen und welche Varianten als Strecken werden empfohlen, dann kann man diskutieren und Dir aufgrund...“

„Hallo Frank, kenne die Strecke-/en nach Odessa nicht! Stellungnahme war nur zum Grenzübergang Dorohusk. Also bist Du definitiv der richtige Ansprechpartner wenn es um die Strecke geht.“

„Hallo, ich möchte mein Auto an meinen Schwager in der Ukraine weitergeben. Der Plan ist mit der Familie dahin fahren, Urlaub machen und mit dem Flugzeug zurück. die Empfehlung von dem Zollagenten war,...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil.“

„Wenn es um das Navi (neben meinem BMW Navi) geht, greife ich immer auf googel maps zurück. die anderen kenne ich allerdings nicht. Kenne Dorohusk, hat bisher immer gut funktioniert . aber generell ist...“

„Na da sprichst du ja immerhin Russisch wie ein Bekannter welcher aus Kirgisistan/Tadschikistan kam. SIM ist sinnvoll und nicht teuer. Für 10GB für ein Monat hat das 3,21€ jetzt gekostet. Karte selber...“

„Hallo, ich möchte mit meiner Frau (ukrainische Staatsbürgerin) für einen Urlaub nach Odessa fahren (von Dresden) ich habe die Route in verschiedenen Planern berechnet google, tomtom, here we go, mapy,...“

„Ich bin ein spätaussiedler aus Kasachstan. 1998 nach De ausgewandert. Danke Bernd. Ich schaue mir das Hotel mal an. Internet werde ich schon zwingend brauchen. Ich kaufe mir glaub ich eine Simkarte für...“

„Fahre BMW 640d mit serienmäßigen Fahrwerk, mit läuft es, die Straße von der Grenze bis Kiew ist tip top. In Kiew vorsichtiger fahren, da sind die Straßen schlechter, Bodenschwellen zur Verkehrsberuhigung...“

„Na da liegt das ja auf dem Weg. Kennzeichen Klauen liest man in den Warnungen beim AA. Aber noch keinen Bericht darüber gesehen. Ist halt wie überall - kann dir überall passieren. Und keine Wertsachen...“

„Ok, ja ich suche eh nach bekannten Hotels die es auch in anderen Städten wie Berlin gibt. Es würde mir einfach ein sicherers Gefühl geben. Mein 3er ist 10j alt und hat 300.000km drauf. Für den interessiert...“

„Ich fahre immer mit dem Auto, bewachten Parkplatz braucht man nicht außer du hast eine Luxuskarre. Gibt es auch nur bei den besseren Hotels oder suchst dir einen entsprechenden Parkplatz. Wegen so einem...“