FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Tymoschenko hält Ergebnisse des Audits für bestellt

0 Kommentare

Julia Tymoschenko sieht kein Verbrechen darin, dass sie Gelder aus dem Verkauf von Treibhausgasquoten für den Pensionsfonds verwendet hat.

Das erklärte sie im Programm des Fernsehsenders “Inter”, bei einem Kommentar zur nicht zweckgerichteten Nutzung von 300 Mio. €.

“Falls sie nur das gefunden haben, dass ich die Gelder, die für die Ökologie vorgesehen waren, in den Pensionsfonds gesteckt habe und das sei mein größtes Verbrechen, dann bin ich überzeugt, dass sie keinen anderen Premier finden, mit derartigen Folgen nach solch lauten Überprüfungen”, erklärte sie.

Auf die Bemerkung hin, dass es auch andere Anschuldigungspunkte gibt, erklärte Tymoschenko, dass “dies der einzige beachtenswerte Punkt ist”.

“Und falls ich es wiederholen müsste, dann würde ich die Umweltgelder erneut für die Renten verwenden. Denn die Renten sind mir wesentlich wichtiger”, erklärte sie.

Tymoschenko kritisierte die Unternehmen, welche die Überprüfung vornahmen und warf ihnen Ausführung auf Bestellung vor. Sie erinnerte daran, dass Kroll seinerzeit die Reinwaschung von Leonid Kutschma im Fall Gongadse betrieb und das andere Unternehmen (Trout Cacheris) verteidigte Monica Lewinsky im Sex-Skandal mit Bill Clinton.

Sie betonte dabei auch, dass die Arbeit dieser Unternehmen den Haushalt Millionen Hrywnja kostet.

“Sie bezeichneten dies als Prüfung/Audit? Dann informiere ich darüber, dass die neue Regierung drei Unternehmen einlud und diese als Prüfer/Auditoren bezeichnete, die alle Tätigkeiten unsere Regierung überprüfen sollten. Den Angaben des Botschafters der Vereinigten Staaten nach, einbeziehend, dass die Unternehmen aus den USA anreisten, ist keines dieser Unternehmen ein Prüfungsunternehmen und diese haben niemals derartige Funktionen ausgeführt”, sagte Tymoschenko.

“Ich möchte einfach nur sagen, dass ein Fleck auf dem Kleid in keinerlei Beziehung zu einem Audit steht … Das ist kein Audit, das sind spezielle Leute”, betonte sie.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 292

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod19 °C  
Lwiw (Lemberg)20 °C  Iwano-Frankiwsk23 °C  
Rachiw20 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil23 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk17 °C  Riwne18 °C  
Chmelnyzkyj19 °C  Winnyzja20 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)17 °C  
Tscherkassy21 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)22 °C  
Poltawa23 °C  Sumy16 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson23 °C  Charkiw (Charkow)21 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)23 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)21 °C  Donezk23 °C  
Luhansk (Lugansk)23 °C  Simferopol23 °C  
Sewastopol20 °C  Jalta19 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Danke für den Link. Laut dem Ergebnis dort habe ich oben richtig gerechnet. Bin stolz auf mich. Für die paar Tage die ich gelegentlich in der Ukraine bin muss ich über sowas nicht nachdenken.“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“

„Hallo Frank. Ich habe sehr lange überlegt was ich dir antworte. Du hast recht. Ich habe in einem anderen Forum eine Archiv Adresse bekommen und das ganze lange schleifen lassen. Ich gebe zu das ich die...“

„Herzlichen Dank!!“

„naja das Neue Deutschland (ex SED) gibt es ja auch noch“

„Wir haben letzten Samstag die Ukraine in Krakowetz wieder verlassen. In den zwei Warteschlangen die einige hundert Meter vor dem Grenzübergang formiert wurden, befanden sich ca. 30 Autos. Die linke Schlange...“