FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Ukraine und das Land hinter dem Spiegel

Pjotr und Marina Poroschenko, Arsenij Jazenjuk - Ich bin WolnowachaPjotr und Marina Poroschenko, Arsenij Jazenjuk: Ich bin Wolnowacha, Foto: Max Trebuchow
Die Ukraine. Zwei Realitäten.

In einer Realität geht der Krieg mit Russland weiter. Die Armee und die Freiwilligen vergießen ihr Blut beim Aufhalten der Offensive der Russen an allen Frontbereichen – und das zu einem sehr hohen Preis.

In der anderen Realität schreibt der Oberbefehlshaber der Ukraine im Twitter, dass er der “Präsident des Friedens” ist. Hier gibt es einen „Poroschenko-Friedensplan“ und eine durch eine Seite (!) erklärte Waffenruhe.

In einer Realität gibt es Getötete und Verwundete. Sehr viele. Soldaten und Zivilisten. Kinder.

Im ganzen Land finden Beerdigungen statt. Kniend empfangen die Menschen die Särge der getöteten Helden.

Es gibt Hunderte Gräber von namenlosen Soldaten.

Es gibt Tausende körperlich Verkrüppelte und Millionen verkrüppelte Seelen.

In der anderen Realität sind die Verluste minimal. Die ukrainische Armee gewinnt nur. Hier „schenkt“ pathetisch das Staatsoberhaupt der Armee Hunderte Stücke von Militärausrüstung (ein Teil davon ist einfach frisch lackierter unbrauchbarer Schrott). Hier gibt es auch Berater und Sprecher sowie einfach Wohlgesonnene, die jede Kritik an ihm verbieten, da es in Kriegszeiten inakzeptabel sei.

Neben dieser endlosen Parade des übereifrigen Optimismus gibt es Millionen Ukrainer, die der Krieg nichts anzugehen scheint. Der Präsident sagt, dass alles in Ordnung ist und es gibt keinen Grund zur Besorgnis – wunderbar, dann gehen wir in die Berge zum Skifahren! Hurra!

In der Realität des Krieges sind die überfüllten Krankenhäuser im frontnahen Gebiet, denen das Nötigste fehlt. Die Volontärlager mit den Medikamenten wurden Ende Januar innerhalb weniger Tage geleert. Wie es sich herausstellte, hatte sich der Staat einfach nicht für eine solche Zahl an Opfern vorbereitet… Man bereitete sich im Allgemeinen nicht für den Krieg vor – sogar nach sechs Monaten Kampfhandlungen.

In der parallelen Realität braucht man sich gerade tatsächlich keine Sorgen wegen des Krieges zu machen: wie es sich herausstellte, stören die Kampfhandlungen in Donbass praktisch nicht, und manchmal sind sie sogar hilfreich für das Business und den Staat. Laut dem bekannten Finanzfachmann Tomasch Fiala, bereicherten sich im vergangenen Jahr manche Maidan-Minister und ihre „Arbeitgeber“ um ca. 300 Millionen Dollar pro Kopf. Selbst die Abteilungsleiter der „einträglichen“ Ministerien „verdienten“ ca. 20 Millionen Dollar pro Kopf. Ich weise noch einmal darauf hin – das geschah im Jahr einer harten Wirtschaftskrise und des Krieges.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

In der einen Realität warten die verstümmelten Soldaten Monate lang, bis die Volontäre es schaffen das Geld für eine normale Prothese oder eine qualitative Behandlung im Ausland zu sammeln.

In der anderen Realität kaufen die Bürokraten der mittleren Ebene des Verteidigungsministeriums ruhig, ohne das zu verbergen, Immobilien im Wert von Millionen von Dollar. Ruhig, weil sie sich sicher sind, dass man sie nicht bestrafen wird – in dieser Realität sind sie unter Gleichen.

In einer Realität finden im Donbass eine weitere “Parade” von Gefangenen und schwierige Verhandlungen darüber, dass man sie wenigstens nicht foltert, statt. Fast täglich werden Wohngebiete und öffentliche Plätze durch die Terroristen beschossen.

In der parallelen Realität ist alles wunderbar: „der Morgenflug nach Zürich ähnelte der Lobby des Parlaments“ – so freuen sich die jungen Abgeordneten über die hohe Zahl der ukrainischen Delegierten, die nach Davos zum Herumhängen fliegen. Wozu? Selbstverständlich, um allen über die schwierige Situation in der Ukraine zu erzählen…

Dort fährt ein junger und vielversprechender Abgeordneter für ein „Front-Foto-Shooting“ zur Front – ausgerechnet im Höhepunkt der Kämpfe, ohne einmal darüber nachzudenken, dass die Schutzweste, die den Aufnahmen einen heroischen Charakter verleiht, und der Schützenpanzer, den die Armee ihm für die Fortbewegung in der Frontzone zur Verfügung stellte, das Leben eines ukrainischen Soldaten retten könnten.

