FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Wer wird zum Lugansker Kadyrow?

0 Kommentare

Lugansker Kriegsherrendreigeteilte Lugansker Oblast - Alexej Mosgowoj, Walerij Bolotow, Nikolaj Kosizyn
Das Gebiet Lugansk verwandelt sich langsam in ein Schlachtfeld, auf dem nicht nur die Anhänger der Lugansker Volksrepublik gegen die ukrainische Armee kämpfen, sondern auch die Kriegsherren untereinander nicht einig sind. Der Gewinner erhält eine vorübergehende Kontrolle über die Region, zugleich eine wertvolle Chance – aufgrund der Kurzlebigkeit der «Lugansker Republik» – sich in der ukrainischen Politik legalisieren zu können.

Waräger statt Einheimische

Das Gebiet Lugansk hat, in gewissem Sinne, viel Glück, das klingt für viele Leser erst mal verrückt, die in der Nacht gezwungen sind, das Heulen der Sirenen und Gewehrfeuer zu hören. Dennoch ist unsere Region im Gegensatz zum Nachbarn Donezk in geringerem Ausmaße vom Feuer des Krieges erfasst. Nicht zuletzt wird das Gebiet weitgehend von den Bewohnern der Gegend kontrolliert, für welche viel auf dem Spiel steht. Die Taktik «der verbrannten Erde» ist hier nicht akzeptabel.

In Donezk und Slawjansk sind Einheimische tatsächlich aus der lokalen Führung entfernt worden. Slawjansks «Volksbürgermeister» Ponomarjow wurde durch den russischen Hobby-Weißgardisten Igor Strelkow-Girkin ersetzt und in Donezk selbst wurden der selbstausgerufene Vorsitzende der Donezker Volksrepublik Dennis Puschilin und der «Volksgouverneur» Pawel Gubarew in Verlaufe eines unmerklichen Palastputschs von dem russischen Polittechnologen Alexander Borodaj ersetzt. Borodaj kontrolliert vollständig das Bataillon «Wostok», das zum Kern des Widerstands gegen Kiew in der Region Donezk geworden ist.

Natürlich besitzen die Waräger und ihre Söldner kein Mitleid für die Zivilbevölkerung. Girkin zum Beispiel hat die seiner Meinung nach «ängstlichen» Bewohner von Slawjansk und Amwrosijewka zum Kämpfen aufgerufen. Nur in einigen Hot-Spots der « Republik Donezk ??« – Kramatorsk und Gorlowka – werden die lokalen Milizen von einheimischen ??«Vätern» befehligt. Diese militärischen Gruppierungen haben nichts dagegen, sich mit den «Kollegen aus Lugansk» zu verbünden.

«Game of Thrones» mit Tarnung.

Aber die Situation in Lugansk ist genau das Gegenteil von Donezk. Die «Hauptstadt» wird komplett von einheimischen Kadern kontrolliert: Walerij Bolotow und seine «Armee des Süd-Ostens», deren Grundstock sich aus Einheimischen von Stachanow, Lugansk und Krasnyj Lutsch bildet. Bisher hat es keine äußere Kraft geschafft diese «Armee des Süd-Ostens» unter Kontrolle zu bringen.

Aber im Süden der Region, wird die strategisch wichtige Linie «Swerdlowsk – Rowenki – Anthrazit – Krasnyj Lutsch – Debalzewo» von Ankömmlingen aus dem brüderlichen Russland gehalten: die «Kosaken Nationalgarde» der Nowotscherkassk-Kosaken unter der Führung von Nikolaj Kosizyn. Kosizyn – eine lebende Legende, stand an den Urprüngen der Wiederbelebung der Don-Kosaken. Dieser Anführer ist nach der Unterzeichnung des «Vertrags über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Großen Don-Armee und der Tschetschenischen Republik Itschkerija» im Jahr 1994 berühmt geworden. Der Vertrag enthielt eine Klausel über eine Nichtzulassung der Passierung des Territoriums der Don-Kosaken durch russische Militärtechnik während des ersten Tschetschenien-Kriegs.

Der Teil der Kosaken, der offen gegen die pro-tschetschenische Position des Kommandanten rebellierte, schuf parallel (mit der Unterstützung durch russische Behörden) die «Große Don-Armee». Heutzutage gehören dazu die militärischen Gruppierungen der Stanzia Luganskaja. Und Kosizyn hat nur auf Unruhen in der benachbarten Ukraine gewartet und drang mit seinen treuen Kosaken über die Grenze nach Anthrazit vor.

