FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Luzenko entdeckt tote Seelen

0 Kommentare

Innenminister Jurij Luzenko erklärte heute, dass insgesamt 36.881.300 Wähler ins Wählerregister aufgenommen wurden, von denen 781.290 Bürger schriftlich eine Abstimmung außerhalb des jeweiligen Wahllokals beantragt haben. Darüber informierte er heute auf einer Pressekonferenz.

Mehr als in anderen Oblasten beantragten Menschen in den Oblasten Donezk (95 Tsd.), Charkow und Lugansk (jeweils 56 Tsd.) eine Abstimmung außerhalb der Wahllokale.

“Heute haben Milizmitarbeiter bei Überprüfungen 6.400 Erklärungen für Abstimmungen zu Hause entdeckt, die diese Personen nicht wirklich geschrieben haben. Zumal unter denen, die angeblich eine Abstimmung zu Hause beantragt haben, hat die Miliz auch verstorbene Bürger entdeckt. Amtlich Verstorbene ‘wollten in der Autonomen Republik Krim und den Oblasten Krim, Lugansk, Kiew und Charkow Stimmzettel in die Urne für die Abstimmung zu Hause einwerfen”, sagte er.

Luzenko hob hervor, dass die von fremden Personen geschriebenen Anträge als Urkundenfälschungen bewertet werden und dies gesetzlich bestraft wird – gemäß dem §358 des Strafgesetzbuches der Ukraine droht den Organisatoren bis zu 6 Jahre Freiheitsentzug.

Außerdem hob der Innenminister hervor, dass während der Präsidentschaftswahlen alle Passstellen offen sein werden. “Die Passstellen sind bereit operativ Daten zu prüfen”, hob der Minister hervor.

Gleichfalls werden am Wahltag in der Ukraine etwa 300.000 Milizionäre patroullieren.

Heute endete die Frist für die Einreichung von schriftlichen Anträgen für die Abstimmung zu Hause. Gemäß dem Wahlgesetz endete die Frist um 20:00 Uhr Kiewer Zeit.

Quelle: RBK-Ukraina

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 235

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Akzeptanz der sogenannten «Steinmeier-Formel» für einen Sonderstatus der Separatistengebiete gleichbedeutend mit einer Kapitulation der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)6 °C  Ushhorod11 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk10 °C  Riwne10 °C  
Chmelnyzkyj8 °C  Winnyzja6 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)5 °C  
Tscherkassy7 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)6 °C  
Poltawa4 °C  Sumy3 °C  
Odessa11 °C  Mykolajiw (Nikolajew)8 °C  
Cherson8 °C  Charkiw (Charkow)5 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)6 °C  Saporischschja (Saporoschje)4 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)4 °C  Donezk5 °C  
Luhansk (Lugansk)4 °C  Simferopol12 °C  
Sewastopol15 °C  Jalta12 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Wie bist du denn nach Czernowitz gefahren? Doch nicht etwa an der rumänischen Grenze lang? Allg. in Karpaten sind noch ziemlich schlechte Strassen. Hat sich in anderen Landesteilen schon verbessert. Ich...“

„Hallo zusammen, ich habe 8000 UAH übrig und abzugeben. Hat jemand Interesse? Grüße Aleks Sind schon weg. Viele Grüße Aleks“

„Sehr interessanter Artikel. Wie ein kostbarer Kreml-Komet der auf die Ukraine-Erde gefallen ist. Seine psychologische Analyse der Micro-Memen und etc. würde aber sehr lange dauern. Dafür fehlt mir hier...“

„Ob Klitschko klug ist, spielt nun wirklich keine Rolle. Nicht einmal, ob er ein guter Bürgermeister ist. Seine Weste ist jedenfalls um Welten weißer als die von Andrij Bohdan, und mit dessen Vorgehen...“

„Cool. Gönne ich ihm. Kenne ihn leider noch nicht persönlich. Als ich mit einem Leiter eines Ukrainevereins redetet, welcher deswegen auch das Bundesverdienstkreuz bekommen hat, kamen wir auf ihn zu sprechen....“