Hier organisieren russische Saboteure und ihre Agenten Terroranschläge weit außerhalb der Kampfzone.

Und dort wundert es keinen, dass die Geschäfte des Präsidenten der Ukraine erfolgreich in Russland funktionieren. Niemand kommt auf den Gedanken, dass die russischen Fabriken von Roshen den Oberbefehlshaber der Ukraine angreifbar machen und daher eine Bedrohung für die nationale Sicherheit sein können sowie auch sicher ein äußerst ernsthafter demotivierender Reizerreger für eine große Zahl der ukrainischen Bürger ist.

Dort wurden die russischen Banken als systemrelevant anerkannt. Das russische Kapital kontrolliert die für die nationale Sicherheit strategisch wichtigen Bereiche – Elektrizitätswirtschaft, Kommunikation …

Hier gibt es die Wirtschaft, die in aller Schnelle zugrunde geht. Hier gibt es die inkompetenten Beamten, die demütigende und äußerst unvorteilhafte Abkommen mit Russland unterzeichnen, die 25-jährigen Versager-Absatzmanager, die zur Leitung der Zentralbehörden eingesetzt wurden, und Minister, die erst nach ihrer Nominierung anfangen, sich mit dem bekanntzumachen, was man ihnen zum Verwalten anvertraute.

Dort gibt es einen hervorragenden Reform-Ministerpräsidenten und modische Minister, die fast alle Englisch sprechen. Und alle arbeiten fleißig an den Reformen.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

In jener Realität gibt es den Orden der Helden der Himmlischen Hundertschaft und das Pathos ??„wir werden nicht vergessen, wir werden nicht verzeihen“??…

In dieser Realität wurden bis jetzt weder die direkten Mörder, noch diejenigen, die ihnen die Befehle erteilt hatten, bestraft. Keiner derjenigen, der zu den Begünstigten des Janukowytsch-Regimes gehörte. Nach den vorübergehenden Unannehmlichkeiten werden ihre Konten entsperrt und die Verfahren gegen sie werden leise eingestellt. Schließlich sind sie fast alle unter ihresgleichen.

Ein Land aber zwei Realitäten. Bisher. Lange werden sie nicht nebeneinander existieren können.

23. Januar 2015 // Oleh Basar, Chefredakteur LB.ua

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin:   Halyna Schweizer — Wörter: 847

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.1/7 (bei 13 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)26 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw15 °C  Jassinja9 °C  
Ternopil13 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)13 °C  
Luzk17 °C  Riwne17 °C  
Chmelnyzkyj17 °C  Winnyzja19 °C  
Schytomyr21 °C  Tschernihiw (Tschernigow)23 °C  
Tscherkassy23 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)21 °C  
Poltawa25 °C  Sumy24 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)24 °C  
Cherson24 °C  Charkiw (Charkow)26 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)25 °C  Saporischschja (Saporoschje)27 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)24 °C  Donezk26 °C  
Luhansk (Lugansk)24 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Liebe Forumgemeinde, hier mein "Erlebnisbericht" zu diesem Thema... 1. Durch ihre Cousine, ich war damals mit ihr liirt , lernte ich meine spätere ukrainische Frau in "OK" (russischer Gegenpart zu Facebook)...“

„Ich sag mal so, es widerspricht sich etwas in sich, falls der Monat verstreicht, ist die Entscheidung zur Ausbürgerung obsolet, d.h. für mich man bleibt Ukrainerin. Dann müsste man ja sonst keine Maßnahmen...“

„Hallo Herr Ahrens, ich schätze selbstverständlich Ihre Einschätzung als erfahrener Jurist. Der nachfolgende Text, der bereits mal in diesem Forum veröffentlicht wurde, irritiert mich. Insbesondere...“

„Wie gesagt ist die Ausbürgerung als Verwaltungsakt erst mit der Übergabe der Bescheinigung über die Entlassung abgeschlossen. Diese Ausbürgerungsbescheinigung kann man aber erst erhalten, nachdem man...“

„Danke für Ihre Antwort Herr Ahrens. Genau der Punkt wird massiv anders vom Konsulat kommuniziert. Ihre Einschätzung hilft uns natürlich nur, wenn der besagte Brief z.B. 2 Tage vor dem Urlaub ankommt....“

„Also das Ausbürgerungsverfahren dauert in der Regel Länger als ein Jahr. Wenn die Entscheidung über die Entlassung aus der ukr.Staatsangehörigkeit getroffen ist, bekommt man per Post einen Brief mit...“

„Ja, die Einbürgerungszusicherung liegt vor. Aber laut Ausländeramt werden alle Unterlagen abermals geprüft nach Abgabe der Entlassungsurkunde. Das dauert wohl! Und na ja, wir waren ja immerhin so schlau...“

„Mein Gedankengang war, mit der Entlassungsurkunde zum Bürgeramt, normalerweise wird ja dann der deutsche Personalausweis und der Reisepass beantragt, das dauert dann ein bisschen, mein letzter Reisepass...“