Um die vollständige Kontrolle über den Süden der Region zu bekommen, musste die Kosakengarde von Kosizyn mit einem anderen Lugansker Kriegsherren, dem Chef der «Volksmiliz der Lugansker Region» – Alexej Mosgowoj, kollidieren. Im April (nach dem Konflikt mit Anhängern von Walerij Bolotow) war Mosgowoj, einer der aktiven Teilnehmer der Lugansker Antimajdan-Bewegung, nach Swerdlowsk umgezogen. Unter dem Druck der russischen Kosaken musste er, zusammen mit den Soldaten, erneut die Basis wechseln werden – dieses Mal in die strategisch wichtige Stadt Lissitschansk. Im Mai haben sich Bolotow und Mosgowoj für den Krieg mit den ukrainischen Truppen vereinigt.

Im Juni eskalierte plötzlich ein bereits schwelender Konflikt mit den «unabhängigen» Kosaken von Kosizyn, die die Führung der LVR (Lugansker Volksrepublik) ablehnten.

Irrlaufender Kosak!

Auf der offiziellen Seite der «Armee des Süd-Ostens» lugansk-online.info tauchte am 8. Juni eine sogar für unsere fantastische Zeit ungewöhnliche Mitteilung auf. Wir führen sie hier vollständig an:

«Die Abteilung für Gegenaufklärung der Lugansker Volksrepublik hat operative Informationen über eine gemeinsame geheime Operation der Streitkräfte der Ukraine, der Nationalgarde und von verräterisch eingestellten Abteilungen der Landwehr, die sich mit Plünderung, Erpressung und Erniedrigung von Bürgern der Republik in den Kreisen Swerdlowsk, Anthrazit und Krasnyj Lutsch beschäftigen, auf dem Territorium der Lugansker Volksrepublik erhalten.

Den täglichen oder wöchentlichen Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Das Wesen der Information führt zu Folgendem: an einem gewissen Tag, der Zeit «X», werden die Abteilungen der Nationalgarde gemeinsam mit den Streitkräften der Ukraine in Richtung der Hauptstadt der Volksrepublik – Lugansk – bewegt. Nach der Verübung eines Präzisionsluftschlags und schweren Artillerieangriffen auf Wohnviertel der Stadt, sollen die Abteilungen des Kosaken-Atamans Kosizyn, die sich im südlichen Teil der Republik aufhalten Schlüsselpositionen und Kontrollpunkte der Stadt und anliegender Territorien besetzen. Damit bestimmte Abteilungen der Landwehr und des Stabes der Armee der Lugansker Volksrepublik blockierend.

Auf das Eintreffen der motorisierten Abteilungen der Streitkräfte der Ukraine und der Nationalgarde wartend, sollte Ataman Kosizyn «gleitend» seine Kräfte aus dem Territorium der Stadt abziehen und damit diese unter die Kontrolle der Nationalgarde für die nachfolgende Säuberung Lugansks von Abteilungen der Landwehr und friedlichen Einwohnern gebend. Die Information wurde von Informanten in Abteilungen der Nationalgarde und des Stabs der Kosakenstreitkräfte des Atamans Kosizyn erhalten.»

Die Vorwürfe sind ernst. Bolotow hat die umhervagabundierenden Kämpfer Kosizyns mehrfach des Diebstähls und von Plünderungen bezichtigt. Doch indem er den russischen Ataman das Etikett des Verräters anhängt, hat der Chef der Lugansker Volksrepublik von der Sache her die heimliche Spaltung des antiukrainischen Widerstands im Gebiet Lugansk offengelegt. Jetzt muss sich die «Armee des Südostens» nicht mehr vor ihren Anhängern rechtfertigen, warum sie den Süden des Gebietes absolut nicht kontrolliert – «dort sind irrlaufende Kosaken».

Andererseits beginnt die Führung der Lugansker Volksrepublik, indem sie sich von den anrüchigen «Atamanen» abgrenzt, leise ihr Image als Kämpfer für die Selbstbestimmung der Region zu korrigieren, das tüchtig von der ausufernden Kriminalität in den erkämpften Territorien befleckt wurde.

Der Sieger erhält alles

Dabei droht der Konflikt der «Armee» mit Kosizyn in eine offene bewaffnete Konfrontation um die Kontrolle in den aufständischen Regionen Lugansks auszuufern.

In diesem Fall droht Bolotow und Genossen in nächster Zeit ein Krieg an zwei Fronten: aus dem Norden greifen ukrainische Truppen an und im Süden im Rücken räubern die russischen Kosaken des Spalter-Atamans mit den alten Verbindungen in den Nordkaukasus. (Die Gerüchte darüber, dass in den Kinderlagern des Swerdlowsker Kreises tschetschenische Abteilungen einquartiert wurden, haben eine solche Stärke erreicht, dass sie offiziell vom Swerdlowsker Stadtrat dementiert werden mussten).

Dass ein solcher Krieg aller gegen alle unvermeidlich ist, hat seine Logik: ohne die vollständige Kontrolle über das Territorium der Lugansker Volksrepublik kann nicht einer der Feldkommandeure zum Subjekt von Verhandlungen auf oberster Ebene werden. Früher oder später führen die Kampfhandlungen zum Dialog mit dem neuen ukrainischen Präsidenten. Und jeder der Führer der Landwehr möchte sich sicher sein, dass weder die Ukraine noch Russland Verhandlungen hinter seinem Rücken mit einem anderen, wesentlich gesprächsbereiteren Anwärter auf den Lugansker Thron beginnen.

Der Sieger erhält alles und irgendwann wechselt der erfolgreichste der Lugansker Aufstandsführer – unter der Bedingung, dass er seine Macht bestätigen kann – seine Tarnkleidung gegen einen Anzug und wird zu einem legalen Politiker. Den Informationen der Realnaja Gaseta nach ist das offizielle Kiew, seine Machtlosigkeit den Krieg im Osten mithilfe der unfähigen Armee und sinnlosen Luftangriffen zu stoppen, bereits dazu gereift der aufständischen Region jede Art von Vorzug zugewähren.

Dabei ist es völlig möglich, dass im Gebiet Lugansk für Präsident Poroschenko, ähnlich wie seinerzeit für Putin in Tschetschenien, sein Achmat Kadyrow auftaucht – ein ehemaliger unbeugsamer Gegner, der für die Konsolidierung seiner Macht und die Interessen der Bevölkerung sich auf einen gegenseitig vorteilhaften Frieden einlässt.

Doch das ist nur in dem Fall möglich, wenn die Lugansker Kämpfer ihre Reihen von den irrlaufenden Kosaken und den halbirren Söldnern aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen säubern. Schlussendlich war Kadyrow Senior, bevor er Frieden mit Russland schloss und zu einem landesweiten Politiker wurde, dazu gezwungen mit den Wahhabiten in seiner aufständischen Republik zu brechen.

Den täglichen oder wöchentlichen Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

11. Juni 2014 // Andrej Dichtjarenko

Quelle: Realnaja Gaseta

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 4.0/7 (bei 5 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)31 °C  Ushhorod23 °C  
Lwiw (Lemberg)23 °C  Iwano-Frankiwsk19 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil25 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)17 °C  
Luzk25 °C  Riwne25 °C  
Chmelnyzkyj23 °C  Winnyzja29 °C  
Schytomyr27 °C  Tschernihiw (Tschernigow)27 °C  
Tscherkassy28 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)31 °C  
Poltawa32 °C  Sumy30 °C  
Odessa26 °C  Mykolajiw (Nikolajew)34 °C  
Cherson34 °C  Charkiw (Charkow)31 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)32 °C  Saporischschja (Saporoschje)34 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)33 °C  Donezk33 °C  
Luhansk (Lugansk)33 °C  Simferopol35 °C  
Sewastopol28 °C  Jalta27 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Die Frage nach dem Willen ist sehr berechtigt! Ich wünsche mir Respekt und Haltung gegenüber den Interessen der Ukraine.“

„So ernst das Thema ist und so sehr mich der Maidan und die Menschen damals bewegt haben, sie hab3n meinen tiefsten Respekt und meine Unterstützung, aber lieber robosebi, Dein Beitrag wirkt wie eine Werbeveranstaltung...“

„Die Willensbekundungen zur Aufnahme der Ukraine in die NATO und der EU dienen doch einzig und alleine dem Zweck, die Moral der Bevölkerung und der Armee etwas aufzubessern. Wenn es denn mal akut werden...“

„Wer den Krieg in der Ukraine verstehen will, muss den Maidan verstehen! Kyjiw , November 2013. Eine überraschende Entscheidung der ukrainischen Regierung löst eine Welle von Protesten aus, die das Land...“

„Vielen Dank für die Information“

„Hallo ! Ich überlege ob ich nach Odessa in die Ukraine Fahre um ein paar Bekannte zu Besuchen. Kann mir jemand genau sagen, wie zur Zeit das Leben in Odessa ist ? Wie ist die Verfügbarkeit vom Strom...“

„In der Region Lwiw, wo ich unterwegs bin, sind 10 Hrywen unterschied je Liter keine Seltenheit. Ausgangs Lwiw z.B., kostete ein Liter Diesel 58,5 UAH und in Jaworiw habe ich für 49 UAH getankt. Tanke...“