„Hallo Bernd, vielen Dank für die ausführliche Antwort. In diesem Forum wurde auch schon mal zum Thema Ausbürgerung geschrieben. Genauso wie es da steht, so wurde aus mündlich aus dem Konsulat kommuniziert....“

„Hallo Pilotos13, grundsätzlich kann ich Dir zur eigentlichen Frage keine zuverlässige Antwort geben, ungeschickt ist die Flugreise, da man ein Dokument braucht, mit dem PKW wäre ich einfach losgefahren....“

„Hallo zusammen! Meine Frau hat bereits vor ca. 1,5 Jahren den Antrag auf Entlassung aus der Ukrainischer Staatsbürgerschaft gestellt. Die Verzögerung bei der Bearbeitung, die ja eigentlich nicht länger...“

„na das wird doch immer besser, zumindest in Bezug auf die Ukraine. Und die in UA begnügen sich also künftig auch mit dem Schnelltest statt des überteuerten PCR? Sehr erfreuliche Entwicklungen, muss...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Ach ja, an diesem Grenzübergang gibt es keinen Schwerlastverkehr, keine LKW, im Prinzip also, PKW`s, Lieferwagen und ab und zu ein Reisebus. Reisebusse sind aber eher selten, wiederum sind das wohl Kenner,...“

„Die Straßen auf der ungarischen Seite bis zum Grenzübergang sind 1a mit Sternchen, aber anschließend bekommt man allein was die Straßenbeschaffenheit in der Ukraine angeht einen "Kulturschock", obwohl...“

„Lushanka ist der Name für den Grenzübergang auf ukrainischer Seite, also somit Beregsurani für die Ungarn und Lushanka für die Ukrainer.“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren. Da bin ich noch nicht rüber, ist aber auch eine...“

„Weis ja nicht ob du das alles an einem Tag fahren willst. Ich würde da irgendwo zumindest bei der Howerla einen Tag Rast machen. Sehr schön da hoch auf den Berg obwohl es teils sehr voll werden kann....“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren.“

„Hallo, vielen Dank für die vielen Beiträge, habe jetzt beschlossen über Ungarn - Beregsurany zu fahren. Mit der schlechten Strasse ab und an ist nicht tragisch, will ja kein Wettrennen fahren sondern...“

„Es gäbe ja auch die Möglichkeit (im Fall der Fälle), den Text der Bescheinigungen via Handy in Englisch, besser in Ukrainisch zu übersetzen, oder...???“

„Den gelben Impfausweis gibt es allerdings auch in nur Deutsch, ohne Englisch. Da steht aber wenigstens auf der Impfmarke in Englisch Aber irgendwann soll ja eh der EU-Impfnachweis kommen“

„Kurz aus der Praxis, bin letzten Freitag 4.6.2021 in Kiew-Borysipil eingereist, noch vor obiger Verordnung, hatte aber ganz bewusst dieses Mal meinen Impfausweis, den gelben Internationalen, mit dabei....“

„Ach ja, noch als Ergänzung, Alu-Felge und den Stoßdämpfer habe ich nahe Rachiw auf der obigen Strecke ruiniert. 2016.“

„Der Link ging vorhin nicht, jetzt geht er wieder. Na mal abwarten und Tee trinken. Bei Auswärtigen Amt steht noch gar nix und auf ... ist es auch nicht zu lesen. Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht...“

„Berichte über die gesamte Länge von Mukatschewo - Iwano-Frankiwsk - Lwiw. Das wäre ja die andere Strecke welche auch der Routenplaner ausgibt. Glaube von Mukatschewo nördlich bin ich bisher noch gar...“

„Ich hatte ja wohl schon geschrieben dass ich nicht wirklich von der schlechten Strecke abrate da sie landschaftlich sehr schön ist. Habe so den Verdacht dass es Absicht ist das man Straßen in Naturgebiete...“

„Hatte mir einmal eine Alufelge angekratzt an hohem Bordstein dort, das ist aber sozusagen persönliche Dummheit. Und dann bin ich mal vor einem Geschäft mit der Schürze vorn aufgesessen beim Wenden weil...“

„...einem Nachweis in englischer Sprache... Wo steht das eigentlich? Also das mit Englisch. Finde ich nirgends. Glaube unsere gelben Impfausweise beinhalten nicht alle Englisch, werden aber sonst von alles...“

„Ach ja, man sollte definitiv am Tag reisen und bei trockner Fahrbahn, beides ist mir schon zum Verhängnis geworden, man hat dann die Schlaglöcher einfach nicht mehr sicher im Griff. Beim ersten Mal in...“

„Hallo Frank, dann ist es wohl so wie ich es wahrnehme weiterhin eine "sportliche" Veranstaltung durch die Karpaten zu reisen und die Streckenteile die ich kenne haben sich wohl nicht zum Besseren gewendet....“

„Super, na endlich. Dachte schon, als Genesener mit Impfung brauche ich zusätzlich noch immer einen Test...“