„Hallo, Ich wollte einmal fragen ob ihr Tipps zum günstigen Tanken in der Ukraine habt? Gibt es Apps zum Preise vergleichen? Bei meiner Suche habe ich soetwas nicht gefunden. Oder gibt es spezielle Marken...“

„@naru gut zu wissen, dass die EU Privilegien weiter gelten, ich war mir nur nicht sicher, allerdings geht es eben nur wenn man mit EU Pass reißt und kein ukrainische Staatsbürger mit im Auto sitzt. Mir...“

„Das ist mit klar. Es gibt keinen Friedensvertrag mit Putin. Darum sollte es auch gar nicht mehr gehen. Der einzige Zweck eines Angebotes eines Vertrages durch die Ukr. soll die moralische Überlegenheit...“

„Interessant, dass es das nicht mehr geben soll, bzw. keinen Vorteil bringen soll. Ich bin im März über Krakowez nach UA eingereist. An der ersten Schranke auf der Autobahn waren alle gleich. Auf dem...“

„@naru also damit ich Deine Frage aber genau beantworte, ich gehe aber davon aus, dass Du mit ukrainischen Staatsbürgern im Auto diesen Service, sprich EU Spur wirst NICHT wahrnehmen dürfen. Habe mich...“

„Aus eigener Erfahrung muss ich jetzt aber noch einen Einwand machen, zum Grenzübergang Dorohusk–Jahodyn (Ягодин) In beide Richtungen gab es 2021 noch eine EU Spur, die waren beide erheblich schneller,...“

„So schlecht ist der Vorschlag sicherlich nicht! Die Abrüstung der Waffen/Militärgeräte könnte die Ukraine und Helfer... Nato in der Art umgehen, dass das ganze Material z.B. in Polen eingelagert wird,...“

„Von der Ukraine kommend und nach Polen ( EU) einreisend, gibt es keine direkte EU Spur. Alle stehen, außer CD, in einer Schlange und wie von Handrij geschrieben, wird man in einer Abfertigsspur zugewiesen....“

„Seit den visumfreie Reisen in den Schengenraum für Ukrainer sind mir da gar keine speziellen EU-Spuren mehr aufgefallen. Gibts das überhaupt noch?“

„Kurze Frage. Muss man bei der Einreise in die EU, an der polnischen Grenze, mit deutschen Fahrer und deutschen Kennzeichen, aber weiteren Ukrainern im Auto, auf die Spur für alle, oder darf man auf die...“

„Zur Diskussion - könnte so ein realistisches Angebot der Ukraine an Russland aussehen? Wie würde Russland reagieren - auf einige Forderungen/(fiktiven) Ängste Russlands wird hier ansatzweise Rücksicht...“

„Was will Faschisten-Russland schon eskalieren? Haben die nicht sogar Truppen von den NATO-Grenzen abgezogen weil es eng wird?“

„Den direkten Konflikt mit Russland gibt es doch schon lange. Natürlich ist das kein heißer Konflikt. Aber, gesprengte Pipelines, diverse Hackerangriffe, Morde an in Europa lebenden russischen Migranten...“

„Die Einwanderung ist inzwischen leichter geworden. Siehe: unbefristete-aufenthaltsgenehmigung-ein ... 48448.html Ansonsten halt der übliche Kram: Ehe, KInd, ukrainische Ahnen, Ostfronteinsatz. Aber dann...“

„Die temporäre Aufenthaltsgenehmigung hat vor allem den Nachteil, dass du für die jeweilige Erneuerung jedes Mal eine Grundlage brauchst, deren Bedingungen sich ändern können. Mit einer befristeten...“

„In der Praxis habe ich auch noch von keinem Einwanderer hier gehört, dass er seinen ausländischen Führerschein umgetauscht hat. Allenfalls, dass sich Leute einen zweiten ukrainischen zugelegt haben....“

„Liebe Alle ich habe an anderer Stelle einiges zum Thema gelesen, jedoch nicht die wirklich passende Antwort gefunden. Vielleicht hier? Muss man wirklich, wenn man eine Aufenthaltserlaubnis für die Ukraine...“

„Hat jemand eine Idee wie ich mein Bike von köln beispielsweise nach krementschuk schicken kann? Gibt es jemanden der Transporte in die Ukraine macht? Dankeeee“

„Hatte gestern so eine Situation. Nach einer Mautstelle, stand polnische Policia und verfolgte mich anschließend mit Blaulicht. Bitte folgen, das war in Kattowitz. Sie meinten, ich hatte kein Licht an,...“

„Hallo Forengemeinde, bin heute früh 6 Uhr über Korczowa in die Ukraine eingereist. 1,5 h ohne Probleme. Straßen, sind teilweise sehr marode“